Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Sanieren und erneuern > Modell-Haus in Hamburg > Bautagebuch: Velux - Model Home 2020

Model Home 2020

Das VELUX LichtAktiv Haus - Bautagebuch

16. Februar 2012
Das VELUX LichtAktiv Haus ist der deutsche Beitrag zum europaweiten VELUX Model Home 2020 Experiment. Das Projekt zeigt, wie sich optimale Energieeffizienz und höchster Wohnwert im Bestand umsetzen lässt. So versorgt eine vom Erdgeschoss bis in den Giebel reichende Dachfensterfront das neue offene Treppenhaus des modernisierten Siedlerhauses aus den 1950er Jahren mit viel Tageslicht und erlaubt den ungestörten Blick in den Garten. Zudem trägt die auf insgesamt 93 m2 erweiterte Fensterfläche dazu bei, den Energieverbrauch im Gebäude zu senken: Dank der wärmenden Sonnenstrahlen müssen die Bewohner nicht so viel heizen und können in den tageslichtdurchfluteten Räumen auch an trüben Tagen meist auf künstliches Licht verzichten. Zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer mit Ankleide sowie zwei Badezimmer bieten Platz für eine vierköpfige Familie. Zudem wurde der ehemals ungenutzte Spitzboden dank großzügiger Dachfenster in einen zusätzlichen Wohn- oder Bürobereich verwandelt. Die Küche sowie der Wohn- und Essbereich befinden sich in einem neu errichteten Anbau. Bodentiefe Fenster in der Fassade und geschickt angeordnete Dachfenster sorgen auch hier für viel Licht und ein gesundes Raumklima. Auf dem Anbau installierte Photovoltaik- und Solarthermiemodule erzeugen in Kombination mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe die gesamte im LichtAktiv Haus benötigte Energie für Heizung, Warmwasser und Strom. CO2-neutrales Wohnen im modernisierten Siedlerhaus ist damit erstmals möglich. © VELUX Deutschland GmbH
Das LichtAktiv Haus verbindet intelligentes Energiedesign mit höchstem Wohnwert und die Tradition der Siedlergärten mit den heutigen Ansprüchen an einen modernen Nutz- und Freizeitgarten. © VELUX Deutschland GmbH
Der neue Anbau unterteilt den Garten in Aufenthalts- und Nutzgarten. © VELUX Deutschland GmbH
Aus alt mach neu: ein Siedlerhaus aus den 1950er Jahren wird durch den Erweiterungsbau zum modernen, hellen Null-Energiehaus. © Velux Deutschland GmbH
Bereits im September 2009 unterzeichnete VELUX die IBA-Konvention als Ausdruckder Zusammenarbeit mit der IBA Hamburg. Die IBA Hamburg unterstützt das Projektbei der Frage nach dem Wohnen der Zukunft, ökologische, ökonomische und soziokulturelleGesichtspunkte gleichermaßen einzubeziehen. © Velux Deutschland GmbH
Das LichtAktiv Haus vor der Modernisierung
Den Ausgangspunkt bildete eine unsanierte Doppelhaushälfte mit einer Grundfläche von acht Metern im Quadrat sowie dem kleinen, ursprünglich als Stall genutzten Anbau. © Velux Deutschland GmbH
© Velux Deutschland GmbH
Ein schmales, dunkles Treppenhaus verband die beiden Etagen und führte direkt in das Badezimmer im ersten Stock. © Velux Deutschland GmbH
Mit seiner geschlossenen, kleinteiligen Raumstruktur und der geringen Fensterfläche entsprach das Objekt nicht mehr den aktuellen Ansprüchen an großzügigeRaumaufteilungen in Vebindung mit viel natürlichem Licht.Auch die dunkle Einrichtung und der dazu passende Schaukelstuhl erinnern an vergangene Zeiten. © Velux Deutschland GmbH
Zum Beginn der Modernisierungsarbeiten am ”LichtAktiv Haus” ist Ende März 2010 die Infostele enthüllt worden, die als Orientierungs- und Informationspunkt vorOrt auf das Projekt der IBA aufmerksam macht. Die Stele zeigt neben den Planungen der IBA und ihren Partnern auch die Geschichte des Projektorts. © Velux Deutschland GmbH
