Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Ratgeber rund ums Eigenheim > Vorsicht Schimmel - Teure Bäder richtig schützen
← vorheriger BeitragFarben wirken - Raumgestaltung

Vorsicht Schimmel − Teure Bäder richtig schützen

Teure Bäder richtig schützen
© Sista
Teure Bäder richtig schützen

September 2010 Eigenheimbesitzer denken langfristig und setzen in Sachen Innenausbau auf Qualität. Hochwertige Fliesen und luxuriöse Sanitärkeramik machen beispielsweise das heimische Bad zum Spa. Damit die Materialien lange Freude bereiten, müssen die Anschlussfugen optimal versiegelt sein. Nur so lassen sich Schimmelbefall und Schäden in der Bausubstanz langfristig vermeiden.


Frei nach dem Motto "my home is my castle" soll im Eigenheim alles tipptopp sein. Für das Traumbad geben Wellnessfans darum gerne etwas mehr aus.

Aber Achtung: Wer in hochwertige Fliesen, Waschbecken und Co. investiert hat, darf anschließend nicht am falschen Ende sparen. Oft werden minderwertige Silikone zur Versiegelung der Anschlussfugen verwendet. Dabei sind diese Arbeiten als krönender Abschluss der Badsanierung besonders wichtig.

Die Anschlussfugen – vor allem in teuren Bädern – müssen mit einem Qualitätssilikon mit extra Schimmelschutz verfugt werden.

nach obenHandeln bevor es zu spät ist

Auf diesen Grundsatz zu achten ist kein Problem, wenn das Traumbad noch in der Planungsphase ist. Wer seine Nassräume mit neuen Fliesen oder moderner Sanitärkeramik versehen will, schreibt die einwandfreie Versiegelung der Anschlussfugen einfach ganz oben auf die Checkliste.

Ist die exklusive Badausstattung bereits mit minderwertigem Silikon verfugt, das womöglich erste Anzeichen von Schimmel zeigt, ist das Auswechseln der Fugen unumgänglich. Nur so lassen sich Material und Bausubstanz effektiv und langfristig schützen.

nach obenOptimaler Schutz

Das Fugenmaterial muss mit Bedacht ausgewählt werden. Günstige Produkte sind oft mit Wasser, Kreide oder Erdöl "gestreckt". Die Dichtmasse bleibt nicht lange schimmelfrei, da die fungiziden, also pilzhemmenden, Wirkstoffe leicht ausgewaschen werden.

Darum besser auch beim Verfugen auf Qualität achten. Als hochwirksames Aktiv-Silikon verhindert Sista Schimmel Blocker sicher Anlagerung, Wachstum und Ausbreitung von Schimmelsporen. Darauf gibt Hersteller Henkel sogar eine 5-Jahres-Garantie. Auch das Institut Fresenius bestätigt die Wirksamkeit und hat das Aktiv-Silikon mit dem anerkannten Siegel ausgezeichnet: Der Sista Schimmel Blocker ist "das beste Sanitär-Silikon seiner Klasse"!

Das Qualitätssilikon verfügt über eine hervorragende Haftung und kann deshalb nicht nur auf Fliesen, sondern auch auf Acryloberflächen, Kunststoffen und sogar Holz angewendet werden. Außerdem ist es ökologisch absolut unbedenklich und lösemittelfrei.

nach obenNeue Fugen – so geht's

Den alten Dichtstoff, Schimmel und andere Rückstände restlos aus den Fugen entfernen und die Fugen mit Sista Anti Schimmel Spray gründlich reinigen. Bei hartnäckigen Silikonresten den Sista Silikon-Entferner verwenden und ca. 5 mm dick in die Fuge geben.

Anschließend kommt Sista Schimmel Blocker zum Einsatz. Einfach die Silikonmasse durch leichtes Drücken auf den Dosierhebel in die Fuge einspritzen. Durch gleichmäßiges Ziehen gelingt eine durchgängige Fuge ohne Fehlstellen. Nun noch die Silikonmasse mit Pril-Wasser besprühen, die überschüssige Dichtmasse abziehen und eventuell nachglätten. Fertig!

© Sista
© Sista

nach obenKomfortables Arbeiten mit dem Spender

Sista Schimmel Blocker
© Sista
Sista Schimmel Blocker
  • Der Sista Schimmel Blocker sowie zahlreiche andere Sista Abdichtungsprodukte, sind jetzt in einem neuen Spender erhältlich, der das Sanieren und Abdichten von Fugen erleichtert. Seine um 180 Grad bewegliche "Nase" lässt sich flexibel für verschiedene Anwendungssituationen einstellen, sodass selbst schwierige Stellen gut erreichbar sind.
  • Ein praktischer Mengenregler optimiert den Eintrag in die Fuge, der komfortable und ergonomische Handgriff erlaubt eine präzise Mengenabgabe. Der Dichtstoff tritt auf Fingerdruck gleichmäßig aus – für ein exaktes und sauberes Vorgehen.

nach obenSchimmel im Bad und seine Folgen

Die Nässe und das feuchtwarme Klima im Bad sind perfekte Voraussetzungen für Schimmelpilze aller Art. Hat sich der Schimmel auf die Silikonfugen gesetzt und durch die Fuge gefressen, dringt Wasser in die Bausubstanz ein – eine teure Komplettsanierung ist notwendig.

Zusätzlich sind Schimmelpilze eine Gesundheitsgefahr: Bindehaut-, Hals- und Nasenreizungen sowie Husten, Kopfweh oder Müdigkeit sind die Folge – besonders Kinder sind betroffen.


← vorheriger BeitragFarben wirken - Raumgestaltung
Bild 5
Fugen erneuern und Kosten sparen
Vom Institut Fresenius bestätigt: Sista Schimmel Blocker – das "beste Sanitär-Silikon seiner Klasse".
Auf Nimmerwiedersehen, Schimmel!
So vermeiden Sie Bauschäden
So vermeiden Sie Bauschäden

Schlagworte dieser Seite:

Badezimmer, Fliesen, Fuge, Fugendichtmasse, Schimmel, Silikon

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de