Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gestaltung rund ums Haus > Mauer bauen
← vorheriger BeitragVon Vorgärten und Haustüren
nächster Beitrag → Garagentor ohne Barrieren

Mauern und Böschungs befestigung – richtig hergestellt

© Archiv
Peter Kieffer, zuständig für die Produktentwicklung und Anwendungstechnik bei den Kann-Baustoff werken im rheinischen Bendorf-Mülhofen
© Archiv
Peter Kieffer, zuständig für die Produktentwicklung und Anwendungstechnik bei den Kann-Baustoff werken im rheinischen Bendorf-Mülhofen

Mai 2009 Wer seine Gartengestaltung selbst in die Hand nimmt, wird immer wieder an Punkte kommen, wo selbst ein gesundes Halbwissen nicht mehr weiterführt. Hier sollte man sich nicht scheuen, den Experten zu fragen. Meist ist der gerne bereit, dem Laien hilfreich zur Seite zu stehen. So haben wir Peter Kieffer, zuständig für die Produktentwicklung und Anwendungstechnik bei den Kann-Baustoffwerken im rheinischen Bendorf-Mülhofen, gefragt, wie denn sach- und fachgerecht Mauern und Böschungsbefestigungen gebaut werden. Wir haben einige überraschende Informationen bekommen.


nach obenStatische Grundlagen

© Archiv
Freistehende Mauern haben als haltende Kräfte ihr Eigengewicht. Kippende Kräfte, also solche, die zum Umkippen der Mauer führen können, sind vor allem der Wind und Sonderlasten wie Zäune oder Tore.

© Archiv
Hinterfüllte Mauern halten ebenfalls durch ihr Eigengewicht. Kippende Kräfte sind hier insbesondere der Erddruck, der Wasserdruck sowie Verkehrslasten durch oberhalb der Mauern vorbeiführende Wege oder Fahrstraßen. Dazu kommen wiederum Sonderlasten durch Zäune oder Tore.

Die Standsicherheit einer Mauer ist also von Ihrem Eigengewicht abhängig. Eine Beispielmauer A mit einem Flächengewicht von 570 kg/m2 kann freistehend 1,40 m und hinterfüllt 0,75 m hoch gebaut werden, eine Beispielmauer B mit einem Flächengewicht von 340 kg/m2 nur 0,75 m bzw. 0,46 m.

 FlächengewichtHöhe freistehendHöhe hinterfüllt
Mauer A570 kg/m21,40 m0,75 m
Mauer B340 kg/m20,75 m0,46 m

Systeme für hohe Belastungen sind Mauerscheiben oder Winkelstützelemente, bei denen die Auflast auf den Fuß ein Kippen des Elementes verhindert. Die statisch genau berechneten Bauteile aus Stahlbeton ermöglichen große Höhen bis 3,05 m. Bei optisch anspruchvolleren Objekten kann solch eine Mauerscheibe auch verkleidet werden.

nach obenGrundsätze

  1. Einbauanleitungen und Aufbauhöhen sind dringend zu beachten.
  2. Frostfreie und ausreichende Gründung
    • Frostsicheres Material
    • Ausreichende Gründungstiefe
    • Sorgfältige Verdichtung (lagenweise)
  3. Schutz vor eindringender Feuchtigkeit
    • Mauerabdeckung
    • Bei Hinterfüllung: wasserdurchlässiges, frostsicheres Hinterfüllmaterial
    • Abdichtung mit Folien
    • Anordnung einer Drainage bei Hangwasser

nach obenVerarbeitungstipps für den Maueraufbau

Verlegung

Erste Steinreihe in 2 bis 3 cm Mörtelausgleichschicht verlegen

Verklebung möglich mit

  • frostsicherem, flexiblem Fliesenkleber
  • Dünn- und Mittelbettmörtel für schwach saugende Steine (gut zum Ausgleich bei Maßtoleranzen)
  • Montagekleber (hochpreisig; für kleinere Bauvorhaben; saubere Verarbeitung)

Verfugung der Abdecksteine

  • Naturstein bzw. Marmorsilikon (Billig-Silikon erzeugt Verfärbungen und löst sich wegen eines hohen Anteils an Essigsäuren ab)
  • Transparente Silikone sind zu bevorzugen (am universellsten; ggf. farblich abgestimmte Silikone)

Stampfbeton zur Verfüllung

  • Rezept: 1 Teil Zement auf 3 bis 4 Teile Kiessand (trocken vormischen)
  • Erdfeucht: Vorsichtig nur so viel Wasser zugeben, bis sich ein Ball aus der Masse formen lässt
  • Trasszement: neigt nicht so stark zu Ausblühungen

Gebrochene Oberflächen

  • ggf. Steinoberflächen mit Scharriereisen vorsichtig nachbossieren
  • Steine drehen

← vorheriger BeitragVon Vorgärten und Haustüren
nächster Beitrag → Garagentor ohne Barrieren
Über den Gartenzaun: Die etwas andere Lösung
Sichtblenden sind Blickfang
Autor Manfred Eckermeier liebt kleine Flechtzaunlösungen wie die von Brügmann
Neues vom Sichtschutz: Privatsphäre genießen

Schlagworte dieser Seite:

Begrenzung, Gartenzaun, Mauer, Zaun

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de