Nach dem Rückbau des alten Dachstuhls wird ein neues Sparrendach auf dem Bestandsgebäude aufgeschlagen. Zudem wird die Altbausubstanz nach modernstenErkenntnissen gedämmt und die Energieeffizienz des Gebäudes verbessert. © Velux Deutschland GmbH
Auf dem neuen Anbau werden Photovoltaik- und Solarthermiemodule installiert. Sie erzeugen in Kombination mit einer Wärmepumpe die gesamte im LichtAktiv Haus benötigte Energie. © Velux Deutschland GmbH
Im Bestandsgebäude entsteht die neue ”Tageslicht-Lampe”. Die vom Erdgeschoss bis in die Dachspitze reichende Dachfensterfront versorgt das neue offene Treppenhaus mit viel Tageslicht und öffnet den ungestörten Blick in den großen Garten. © Velux Deutschland GmbH
Am 19. November 2010 wird das VELUX LichtAktiv Haus feierlich eröffnet.Baubeteiligte und Nachbarn freuen sich gemeinsam mit Mitarbeitern von VELUX und der IBA Hamburg über das Ergebnis des VELUX Model-Home-Projektes. © Velux Deutschland GmbH
Das LichtAktiv Haus zeichnet sich durch ein innovatives Modernisierungskonzept aus, das höchsten Wohnwert mit optimaler Energieeffizienz verbindet. Im Bestandsgebäude löst sich die geschlossene und kleinteilige Struktur auf. So entstehen großzügige und Licht durchflutete Räume, die den Bewohnern höchsten Wohnwert bieten.Neben zwei Kinderzimmern und zwei Badezimmern befindet sich auch das Schlafzimmer im Altbestand. Die "Tageslicht-Lampe" erweitert als zentraler Erschließungs- und Bibliotheksbereich den Raum bis zum Dach und sorgt so für eine optimale Versorgung mit natürlichem Licht. Gleichzeitig öffnet sich dieser Treppenraum auch horizontal mit einer Fensterfront auf knapp fünf Metern Länge zum Garten hin. Insgesamt erhöht sich die Fensterfläche des Bestandsgebäudes von ehemals 18 m² auf 60 m².Ein Erweiterungsriegel ersetzt den alten Anbau und bietet Platz für Wohn- und Esszimmer, Küche und Technikraum. Ein Windfang verbindet diesen Teil des LichtAktiv Hauses mit dem Bestandsgebäude und dient gleichzeitig als Haupteingang. © VELUX Deutschland GmbH
Die Testfamilie zieht ins LichtAktiv Haus ein.Wissenschaftliches Monitoring begleitet zweijährige Testphase und soll neue Erkenntnisse für das Bauen und Wohnen der Zukunft liefern.VELUX Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse begrüßte Familie Oldendorf in ihrem neuen Zuhause und überreichte ihnen Brot und Salz zum Einzug. © Velux Deutschland GmbH

Modellfotos des VELUX LichtAktiv Hauses

9. Februar 2011
Der Altbau bleibt in seinem Ursprungszustand klar erkennbar und nimmt sich in seiner Materialität zurück. Der Neubau wird durch die Glasfassade geprägt, die sich auch als Thema der Dachmaterialien zeigt. Das Energiedach setzt sich aus VELUX Dachfenstern, VELUX Solarkollektoren und Glas-Glas-Photovoltaik Elementen zusammen, die eine einheitliche Materialität verdeutlichen. © VELUX Deutschland GmbH
Die Modularität des Neubaus wird durch das strenge Stützenraster der Holzrahmen deutlich, welches auch in der Glasfassade ablesbar ist. Hier gibt es einen Wechsel von transparenten und opaken Elementen, die vom Innenraum her gezielte Blickbezüge und Verknüpfungen mit dem Garten ermöglichen. © VELUX Deutschland GmbH
Von der Straße aus wird der Eingansbereich durch das Bestandsgebäude und den Neubauriegel räumlich gefasst. Am Kopf des Neubaus befindet sich das Carport. So wird der hintere Teil des Gebäudes mit Wohnnutzung zur Straße hin abgeschirmt. © VELUX Deutschland GmbH


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de