Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Dachsanierung - Dämmung > Sanieren und erneuern > Dämmen mit nachwachsenden Rohstoffen
← vorheriger BeitragAltbauten: Der Weg zum Erfolg
nächster Beitrag → Dämmung von Obergeschossdecken

Dämmen mit nachwachsenden Rohstoffen

Januar 2010 Die Nachfrage nach Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen steigt stetig, denn sie sollen eine hohe bautechnische Qualität mit besonders günstigen Eigenschaften im sommerlichen Wärmeschutz garantieren. Außerdem sagt man ihnen Eigenschaften für ein angenehmes Wohnklima mit minimierten gesundheitlichen Risiken und einen schonenden Umgang mit fossilen und mineralischen Ressourcen nach.


Damit zählen sie zu den wichtigsten Naturprodukten beim Hausbau, deren Qualitäten den heutigen technischen und bauphysikalischen Anforderungen voll entsprechen. Mindestens ebenbürtig sind sie den fossilen und mineralischen Produkten aus Glas- oder Steinwolle und Polystyrol. Diese sind in ihrer Herstellung energieaufwändig, nur bedingt recyclebar und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit sind umstritten. Dennoch werden sie aufgrund ihrer relativ geringen Kosten noch bedeutend häufiger eingesetzt als die traditionellen Baustoffe.

Aber es tut sich etwas auf dem Markt. Neue Herstellungsmethoden sorgen für verbesserte Materialien; Anwendungsspektrum und Angebotspalette wachsen.

nach obenDVD-Tipp

Bauen mit der Kraft der Natur
© aid
Bauen mit der Kraft der Natur
Wer sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen möchte, oder sein Heim sinnvoll renovieren will, kommt an diesem Film nicht vorbei; er zeigt, wie man mit nachwachsenden Rohstoffen komfortabel, preiswert und gesund wohnen kann.

Bauen auf die Kraft der Natur, DVD
Bestell-Nr. 7628
Preis: 10,00 Euro

aid-MedienShop Bestell-Adresse
aid-Vertrieb, c/o IBRo Versandservice GmbH
Kastanienweg 1
18184 Roggentin
Telefon: 0180 3 849900*
E-Mail: bestellung@aid.de

*Kosten: 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Für den Mobilfunk können abweichende Tarife gelten.

nach obenWussten Sie …

  • … dass nachwachsende Rohstoffe die Fähigkeit besitzen, teilweise bis zu 30 Prozent des eigenen Gewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben? Damit tragen sie maßgeblich zu einem ausgeglichenen, angenehmen Raumklima bei.
  • … dass Sie mit einer Dämmung aus Zellulose oder Holzfaserplatten einen sommerlichen Wärmeschutz erreichen, mit dem schlaflose Nächte in überhitzen Räumen unter dem Dach der Vergangenheit angehören?
  • … dass Sie mit einem Wärmedämmverbundsystem aus Holzfaser- oder Korkplatten eine Fassade sanieren können, die nicht nur aus ökologisch empfehlenswertem Material besteht, sondern daneben einen hervorragenden Schallschutz erzielt und unerwünschtes Algenwachstum reduziert?


Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragAltbauten: Der Weg zum Erfolg
nächster Beitrag → Dämmung von Obergeschossdecken
Innendämmung iQ-Therm von Remmers
Herbstaufmöbeln - Gesund Renovieren
Dämmprodukte
Deckendämmung
Statt Wärme-Dämm-Verbund-System: Innendämmung, aber richtig

Schlagworte dieser Seite:

Innendämmung, Innenwanddämmsystem, Renovierung, dämmen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de