Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Energie und Umwelt > Neues für Haus und Garten

Neues für Haus und Garten

Dezember 2009  


nach obenMini-Blockheizkraftwerke

Das 20.000ste Mini-Blockheizkraftwerk „Dachs” des Herstellers SenerTec hat einen Platz im Technik Museum Speyer bekommen. An der gläsernen Ausführung lässt sich das Prinzip besonders gut nachvollziehen.
© SenerTec
Das 20.000ste Mini-Blockheizkraftwerk „Dachs” des Herstellers SenerTec hat einen Platz im Technik Museum Speyer bekommen. An der gläsernen Ausführung lässt sich das Prinzip besonders gut nachvollziehen.
Das Prinzip, das hinter einem Mini-Blockheizkraftwerk, wie zum Beispiel dem Dachs der Firma SenerTec steht, ist die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK): Ein Verbrennungsmotor setzt die Energie aus dem jeweiligen Brennstoff frei und treibt einen Kolben an. Ein Generator wandelt diese Bewegungsenergie in elektrische Energie um. Gleichzeitig entsteht Wärme aus den Abgasen sowie aus dem Kühlwasser des Motors. Sie lässt sich direkt zur Beheizung und Warmwasserbereitung nutzen. Beim Beispiel "Dachs" kommen als Energieträger neben Erdgas, Flüssiggas und Heizöl auch Biodiesel sowie Rapsöl infrage.

Ökologie und Ökonomie gehen Hand in Hand

Durch die dezentrale Energieerzeugung werden die Betreiber nicht nur unabhängiger von lokalen Energieversorgern, sie sparen auch Geld. Indem parallel Strom und Wärme produziert werden, erreicht die Anlage einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 100 Prozent. Der selbst produzierte Strom ist laut Hersteller preiswerter als der aus dem öffentlichen Netz. Für jede Kilowattstunde KWK-Strom – auch jede selbst genutzte – gibt es nach dem KWK-Gesetz 5,11 Cent. Stromüberschüsse können gegen eine zusätzliche Vergütung ins Netz eingespeist werden.

Dank der wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung bieten mittlerweile viele Energieversorger, Kommunen und Landesregierungen Förderungen an. Investitionszuschüsse von bis zu rund 7.000 Euro und Contracting-Modelle machen die Technologie für Privathaushalte und Gewerbeobjekte zunehmend interessanter. Besonders ökonomisch laufen Mini-BHKW in Gebäuden mit anhaltend hoher Grundlast wie Restaurants oder Hotels, da sie einen besonders großen Strom- und Wärmebedarf haben. Der Dauerbetrieb schont den Verbrennungsmotor der Anlage. Die Lebensdauer verlängert sich und die Betriebskosten bleiben überschaubar.

nach obenFenster kostenlos testen!

Fenster kostenlos testen!
© Kömmerling+Fenster-Profis
Fenster kostenlos testen!
Hauptursache für Wärmeverluste sind bei einem Haus in der Regel veraltete Fenster. Wer wissen möchte, ob sich ein Fenstertausch lohnt, aber auf ein kostspieliges Wärmebild vom Energieberater verzichten möchte, kann nun den einfachen Fenster-Check der Kömmerling+Fenster-Profis machen. Das kostenlose Testset besteht aus vier Thermometerstreifen für die Messung der Temperaturen am Fenster und an der Wand innen wie außen. Es kann unter www.fenster-profis.de bestellt und ausgewertet werden. Anhand der Messergebnisse wird ermittelt, ob sich ein Fenstertausch für Sie rechnet – und zwar in Euro und Tonnen CO2.

Kömmerling+Fenster-Profis
Postfach 2165
66929 Pirmasens
E-Mail: info@fenster-profis.de
www.fenster-check.de

Neue Fenster braucht das Haus
Selbstversorger in Sachen Energie: Mini-Blockheizkraftwerk (BHKW)
Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung-Technologie

Schlagworte dieser Seite:

Blockheizkraftwerk, Energie, Energieverbrauch, Fenster, Wärmebild, Wärmeverlust

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de