Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Energie und Umwelt > Rund ums Haus
← vorheriger BeitragEnergie im Haushalt sparen
nächster Beitrag → Alles Gute kommt von oben

Rund ums Haus

März 2009  




nach obenWettbewerb "Effizienzhaus": 120.000 Euro für zukunftsfähige Häuser

Wettbewerb "Effizienzhaus": 120.000 Euro für zukunftsfähige Häuser
© dena
Wettbewerb "Effizienzhaus": 120.000 Euro für zukunftsfähige Häuser
Insgesamt 120.000 Euro Preisgeld hält der Wettbewerb "Effizienzhaus – Energieeffizienz und gute Architektur" für Eigentümer besonders energieeffizienter Häuser bereit. An dem Wettbewerb des Bundesbauministeriums und der Deutschen Energie-Agentur (dena) kann jeder teilnehmen, der ein energiesparendes Wohnhaus innerhalb einer Stadt oder eines Ortes neu gebaut oder saniert hat. Unter diesen "Effizienzhäusern" werden Auszeichnungen für gute Architektur sowie Sonderpreise, zum Beispiel für denkmalgeschützte Häuser, vergeben. Der Wettbewerb richtet sich an die Eigentümer und Planer von sowohl Ein- und Zweifamilienhäusern als auch Mehrfamilienhäusern. Teilnahmeschluss ist der 13. März 2009.

Mehr unter www.wettbewerb-effizienzhaus.de.

nach obenWie dicht sind meine Fenster?

Wie dicht sind meine Fenster?
© Chef des Hauses © Heiko Sonntag / aboutpixel.de, www.aboutpixel.de
Wie dicht sind meine Fenster?
Ein unkomplizierter und kostenloser Test zum Selbermachen
© www.fenster-check.de
Ein unkomplizierter und kostenloser Test zum Selbermachen

Ein unkomplizierter und kostenloser Test zum Selbermachen

Um das Energieeinsparpotenzial von Fenstern zu ermitteln, ist es notwendig, den Wärmedurchgangskoeffizienten (Uw-Wert), auch Wärmedämmwert genannt, zu bestimmen. Dieser beschreibt die Wärmedämmeigenschaft von Bauteilen und Materialen, in diesem Fall des Fensters.

Eine äußerst günstige Testmöglichkeit, diesen Wert für die eigenen Fenster zu ermitteln, ist der "Fenster-Check" der Kömmerling+Fenster-Profis. Dieser gebrauchsmustergeschützte Check ist eine einfache und kostenlose Methode, den Uw-Wert der Fenster zu bestimmen. Das Prinzip ist einfach: Es werden 4 Thermometerstreifen, an der Fensteraußen- und -innenscheibe sowie im Wohnraum und draußen angebracht. Anhand der Messergebnisse wird der so genannte Wärmedurchgangskoeffizient (Uw-Wert) ermittelt, der aussagt, wieviel Raumwärme tatsächlich nach außen entweicht. Über dieses Ergebnis wird zusätzlich kostenlos eine individuelle Expertise erstellt. Sie zeigt, inwieweit sich der Energieverbrauch durch den Austausch von Fenstern mit hoch dämmenden Profilrahmen merklich senken lässt.

Inzwischen wird der "Fenster-Check" von mehr als 700 Energieberatern eingesetzt. Die Experten der Fachzeitschrift GEB Gebäude Energieberater bezeichnen in der Ausgabe 03/2008 dieses Testverfahren als "genial einfache Methode" und ein "nützliches Hilfsmittel" im Rahmen der Energieberatung. Der Fenster-Check kann kostenlos unter 01802/ 313182 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz) oder unter "www.fenster-check.de" angefordert werden.

nach obenNeuartiges System für die Rohrleitungssanierung

Neuartiges System für die Rohrleitungssanierung
© www.rohr-doktor.de
Neuartiges System für die Rohrleitungssanierung
Aus Kaltenkirchen bei Hamburg kommt eine neuartige Methode zur Entkalkung von Hauswasserleitungen. Bei diesem Verfahren werden die Rohrleitungen durchgespült und sichtbar gereinigt.

Dirk Krenzke – der Erfinder dieser Technik – war selbst in seinem Haus Leidtragender eines Wasserrohrbruches, der durch die Verkalkung der Leitungen ausgelöst wurde. Um nach der Schadensbehebung einem erneuten Leitungsinfarkt vorzubeugen, forschte er und fand ein wirksames Rezept.

So verpasste der "Rohrdoktor” – wie Krenzke seinen Betrieb heute nennt – den verkalkten Leitungen eine Kur, die sich schnell als vernünftige und preiswerte Therapie für den "Patienten Wasserleitung" herausstellte. Diese Behandlung nebst Früherkennung und Vorbeugung bietet Krenzke allen Interessenten an, die einem Wasserrohrbruch rechtzeitig vorbeugen wollen.

Die "Patienten" sollten 10 Jahre und älter sein. Er schaut sie sich auf Wunsch vor Ort an und unterbreitet danach ein individuelles Angebot. Die gesamte Behandlung bis zur Entkalkung dauert einen vollen Tag, und verursacht keinen Dreck. Neben störenden und Schaden verursachenden Ablagerungen wird auch "Grünspan"(giftige, grünliche Ablagerung an Wasserhähnen) in den Kupferleitungen entfernt. Der "Rohrdoktor" arbeitet strikt nach Vorgabe der Deutschen Trinkwasserverordnung und lässt Trinkwasser nach der Behandlung im Labor untersuchen. Hierbei werden auch Verunreinigungen, wie sie z. B. durch Bleirohre verursacht werden, erkannt.

Weitere Infos unter: www.rohr-doktor.de.

nach obenMouse: klein und fein

Mouse: klein und fein
© Black&Decker
Mouse: klein und fein

Noch kompakter ist die neue Mouse KA1000 von Black & Decker geworden. Als echtes Multitalent macht sie sich beim Schleifen, Entrosten, Reinigen und Polieren unentbehrlich. Die neue Anordnung der Staubabsauglöcher sorgt zudem für mehr Effizienz beim Entfernen des Materialabtrags. Praktisch: Da dieser durch die getönten Scheiben der Fangbox sichtbar ist, weiß man sofort, wann sie geleert werden muss. Gummierte Griffflächen sorgen dafür, dass das Gerät immer kontrolliert geführt werden kann.

← vorheriger BeitragEnergie im Haushalt sparen
nächster Beitrag → Alles Gute kommt von oben
Alle Hände voll zu tun: Manfred Eckermeier testet Fenster­sauger.
Klare Sicht? Fenstersauger im Test
Fenstersauger versprechen Erleichterung bei der ungeliebten Hausarbeit. Aber wie sinnvoll sind sie?
Fenstersauger
Klare Sache: Neue Fenster

Schlagworte dieser Seite:

Fenster, Rohrreinigung, Schleifer, Wettbewerb

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de