Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Tipps für den Garten > Den Gartenteich winterfest machen
← vorheriger BeitragRettet den Gartenzwerg
nächster Beitrag → Herbstaufmöbeln

Den Gartenteich winterfest machen

Den Gartenteich winterfest machen
© sera
Den Gartenteich winterfest machen

September 2009 Wenn die Natur den Garten in herbstliche Farbe taucht, ist es für Gartenteichbesitzer an der Zeit letzte Vorbereitungen für den Winter zu treffen. Denn damit Fische und Pflanzen gesund durch die kalte Jahreszeit kommen, gilt es ein paar Tricks und Hinweise zu beachten.


nach obenWasserwechsel

sera KOI PROTECT und sera pond bio nitrivec
© sera
sera KOI PROTECT und sera pond bio nitrivec
Im Herbst sollte noch einmal ein großer Wasserwechsel (etwa 2/3 des Teichinhalts) durchgeführt werden. Das Frischwasser wird dann mit einer ein- bis eineinhalbfachen Dosis sera KOI PROTECT aufbereitet. Unterstützen lässt sich die Biofilterung z. B. mit sera pond filter biostart und sera pond bio nitrivec.

nach obenPflanzen

Im Herbst sollte das in den Teich gefallene Laub regelmäßig entfernt werden.
© sera
Im Herbst sollte das in den Teich gefallene Laub regelmäßig entfernt werden.
Im Herbst ist besonders wichtig, das in den Teich gefallene Laub regelmäßig zu entfernen. Dazu alle zwei bis drei Tage die Blätter mit einem Kescher abtragen, sonst sinken sie auf den Grund, zersetzen sich und reichern den Teich mit zu vielen Nährstoffen an. Das hätte verstärkten Algenwuchs zur Folge und würde den Teich verschlammen.

Weniger arbeitsintensiv ist das Spannen eines Laubschutznetzes (ca. 20 mm Maschenweite), damit es erst gar nicht zu übermäßigen Laubansammlungen kommt.

Schilf, Gräser und Rohrkolben können übrigens im Teich bleiben, da sie den Teich bei milden Minustemperaturen stellenweise eisfrei halten und damit die Sauerstoffversorgung der überwinternden Tiere unterstützen.

nach obenFische

Um für den Winter gewappnet zu sein, benötigen Teichfische ein starkes Immunsystem. Das wird durch die Verfütterung hochwertiger, vitaminreicher Futter gefördert. Besonders für Koi – aber auch alle anderen Teichfische – ist beispielsweise sera KOI Professional Frühjahr-/Herbstfutter bestens geeignet. Es ist optimal auf die Versorgung bei Temperaturen unterhalb von 17 °C abgestimmt und fördert mit langzeitstabilisiertem Vitamin C die Abwehrkräfte. Zwischen November und Februar bzw. bei Temperaturen unter 12 °C wird sparsam mit sera KOI Professional Winterfutter und sera pond stör perlets gefüttert.

sera KOI Professional Futter ist perfekt an die Ernährungsbedürfnisse von Koi und anderen Gartenteichfischen angepasst.
© sera
sera KOI Professional Futter ist perfekt an die Ernährungsbedürfnisse von Koi und anderen Gartenteichfischen angepasst.

Vitamin-Kur

sera KOI MULTIVITAMIN
© sera
sera KOI MULTIVITAMIN
Mit einer zusätzlichen Vitamin-Kur sind die Fische gut auf den Winter vorbereitet: Einfach sera KOI MULTIVITAMIN auf das Futter träufeln und es zehn Minuten einziehen lassen. Wiederholen Sie diese Kur 1- bis 2-mal wöchentlich.

Ganz wichtig ist, dass Fische erst ab einer Wassertiefe von mindestens einem Meter im Teich überwintern können. Ist der Teich flacher, müssen die Tiere während der kalten Temperaturen in ein Aquarium bzw. in ein spezielles Hälterungsbecken umgesiedelt werden. Aber Achtung: Die Temperatur des Wassers sollte dabei zwischen 14 °C und 18 °C, aber keinesfalls höher liegen.

Das Wasser hat ab einem Meter Tiefe die ideale Überwinterungstemperatur von 4 °C, auch wenn es draußen friert.
© sera
Das Wasser hat ab einem Meter Tiefe die ideale Überwinterungstemperatur von 4 °C, auch wenn es draußen friert.

nach obenTechnik

Sofern die Fische im Teich überwintern, darf dieser nicht vollständig zufrieren. Das lässt sich mit einem Eisfreihalter oder hochwertigen Teichfiltern bzw. Springbrunnen- und Teichfilterpumpen verhindern (z. B. von sera pond MP 600 bis 5000 mit Fördermengen von 600 bis 5.000 Litern/Stunde). Die Teichfilterpumpe dazu auf einer Tiefe von etwa 40 cm platzieren, jedoch nicht tiefer. Denn das Wasser darf nicht komplett umgewälzt werden, weil sonst die Gefahr besteht, dass der Teich ganz zufriert.

Die Wasserbewegungen der Teichfilterpumpe halten einen Teil des Teiches eisfrei und garantieren, dass immer Sauerstoff ins Wasser gelangt und Faulgase entweichen können.

Eine geschlossene Eisdecke darf übrigens nie aufgebrochen werden – das stört die Tiere in ihrer Winterstarre.
Weitere Informationen: www.sera.de.
← vorheriger BeitragRettet den Gartenzwerg
nächster Beitrag → Herbstaufmöbeln
Koi - Zierde für den Gartenteich
Koi - Zierde für den Gartenteich
Gerade in Städten finden Eichhörnchen nicht genug Nahrung. Auch Vogelfutter fressen die kleinen Nager. Am besten kauft man fertige Mischungen im Tierfachgeschäft.
01/19: Gartentiere im Winter
Naturteich
Teichpflege im Sommer

Schlagworte dieser Seite:

Fisch, Gartenteich, Koi, Tiere, Winter, winterfest

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de