Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gesundheit > Hörprobleme? Jetzt aktiv werden
← vorheriger BeitragOsteoporose
nächster Beitrag → Wie Sand im Getriebe

Hörprobleme? Jetzt aktiv werden

Hörprobleme?
© FORUM GUTES HÖREN
Hörprobleme?

Dezember 2009 Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Hörproblemen. Die Möglichkeiten, dagegen etwas zu unternehmen, werden immer besser: dank professioneller Beratung und modernster Technik. Zu den typischen Anzeichen einer beginnenden Hörminderung gehören dabei: Der Schwerhörige hat das Gefühl, dass seine Gesprächspartner flüstern oder nuscheln, das Zuhören in geräuschvoller Umgebung fällt ihm schwer oder Radio und Fernseher werden lauter gestellt, Wecker und Telefon überhört. Sollte nur einer dieser Punkte zutreffen, ist es Zeit für die folgenden Schritte:


nach obenHörvermögen testen

Ein Hörtest gibt Aufschluss über eine mögliche Hörminderung.
© GEERS Hörakustik
Ein Hörtest gibt Aufschluss über eine mögliche Hörminderung.
Je früher ein Hörverlust erkannt wird, umso erfolgreicher ist die Behandlung. Der entscheidende Schritt dazu ist ein Hörtest beim Hörakustiker, der auf Wunsch auch ein individuelles Hörprofil erstellt. Dabei werden zum einen der Grad der Hörminderung und zum anderen die individuellen Bedürfnisse und Erwartungen ermittelt. Einige Akustiker wie Geers Hörakustik bieten auch einen speziellen Ortungstest an, der Aufschluss darüber gibt, ob man die Richtung von Geräuschen richtig bestimmen kann. Wie sehr eine Hörminderung den Alltag erschwert und wie auch schwierige Hörsituationen wieder gemeistert werden können, ist in einem kurzen Infofilm unter www.geers.de zu sehen.

nach obenHörgerät ausprobieren

Auf dem Markt sind heute kleine und leistungsfähige Hörsysteme erhältlich, die nahezu unsichtbar im Ohr verschwinden und maximalen Klang und Sprachverstehen bieten. Der neueste Clou: Die Geräte können sich dank der Funktechnologie Bluetooth kabellos mit Handy, Fernsehen oder Stereoanlage verbinden und bieten dann optimalen Hörgenuss.

Bei einigen Akustikern wie etwa Geers können solche bluetoothfähigen Geräte kostenlos Probe getragen werden.

nach obenHörgerät anpassen

Der Erfolg bei der Behandlung wird maßgeblich dadurch bestimmt, ob das Gerät richtig eingestellt wird. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass das entsprechende Verfahren wissenschaftlich fundiert ist und individuelle Möglichkeiten bietet. Das A-Life®-System von Geers Hörakustik arbeitet bei der Hörsystemeinstellung mit natürlichen Klangsituationen wie beispielsweise Tellerklappern in einem Restaurant, Gesprächen am Nachbartisch oder auch Verkehrsgeräuschen. Für einen optimalen Hörerfolg bewerten Sie dabei die Klangsituationen nach Lautstärke, Klangfarbe, Sprachverständlichkeit, Angenehmheit, Rauschen und Verzerrungen. Die Ergebnisse werden bei der Einstellung entsprechend berücksichtigt.

Übrigens: Kleinere Hörhilfen können Hörgeräteträger zusätzlich unterstützen, sicher und problemlos durch den Alltag zu kommen. Das Angebot reicht vom Kinnbügelhörer, der z. B. den Ton des Fernsehers direkt am Ohr verstärkt, über Komforttelefone mit eingebauten Hörverstärkern bis hin zu Weckern, die wahlweise mit Blitzlicht oder Vibration arbeiten.

nach obenDigitale Hörsysteme

Aktives Hören mit brillantem Klang und ohne störende Nebengeräusche – das ist der Leistungsstandard heutiger Hörsysteme, die vom Hörakustiker angepasst werden.

Dank ausgefeilter Digitaltechnik mit immer schnelleren Chips filtern moderne Hörsysteme störenden Lärm nahezu lückenlos. Stimmengewirr im Café, Straßen- oder Baulärm, selbst impulsartige Geräusche wie Geschirrklappern – all dies wird von den Hörsystemen erkannt und ausgeblendet. Ebenso erkennen Hörsysteme nützliche akustische Signale wie die Stimme des Gesprächspartners oder die Klänge eines Orchesters und heben diese hervor. So hört der Träger von Hörsystemen nur das, was er hören will. Störendes wird unterdrückt.

Für die Anpassung sind die Hörakustik-Experten gefragt: Fachgerecht konfigurieren sie die Hörsysteme für den bestmöglichen Erfolg gemäß der individuellen Hör-Welt des Trägers. Hört der Nutzer häufig Musik? Befindet er sich oft in Gesprächssituationen? Hält er sich regelmäßig in Umgebungslärm auf? Das Leistungspotenzial moderner Hörsysteme kann besonders dann voll ausgeschöpft werden, wenn die Hörminderung noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig zu reagieren und bei geringsten Anzeichen einen Hörakustiker aufzusuchen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Hörakustiker oder unter www.forum-gutes-hoeren.de.

← vorheriger BeitragOsteoporose
nächster Beitrag → Wie Sand im Getriebe
Haus | Garten | Leben
Kraftpaket Akku / Seite 3

Schlagworte dieser Seite:

Hörgerät, hören

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de