Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gartengeräte > Schnee, Schnee, Schnee ...
← vorheriger BeitragPrima Klima für Pflanzen
nächster Beitrag → Kompostvorbereitung

Schnee, Schnee, Schnee ...

© Gardena

Januar 2011  




nach obenWinter-Tipps für Hausbesitzer

Schnee, Frost und Glätte können teure Folgen haben – Versicherungstipps bei Winterschäden

Vom Schnee erdrückte Hausdächer, vom Dauerfrost gesprengte Wasserleitungen oder ein stürzender Passant auf dem spiegelglatten Gehweg vor der eigenen Haustür – ist das Risiko solcher Schäden und Unfälle nicht ausreichend abgesichert, führt der extreme Winter zu teuren Folgen. "Die richtige Versicherungspolice kann den finanziellen Schaden zwar abfangen, doch haben beispielsweise Hausbesitzer auch darüber hinaus bestimmte Pflichten zu erfüllen, damit es erst gar nicht zu einem Schaden kommt", warnt die Verbraucherzentrale NRW. Sie bringt die wichtigsten Versicherungstipps bei Winterschäden auf den Punkt.

Dächer prüfen

Dächer, Wintergärten oder Garagen können einstürzen, wenn große Mengen Schnee auf ihnen lasten. Hält das Dach den Schneedruck nicht aus, springt keineswegs automatisch die Gebäudeversicherung ein. Solche Schäden müssen Hausbesitzer durch eine zusätzliche Police für Elementarschäden absichern. Eine weitere Gefahr besteht durch rutschende Schneebretter oder große Eiszapfen, die von Hausdächern oder Vorsprüngen stürzen. Wird dabei ein Mensch verletzt, kommt dafür gegebenenfalls die private Haftpflicht des Eigentümers auf. Bei Mehrfamilienhäusern übernimmt unter Umständen die Grundbesitzerhaftpflicht den Schaden. Doch abgesehen von der Haftungsfrage haben Hauseigentümer möglichst dafür Sorge zu tragen, dass gar nicht erst jemand zu Schaden kommt.

Wasserrohre absperren

Wenn Wasser gefriert, dehnt es sich aus und kann so leicht Rohre sprengen. Noch größer wird der Schaden allerdings, wenn aufgetautes Wasser aus den geplatzten Leitungen in die Wohnung fließt. In der Regel übernehmen Hausrat- und Wohngebäudeversicherung einen solchen Schaden – vorausgesetzt, dieser spezielle Versicherungsschutz ist im Vertrag enthalten! Versicherte sollten sich aber nicht allein darauf verlassen, dass der Versicherer zahlt. Eine volle Übernahme kann von der Versicherung auch verweigert werden, wenn die Rohre nicht rechtzeitig entleert, beziehungsweise abgesperrt oder der Wohnraum nicht ausreichend beheizt wurde.

Gehwege räumen

Mit dem ersten Schneefall beginnt auch der Winterdienst vor der eigenen Haustür. Das heißt im Klartext: Der Schnee auf Gehwegen und Zufahrten muss weg. Außerdem müssen vereiste Wege gestreut werden. Rutscht ein Passant auf dem ungeräumten Weg aus und verletzt sich, können Ersatzansprüche auf denjenigen zukommen, der die Streupflicht hatte. Ohne entsprechende Haftpflichtversicherung könnte das dann teuer werden.

nach obenPraktische Helfer im Schnee

Wir haben hier einige Informationen zu Gerätschaften zusammengetragen, die die Räum- und Streupflichten etwas einfacher machen können. Zwar gibt es aufgrund des starken Wintereinfalls im Dezember schon Engpässe in Bau- und Gartenmärkten und auch im Motoristen-Fachhandel – aber für Januar ist Nachschub angekündigt.

Schneeschieber und Stoßscharren von Gardena

Schneeschieber und Stoßscharren von Gardena
© Gardena
Schneeschieber und Stoßscharren von Gardena
Die neuen Gardena combisystem-Schneeschieber mit 40 oder 50 cm Arbeitsbreite zeichnen sich durch ein besonders leichtes und stabiles Kunststoffblatt, beste Gleiteigenschaften sowie einen optimalen Arbeitswinkel für perfekte Räumergebnisse aus. Beide Schneeschiebergrößen gibt es entweder mit einer hoch abriebfesten und flexiblen Kunststoff- oder mit einer Alu-Profil-Kante. Mit dem neu entwickelten abgewinkelten Alustiel lassen sich die Schneeschieber noch besser handhaben. Zur Beseitigung von festem Schnee und Eis leisten die Stoßscharren gute Dienste.

Wintergarnitur von Wolf-Garten

Schneeschieber von Wolf-Garten
© Wolf-Garten
Schneeschieber von Wolf-Garten
Wolf-Garten hat für sein Multistar-Stielsystem eine komplette Wintergarnitur entwickelt:

Schneeschieber mit hochfesten Aluminiumkanten und Alu-Multistar-D-Griffen. Davon zwei Kunststoffschieber mit 42 und 55 cm und eine Aluschaufel mit 45 cm Arbeitsbreite. Hilfreich bei der großen Kunststoffschaufel, die Aluminium-Trittkanten.

