Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Winterliche Dekorationen
← vorheriger BeitragNatur 2012
nächster Beitrag → Hören und Sehen

Winterliche Dekorationen

Dezember 2010 Die Pracht der Herbstfarben ist vergangen und damit auch der schöne Ausblick in den Garten. Jetzt können eigene Dekorationen mit Kerzen, Trockenblumen und buntem Herbstlaub helfen, ein bisschen Farbe in die triste Jahreszeit zu bringen. Und mit einer Kerzenschale aus frostigem Eis bekommt sogar die winterliche Terrasse einen Blickpunkt.


Trotz aller Deko-Trends, Haus- und Gartenbesitzer fühlen letztlich alle gleich. Im Winter vermissen sie die Natur. Das Grün der Bäume und Sträucher und die Farben der Blüten. Deshalb sollte auch im Winter die Wohnung mit Objekten aus der Natur dekoriert werden. Und die Natur ist immer eine Fundgrube. Man muss nur die Augen offen halten.

Flache Schale mit einem zusammengesteckten Nest aus Fundstücken aus dem Wald, in dem ein hölzernes Deko-Reh Platz findet.
© Schneider, Barbara
Flache Schale mit einem zusammengesteckten Nest aus Fundstücken aus dem Wald, in dem ein hölzernes Deko-Reh Platz findet.
Feines Birken-Reisig, vom Wind im Garten verstreut, rauhe Rinde und rissige Borke umgestürzter Bäume, Moos, Zweige mit getrockneten Beeren und Blüten; dazu eine Palette von farbigem Herbstlaub. All das findet sich in Garten und herbstlichem Wald.

Zugegeben, im Dezember ist es meist zu spät, um noch schönes Laub zu sammeln. Und auch die verblassenden Hortensien-Blüten muss man schon Ende Oktober abschneiden. Aber gute Ideen geraten nicht so schnell in Vergessenheit. Der nächste Herbst kommt bestimmt.

  • Die schlanken Tontöpfe für Rosen eignen sich besonders gut zum Bekleben mit Herbstlaub, das zwischen Küchenkrepp getrocknet und in einem alten Telefonbuch gepresst wurde. Frisch geschnittene Pflanzen (z. B. Disteln) können im Steckschaum der Vase langsam trocknen. | © Schneider, Barbara
  • Skurrile Form: die Korkenzieher-Hasel! Ihre Zweige gibt es im Blumenladen oder auf dem Markt. Getrocknet kann sie vieles tragen. Hier sind es rote Kunstäpfel, die, mit breitem Schleifenband umwunden, wie Päckchen in die Zweige gehängt werden. | © Schneider, Barbara
  • Alter Vogelkäfig (auch aus dem Deko-Laden) mit eingelegtem Buckelmoos. Die Vögel kommen aus dem Weihnachtsbaum-Schmuck. Das Gebinde aus trockenem, gold-gespritztem Reisig wird durch ein breites Schleifenband zusammengehalten. | © Schneider, Barbara
  • Die Kerzen in den Windlichtgläsern stehen in weißem Vogelsand. Auf Draht gefädelte Glasperlen umhüllen und zieren die Gläser. | © Schneider, Barbara
  • In der Steinfüllung der Glasvase verbirgt sich eine kleine Dose, aus der die frisch geschnittenen Hortensien-Blüten für einige Tage Wasser ziehen, um danach langsam auszutrocknen. Leicht verblasst halten sie dann fast unbegrenzt. | © Schneider, Barbara

nach obenEin Hauch von Indian Summer

Dekorativer Laubkranz
© Schneider, Barbara
Dekorativer Laubkranz
Laubkranz
© Schneider, Barbara
Laubkranz
Für den herbstlichen Gruß an der Haustür fast zu schade. Dieser Herbst-Kranz braucht einen prominenten Platz. Gewählt wurden die gefallenen Blätter des Ahorns. Sie sind nicht nur besonders groß, sondern haben mit ihrer leuchtenden Herbstfärbung den amerikanischen Begriff vom "Indianer Sommer" mitgeprägt.

Der Kranz ist einfach zu fertigen. Jeweils drei Blätter werden schuppenförmig über einander gelegt und im Uhrzeigersinn an einen Unterkranz aus Stroh (Römer aus dem Deko-Laden, Ø 25 cm) gesteckt. Aber man braucht viele Blätter. Für dieses Prachtstück einen ganzen Drahtkorb voll. Zwischengestecktes Birkenreisig lockert das Ganze auf und lässt die Blätter besonders plastisch erscheinen.

nach obenGestalten mit Eis

Eis und Schnee sind mittlerweile zur Plage geworden, weil sie uns behindern und Zeit kosten. Den Reiz des Winterwaldes erkennen nur noch wenige, und die Freude an den lustigen Schneehauben auf allen Gegenständen im Garten wird durch die Schnee-Räumpflicht getrübt. Trotzdem sollte man sich nicht nur ärgern und an die Heizkosten denken, sondern versuchen, dem Winter seine schönen Seiten abgewinnen.

Noch immer erfreut ein Schneemann jedes Kinderherz. Aber auch Erwachsenen bieten Eis und Schnee ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise wird das Licht der Kerzen durch den umhüllenden Eiskranz geradezu märchenhaft und kann den Ausblick auf die winterliche Terrasse verzaubern. Alle Formen und Größen sind möglich. Man muss nur unterschiedliche Behältnisse ineinander stellen, den Zwischenraum mit Wasser auffüllen und zu Eis frieren lassen. Kleine Kunstwerke im Gefrierschrank, größere über Nacht im Freien.

  • Der kahle oder abgedeckte Terrassentisch wird durch ein Licht-Objekt aus Eis und Kerzen aus seinem Winterschlaf geholt und zum Blickpunkt auf der Terrasse. In Schalen gestellte Gläser erzeugen eine Ringform, in die dann Wasser gegossen wird, um im Frost zu Eis zu erstarren. Nach vorsichtigem Antauen lässt sich ein kompletter Eisring entnehmen, der das Licht der eingesetzten Kerzen fast märchenhaft durchscheinen lässt. Das Eis hält länger als man denkt! | © Schneider, Barbara
  • Anfertigen eines Eisrings | © Schneider, Barbara

Eigenen Ideen sind kaum Grenzen gesetzt. Entdecken auch Sie die Schönheit winterlicher Dekorationen!

← vorheriger BeitragNatur 2012
nächster Beitrag → Hören und Sehen
Selbstgemachte Windlichter
Deko-Tipp Windlichter
Vintage-Look: Zwergchrysanthemen in eine Glasschütte pflanzen und das Töpfchen mit Rinde und einem Reisigkranz abdecken.
In Sicht: Kreativer Sommer
Es müssen nicht unbedingt Malven sein, die hier als floraler Schmuck auf die Untertassen gelegt sind. Im bunten Sommergarten finden sich viele Blüten für die individuelle Tischdekoration.
Dekorationen fürs Wohnen im Freien

Schlagworte dieser Seite:

Deko, Deko-Tipp, Dekoration, Gesteck, Hortensie, Tischdekoration, Winter, basteln, gestalten

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de