Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Energie und Umwelt > Alles Gute kommt von oben
← vorheriger BeitragRund ums Haus

Alles Gute kommt von oben

Alles Gute kommt von oben
© FBR
Alles Gute kommt von oben

März 2009 Zu den wichtigen aktuellen Themen gehört auch das kostbare Gut Wasser. Die Nutzung von Regen- und Grauwasser kann bei der Lösung einiger Probleme helfen. Auch aus ökonomischer Sicht. Wir haben die Experten der Initiative Platzregen der Fachvereinigung für Betriebs- und Regenwassernutzung (fbr) nach Informationen gefragt.


Allerdings greift die wirtschaftliche Betrachtungsweise alleine zu kurz. Denn entscheidender noch als der monetäre Aspekt wird künftig der Umweltgedanke werden müssen. Trinkwasser wird zunehmend rarer. Große Vorkommen wie das Kaspische Meer schrumpfen. Aktuell steigen Preise für Lebensmittel, weil etwa durch Energiegewinnung das Angebot knapper wird. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich beim Wasser ab. In den kommenden Jahrzehnten wird es wohl zu Verteilungskämpfen kommen. Die breite Nutzung von Regenwasser kann helfen, diesen Problemen schon im Vorfeld wirksam zu begegnen.

nach obenRegenwasser: schon immer genutzt

© BfC
Regenwasser wird von Menschen seit Jahrtausenden genutzt. Schon die alten Hochkulturen kannten Formen, das kostbare Gut aufzufangen. In alten Tempel-, später Burganlagen fanden sich in den Fels eingelassene Becken. Mit fortschreitender technischer Entwicklung wurden große Zisternen angelegt, die bis in die heutige Zeit funktionstüchtig geblieben sind.

Aus den zentralen Anlagen entwickelten sich individuelle Lösungen. Ohne eine Regentonne oder zwei und mehr lässt sich kein Garten mehr denken. In unseren Breiten mangelt es nicht an Nachschub von oben. Bei schlechtem Wetter aufgefangen bietet die Reserve in trockenen Tagen ausreichend Menge, um Pflanzen und Rasen zu bewässern.

nach obenWeitere Anwendungsbereiche

© FBR
In den vergangenen Jahren sind weitere Anwendungen dazu gekommen. Die Zisterne oder der große Regenwassertank auf dem Grundstück speist die Spülkästen von Toiletten oder die Waschmaschine, in vielen Regionen macht das weiche Wasser die Wäsche sehr angenehm. Hoch komplexe Lösungen mit intelligenter Steuerungstechnik sind entwickelt worden, die das Regenwassermanagement sehr komfortabel gestalten.

Die Regentonne ist sicher die bekannteste Methode. Ohne weiteres Zutun sammelt sich das Leben spendende Nass und kann gespeichert werden, bis es gebraucht wird. Anfallende Schwierigkeiten lassen sich mit einfachen Mitteln beheben. Mancher etwa sorgt sich um die Ablage von Mückeneiern oder -larven. Nicht geschützte Behälter sind in der Tat eine Brutstätte für die lästigen Stechinsekten. Doch schon ein bisschen Gaze oder feine Drahtgeflechte verhindern den unwillkommenen Besuch.

Nicht nur finanziell, besonders aus ökologischer Sicht macht die Nutzung von Regenwasser Sinn. Die Trinkwasservorkommen sind in unseren Breiten sicher noch auf lange Jahre gesichert. Der extrem heiße April 2007 hat aber entscheidende Fragen aufgeworfen und vor Augen geführt, dass Trockenheit selbst in Mitteleuropa über kurz oder lang ein Thema werden kann.

Unter diesen Umständen macht es nur Sinn, Regenwasser dort einzusetzen, wo es nicht als Lebensmittel gebraucht wird. Die Gartenbewässerung ist eines der Felder, genau so gut lassen sich mit einem zweiten Versorgungskreislauf im Haus Toiletten spülen und Waschmaschinen speisen. Moderne Technik und intelligente Steuerungen gibt es bereits, aber manchmal reicht eben auch die gute alte Regentonne.