Der Eisstecher eignet sich im Sommer auch hervorragend für Rasenkanten.

Äußerst praktisch: der Eiskratzer fürs Auto. Mit einem längeren Multistar-Stiel kommt man wunderbar auch an hochgelegene Scheiben.

Eisstecher von Wolf-Garten
© Wolf-Garten
Eisstecher von Wolf-Garten
Eiskratzer von Wolf-Garten
© Wolf-Garten
Eiskratzer von Wolf-Garten

Schneewanne von Fiskars

Schneewanne von Fiskars
© Fiskars
Schneewanne von Fiskars
Für größere Flächen ist die leichte, 72 cm breite Fiskars Schneewanne ideal. Das scharfe Profil zerschneidet den Schnee und der breite Griff ist in einem speziellen Winkel angebracht, der leichtes Manövrieren ohne zusätzliche Muskelbelastungen garantiert.

Universalschaufel von Fiskars

Universalschaufel von Fiskars
© Fiskars
Universalschaufel von Fiskars
Die 500 Gramm leichte Fiskars Universalschaufel ist ein perfekter Begleiter im Winter, den man immer griffbereit haben sollte. Sei es, um das Auto aus Schneebergen zu befreien oder um bei Tiefschnee einen Weg zu buddeln.

Granomax von Birchmeier

Granomax von Birchmeier
© Birchmeier
Granomax von Birchmeier
Ob Salz, Sand oder anderes Streugut, Dünger oder Rasensamen – mit dem neu entwickelten Granomax der Firma Birchmeier lässt sich rieselfähiges Streugut bis etwa 4 mm Korndurchmesser auf kleinen bis mittleren Flächen ausbringen. Einfache Anwendung: Der Granomax wird befüllt (6,5 Liter Fassungsvermögen), über die Schulter gehängt und mit leichtem horizonalen Schwung über den Fächerkopf gleichmäßig ausgestreut. Gibts ab Januar im Gartenhandel.

Rasentraktor 2417 HM von Honda mit Streuanbau von Tielbürger

Rasentraktor 2417 HM von Honda mit Streuanbau von Tielbürger
© Tielbürger
Rasentraktor 2417 HM von Honda mit Streuanbau von Tielbürger
Auch im Winter lassen sich Rasentraktoren wunderbar einsetzen: Hier unser Honda Testgerät 2417 HM, der im FuG-Langzeittest 2008/2009 im Sommerbetrieb sehr gut abschnitt. Durch entsprechende Befestigungsmöglichkeiten vorne und hinten lassen sich Schneeschieber und Streuanbau – hier von der Firma Tielbürger – montieren.

Schneefräsen

Motorisierte Schneefräsen sind bei den großen Schneemengen kein Luxus mehr. Sie gibt es in allen Größenordnungen – von der kleinen Elektrofräse in Schneeschaufelbreite bis zum professionellen Großgerät. Die Großen schaffen einige Schneemengen weg – sind aber aufgrund hoher Preise besser geeignet für die gemeinsame Anschaffung in der Siedlergemeinschaft.

  • 17 Modelle schickt Honda ins Rennen gegen verschneite Wege und weiße Wälle. Im Bild die "kleine" HS 550 mit 8 Meter Wurfweite und einem Räumvolumen von 29 t in der Stunde. | © Honda
  • Von MTD und Yardman gibt es insgesamt 13 Varianten von etwa 2 bis 7 kW Leistung, mit Seil- oder E-Start, Rad- oder Raupenantrieb, beheiztem Handholm. ... Im Bild, die MTD M53. | © MTD
  • Die zweistufigen Schneefräsen von McCulloch – Serie PM – nehmen mit ihrer robusten Räumschnecke die weiße Pracht modellabhängig auf einer Breite von 61, 68 oder 76 Zentimetern sauber auf und zerkleinern gleichzeitig hartgefrorenen oder stark verdichteten Schnee. | © McCulloch

← vorheriger BeitragPrima Klima für Pflanzen
nächster Beitrag → Kompostvorbereitung
Die ST 276EPT ist für den professionellen Gebrauch konzipiert.
Schnee von gestern? Räumgeräte
Die Schneefräsen HSF 61 P und HSF 71 B sind mit einem Elektrostarter und einem Schalldämpfer für einen leisen Betrieb ausgestattet.
Schnee von gestern? Räumgeräte / Seite 2
Die kompakte Cramer KM domus eignet sich sowohl als Reinigungsmaschine als auch zum Schneeräumen.
Schnee von gestern? Räumgeräte / Seite 3

Schlagworte dieser Seite:

Dach, Gehweg, Schnee, Schneeräumen, Winter

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de