Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Von Vorgärten und Haustüren > Gestaltung rund ums Haus > Sicherheit
← vorheriger BeitragHauseingang

Sicherheit

Oktober 2009  


nach obenStressfaktor Schlüsselverlust

40 Prozent der deutschen Haushalte betroffen

Ein Schlüsselverlust ist für viele ein großer Stressfaktor. Problematisch ist in der Situation nicht nur die Frage, wie man wieder ins Haus kommt. Sorge macht auch der Verbleib des Schlüssels – vor allem, wenn unklar ist, ob er verloren oder gestohlen wurde. In dieser unangenehmen Lage waren bereits 37 Prozent der deutschen Haushalte – das ergab eine aktuelle Studie im Auftrag von DOM Sicherheitstechnik, die das Marktforschungsinstitut GfK unter 1.000 Befragten durchgeführt hat. Vor allem Haushalte mit Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren und Ältere ab 60 Jahren haben mit mehr als 40 Prozent eine überdurchschnittliche Verlustquote.

Zweit-Schließung und elektronische Schließsysteme

Elektronischer Schließzylinder
© DOM-Sicherheitstechnik
Elektronischer Schließzylinder
"Um die Sicherheit an der Türe nach einem Schlüsselverlust wiederherzustellen, bleibt als einzige Lösung oft nur der kostenintensive Austausch des Schließzylinders. Dabei hat die Sicherheitstechnik mittlerweile Systeme entwickelt, die langfristig gesehen die günstigere und auch sicherere Lösung sind. So gibt es beispielsweise mechanische Systeme auf dem Markt, die zwei Schlüsselsets mit unterschiedlichen Schließungen enthalten. Bei Verlust eines Schlüssels aus dem ersten Set wird mit einem Schlüssel aus dem zweiten Set eine neue Schließung im Zylinder aktiviert. Die Schlüssel des ersten Satzes verlieren so ihre Funktion.

Eine Alternative zu den mechanischen Systemen sind elektronische Schließzylinder. Statt eines Schlüssels erhält man einen sogenannten Transponder.

nach obenMehr Sicherheit mit Videosprechanlagen

Mehr Sicherheit mit Videosprechanlagen
© Siedle
Mehr Sicherheit mit Videosprechanlagen
Viele Hausbesitzer investieren im Zuge einer Sanierung auch in die Sicherheit ihrer Immobilie. Und eine der wichtigsten Sicherheitsregeln lautet: Nie die Tür öffnen, ohne zu wissen, wer davor steht. Sicherer als die Frage "Wer ist da?" ist der eigene Blick auf den Besucher, mit Hilfe einer Video-Türsprechanlage.

Speziell für die Modernisierung eignen sich Komplett-Sets – sie lassen sich einfach auf die alte Klingel oder Sprechanlage aufsetzen. Das Verlegen neuer Leitungen ist meist nicht nötig, die Sets begnügen sich mit den vorhandenen Drähten. Auch die Montage ist schnell erledigt: Türstationen und Haustelefone werden einfach auf die Wand geschraubt. Stemm- und Maurerarbeiten entfallen.


Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragHauseingang
Haustüren - Sicherheit ist das Wichtigste
(1) Sicherheitsfüllung, (2) Sicherung Bänder, (3) Mehrfachverriegelung, (4) Sicherheitszylinder, (5) Sicherheitsglasanbindung.
Rund um den Eingang / Seite 2
Unsere Tester bei der Auswertung der Ergebnisse vor Ort.
Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen / Seite 2

Schlagworte dieser Seite:

Schließsystem, Sicherheit, Videosprechanlage

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de