Ist der Winter zu Ende, zeigen sich auf der Terrasse die Spuren der kalten Jahreszeit. Jetzt ist Zeit für den Frühjahrsputz, rund ums Haus wird aufgeräumt und sauber gemacht. Zeit auch für den Hochdruckreiniger, mit dem hartnäckiger Dreck von Stein- und Holzflächen, von Gartenstühlen und -tischen entfernt werden kann.

nach obenRegenwasser für die Außenreinigung

Aber muss es dafür immer Trinkwasser sein? In Zisternen oder Fässern aufgefangen lässt sich dafür Regenwasser hervorragend einsetzen. Das weiche Wasser hat außerdem den Vorteil, keine Kalkablagerungen zu produzieren. Unerwünschte Verunreinigungen können einfach weg gespült werden.

Die Nutzung ist denkbar einfach. Durch ein intelligentes Wassermanagement mit integrierter Pumpe kommt das Nass ganz einfach aus dem Hahn, der Schlauch für den Reiniger kann ohne zusätzliche Vorrichtungen angeschlossen werden. Aus dem Fass kann sich die Maschine über die eingebaute Pumpe selbst bedienen.

Wird es draußen wieder warm und trocken, brauchen Grün und Blüten unsere Hilfe, um über den Sommer zu kommen. Da ist es förderlich, wenn man frühzeitig Regenwasser gesammelt hat.

© FBR
© FBR

Grundsätzlich ist es egal, ob der Regen in einer kleinen Tonne unter dem Fallrohr oder einer großen Zisterne unter der Erde gespeichert wird. Allerdings hat letztere den entscheidenden Vorteil, dass man über einen längeren Zeitraum vom Wasserversorger unabhängig ist. So lässt sich eine Menge Trinkwasser, die ein Vier-Personen-Haushalt pro Jahr im Schnitt verbraucht, einsparen.

© Archiv
Später dann im Mai lassen die ersten heißen Tage schon richtige Sommerstimmung aufkommen. Und der Schweiß fließt beim Ballspielen oder bei der Gartenarbeit schon in Strömen. Eine schöne frische Dusche wäre jetzt genau das Richtige.

Zahlreiche Modelle von Gartenduschen gibt es, die sich zum Beispiel ganz simpel über eine Regenwasseranlage speisen lassen.

Ganz einfach ist auch die Variante, sich mit einer kleinen Pumpe aus einer Regentonne zu bedienen. Das Wasser ist herrlich weich und umschmeichelt die Haut regelrecht. Ohne schlechtes Gewissen der Umwelt gegenüber lässt sich das Vergnügen immer dann wiederholen, wenn es zu heiß ist.


Lesen Sie weiter:

nach obenAdressen

  • Initiative Platzregen fbr Dialog GmbH, Havelstraße 7 A, 64295 Darmstadt, www.platzregen.info
  • Gardena GmbH, Hans-Lorenser-Straße 40, 89079 Ulm, www.gardena.de
  • Otto Graf GmbH, Kunststofferzeugnisse, Carl-Zeiss-Straße 2 − 6, 79331 Teningen, www.graf-online.de
  • iWater GmbH & Co. KG, Oelgartenstraße 18, 53757 Sankt Augustin, www.iwater.de
  • Mall GmbH Umweltsysteme, Hüfinger Straße 39 − 45, 78166 Donaueschingen, www.mall.info
  • RIKUTEC Richter Kunststofftechnik GmbH & Co. KG, Graf Zeppelin-Straße 5, 57610 Altenkirchen, www.rikutec.de
  • WOLF-Garten GmbH & Co KG, Industriestraße 83 − 85, 57518 Betzdorf, www.wolf-garten.de
← vorheriger BeitragRund ums Haus
Spielspaß mit dem Gartenschlauch
Wasserspaß im Garten / Seite 3
Regenwassernutzungsanlage
Alles Gute kommt von oben: Regenwasser optimal nutzen / Seite 2
Moderne Regentanksysteme, beispielsweise von Otto Graf machen die Regenwassernutzung einfach.
Wasser marsch: Wie optimal bewässern?

Schlagworte dieser Seite:

Gartendusche, Regenwassernutzung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de