Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Für Sie getestet > Kleine Fräse - große Wirkung: Die Mantis Motorfräse
← vorheriger BeitragLithium für Haus und Garten
nächster Beitrag → Grillen wie die Weltmeister

Kleine Fräse − große Wirkung: Die Mantis Motorfräse

Oktober 2010 Der erste Eindruck ist wohl (fast) immer die wichtigste Grundlage für eine (Kauf-)Entscheidung. Aber hier liegt die Betonung auf "fast". Als die Mantis-Fräse per Paket zum Test angeliefert wurde, machte es den Eindruck, als dass dieses zierliche Gerät der zu erwartenden schweren Bodenarbeit nicht gerecht werden könnte. Weit gefehlt!


Im FuG-Test: Die Mantis Motorfräse
© Böker, Gerd
Im FuG-Test: Die Mantis Motorfräse
Die Äcker der Eifel sind aus recht schwerem Boden – unserer dankenswerter Weise nicht allzu lehmig. Der erste Versuch galt einem abgeernteten, nicht einmal von Wurzeln befreiten Nutzgartenstück mit fester abgetrockneter Oberfläche – fürs Graben mit dem Spaten schon ein beschwerliches Vorhaben.

Die kleine Gartenfräse arbeitete sich beharrlich durch das Stück, ohne zu schwächeln.

Der Honda-Viertakter, mit dem die Mantis-Fräse ausgerüstet ist, bringt die für die Arbeit notwendige Kraft über ein stabiles Getriebe auf die speziell entwickelten Fräsvorsätze. Werden diese in der normalen Drehrichtung montiert, arbeiten sie in der "Fräsfunktion" den Boden bis etwa 25 Zentimeter Tiefe um. Montiert man die Aufsätze gegen die Drehrichtung, arbeitet der Mantis als Hacke. Dabei wird die Oberfläche des Bodens bis etwa 5 Zentimeter aufgelockert und auch die Unkräuter zerhackt.

Das klappte bei unserer Gartenarbeit sehr gut. Die Maschine hüpft zwar aufgrund ihrer Leichtigkeit (Gewicht nur gerade mal 11 Kilogramm) gerne einmal auf festem Boden, sobald sie aber "Griff" bekommt, geht sie schnell in den Boden und liefert ein feinkrümeliges Ergebnis. Nach ein paar Minuten Praxis ist dies kein Problem mehr – im Gegenteil lässt sich das Gerät mit seiner Arbeitsbreite von 22 Zentimetern präzise auch durch enge Reihen führen.

Mantis Motorfräse
© Böker, Gerd
Mantis Motorfräse
Mantis Motorfräse
© Böker, Gerd
Mantis Motorfräse

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen anzeigen


Mantis bietet weitere sinnvolle Anbauteile als Zubehör an, mit denen man die Arbeitsbereiche noch ausweiten kann.

Der eingesetzte Honda-Viertakter entwickelt bei der Arbeit ein beinahe angenehmes Geräusch, sodass längeres Arbeiten gut machbar ist.

Fazit: Der Mantis ist ein rund um zufriedenstellender, zuverlässiger Gartenhelfer.

← vorheriger BeitragLithium für Haus und Garten
nächster Beitrag → Grillen wie die Weltmeister
Joghurtbereiter Jona JG 80 von Rommelsbacher
Haus | Garten | Leben
Praxistest: Joghurtbereiter von Rommelsbacher
Leifheit Nemo
Haus | Garten | Leben
Praxistest: Fenster- und Badsauger von Leifheit
Rasenroboter Landroid WR147E mit Anti-Collision System von Worx
Haus | Garten | Leben
Praxistest Rasenroboter Worx Landroid

Schlagworte dieser Seite:

Fräse, Für Sie getestet, Gartenfräse, Oberfläche, Unkraut

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de