Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Werkzeuge > Den Winter für die Werkzeug-Pflege nutzen

Den Winter für die Werkzeug-Pflege nutzen

Februar 2011 Versierte Heimwerker wissen, dass Werkzeugpflege und auch das Aufräumen der Werkstatt sehr befriedigend sein können. Nutzen Sie also die Winterpause dazu, sich auf die geplanten Arbeiten gut vorzubereiten. Ordnen und prüfen Sie ihr Werkzeug. Hier ein paar Tipps zur einfachen Werkzeugpflege.


Wer seine Werkstatt im frostkalten Garten hat und dorthin erst einmal durch den Schnee stapfen muss, wird in diesen Tagen kaum Lust verspüren, sie aufzuräumen. Aber die Winterpause ist meist schneller vorbei als gedacht, und dann sollte auch die Werkstatt bereit sein.

Eine aufgeräumte Werkstatt spart ungemein viel Zeit. Man muss nicht suchen. Für ein paar Bogen Schleifpapier in den Baumarkt zu fahren, oder für wenige Schrauben, ist ärgerlich und zeitraubend. Besonders, wenn man weiß, dass die Dinge irgendwo herumliegen, aber nicht auffindbar sind.

Aufräumen bedeutet deshalb auch, Inventur zu machen. Alle Kisten und Kartons sollten durchgesehen werden. Auch im Haus, denn Werkzeug hat die Eigenschaft, sich überall zu verteilen. Fast immer finden sich dabei Dinge, die man schon lange vermisst hat. Griffbereit sollten Block und Bleistift liegen, um all das zu notieren, was fehlt oder vorsorglich im Baumarkt gekauft werden sollte: Wichtig ist eine Ausrüstung für schnelle Reparaturen: Klebeband, Rostlöser, Schlauchschellen, Dichtungsmasse und Dichtungsringe sollten in den gängigen Größen vorhanden sein.

© Archiv
Stumpfe Spaten und Schaufeln lassen sich mit der rotierenden Schleifscheibe auf der Bohrmaschine glätten. Aber nicht zu scharf anschleifen!
© Archiv
Stumpfe Spaten und Schaufeln lassen sich mit der rotierenden Schleifscheibe auf der Bohrmaschine glätten. Aber nicht zu scharf anschleifen!

Werkzeug für Haus und Garten von Rost zu befreien geht schneller, wenn alles in eine große Schale oder Untersatz gelegt und insgesamt besprüht wird. Das verbraucht deutlich weniger Rostlöse-Spray.
© Archiv
Werkzeug für Haus und Garten von Rost zu befreien geht schneller, wenn alles in eine große Schale oder Untersatz gelegt und insgesamt besprüht wird. Das verbraucht deutlich weniger Rostlöse-Spray.
Der Winter ist die beste Zeit, Ersatz-Sägeblätter zu kaufen, Kreis- und Kettensägen schärfen zu lassen. Eingerostete Schraubzwingen und Gartenscheren werden mit Rostlöser besprüht und sich selbst überlassen. Beim nächsten Einsatz ist dann alles wieder leichtgängig. Angebrochene Stecker und Kupplungen an Verlängerungskabeln – auch die sollten endlich einmal ausgetauscht werden.

Eigentlich weiß jeder Heimwerker was jetzt getan werden könnte. Man muss sich nur die Zeit dafür nehmen.

Akku-Geräte
Kleiner, leichter, kraftvoller - Geräte mit Lithium-Akkus erobern Haus und Garten
Gartenbutler
DIY: Gartenbutler
Von l. n. r.: Wolf-Garten, Gardena, Fiskars
Hoch hinaus mit Teleskopscheren

Schlagworte dieser Seite:

Gartenwerkzeug, Kettensäge, Rostlöser, Schleifpapier, Schraubzwingen, Werkstatt, Werkzeug

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de