Inhalt

Vermischtes

Januar 2009  


nach obenBlu-ray-Heimkinosystem für atemberaubendes Kinoerlebnis

Panasonic präsentiert mit der kompakten SC BT100 seine erste Heimkino-Anlage mit integriertem Blu-ray Player und setzt damit das Speichermedium der Zukunft und den Nachfolger der DVD perfekt in Szene. Das System begeistert mit überragender Bildqualität und sorgt mit integrierten Decodern für die neuen hochauflösenden Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD für faszinierende Klang erlebnisse. Das wohnraumfreundliche 3.1-Lautsprechersystem mit zwei Frontlautsprechern, Center und Subwoofer bietet exzellenten und kraftvollen Surround Sound und leistungsstarke 1.000 Watt RMS Ausgangsleistung. iPod-Direktanschluss sowie integriertes RDS-Radio runden die komfortable und moderne Ausstattung ab.

nach obenTelekom treibt den Breitbandausbau voran

Der Bedarf an schnellen Internetverbindungen steigt in der gesamten Bundesrepublik. Mit vielfältigen Lösungen sorgt die Telekom dafür, dass Deutschland noch mehr Breitband bekommt. Im Zuge der fortschreitenden privaten und beruflichen Vernetzung werden überall in Deutschland hohe Bandbreiten benötigt, um beispielsweise Musik, Bilder und Filme über das Internet auszutauschen. Schon heute verfügt jeder zweite Haushalt in Deutschland über einen schnellen Internet-Zugang. Damit hat sich die Zahl der Breitbandanschlüsse seit 2003 vervierfacht. Vor allem im ländlichen Bereich gibt es aber immer noch Gebiete, die überhaupt keinen Breitbandanschluss über das Festnetz haben. Diese so genannten "weißen Flecken" sollen jetzt ebenfalls geschlossen werden. Wo sich der Ausbau für das Unternehmen allein nicht rentiert, setzt die Telekom verstärkt auf Kooperationen mit den Kommunen.

Neben den DSL-Anschlüssen über das Festnetz gibt es aber noch weitere Möglichkeiten, schnelle Internetverbindungen zu bekommen. Zum Beispiel über Satellit.

Alternativ gibt es auch Mobilfunklösungen, um zu Hause und unterwegs mit mehr Tempo zu surfen. Als erster Anbieter in Deutschland hat T-Mobile das gesamte UMTS-Netz mit einer HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit/s ausgestattet. EDGE – die Weiterentwicklung des GSM-Netzes – ist sogar flächendeckend vorhanden und bietet Bandbreiten mit bis zu vierfacher ISDN-Geschwindigkeit. Damit erhalten Haushalte in Regionen, in denen weder UMTS noch DSL zur Verfügung stehen, einen schnellen, mobilen Internetzugang.

nach obenErster Heimwerkersender mit vielfältigen Serviceangeboten

Das eigene Haus zu verschönern, umzugestalten oder zu renovieren gehört zurzeit zu den liebsten Beschäftigungen der Deutschen. Und das spiegelt sich auch im Fernsehprogramm wider. In zahlreichen TV-Sendungen wird gehämmert, gesägt und gestrichen. Und auch die Gartenarbeit ist wieder "in". Der Sender XXHome bietet rund um die Uhr ein buntes Programm zu Heim- und Handwerk, Garten, Deko und Möbeln. Thementage, Magazine und Dokumentationen zeigen auf unterhaltsame Weise, was bei der Verschönerung des eigenen Heims alles möglich ist. Ergänzend zum Fernsehangebot werden sämtliche Informationen zu Sendeinhalten, Produkten und Anleitungen ausführlich auf der Internetseite www.xxhome.de in Form von Trailern und Texten geschildert und sind jederzeit abrufbar.

nach obenXXL-Leinwand fürs Heimkino

Der beste Beamer ist noch kein Garant für ein perfektes Bild – auch auf die Leinwand kommt es an. Eine Alternative zu sperrigen Roll- oder Spannleinwänden bietet proFLEXX. Es handelt sich dabei um eine Farbe, die jede glatte Wand in eine Projektionsfläche in Profiqualität verwandelt und die Wirkung eines hochwertigen Leinwandtuchs erreicht. Die verschiedenen Tönungen machen das Bild kontrastreicher, indem sie den Schwarzwert verbessern. Ein Liter Farbe reicht aus, um fünf Quadratmeter Projektionsfläche zu erstellen. Das entspricht einer riesigen Leinwand von rund drei Metern Breite.

nach obenDie Stiftung Warentest nahm Seniorenhandys unter die Lupe

Ältere Benutzer wünschen sich beim Handy vor allem eine einfache Bedienbarkeit. Tatsächlich entsprechen aber nicht alle Modelle diesem Anspruch, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest (Heft 03/2008) belegt. Sie nahm fünf spezielle Handys für die Generation 50+ und acht herkömmliche Geräte unter die Lupe. Nur vier Handys erhielten von den Testern das Urteil "gut" – darunter das Emporia Life Handy. Es wurde speziell für Menschen mit mittlerer bis starker Schwerhörigkeit entwickelt. Die Lautstärke wird über zwei große Druckknöpfe an der Seite des Geräts geregelt und kann auch während des Gesprächs ganz einfach verstellt werden. Das Modell ist mit modernen Hörgeräten problemlos verwendbar und erzeugt keine Störgeräusche. Durch seine großen Tasten ist es vor allem für Senioren geeignet (nähere Informationen unter www.hoerhelfer.de).

Gute Seniorenhandys zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie deutlich größer dimensioniert sind als die herkömmlichen Modelle. Das gilt auch für die Tasten und Symbole. So wird Personen mit Sehschwäche das Eintippen der Nummern erleichtert. Notruftasten, gut hörbare Klingeltöne und die Möglichkeit, die Hörerlautstärke nach oben zu regulieren, sind ebenfalls wichtig.

nach obenNeue Fernsehergeneration

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Die Vielfalt multimedialer Anwendungen nimmt immer mehr zu. Sie müssen nur irgendwie miteinander verknüpft werden. Eine neue Generation von Flachbildfernsehern sorgt dafür, dass die gute alte Glotze künftig diese Schnittstelle sein wird. So hat beispielsweise der traditionsreiche Kronacher Hersteller Loewe das Fernsehgerät zum intelligenten, vernetzten Medienzentrum weiterentwickelt. Es wird so zum Mittelpunkt multimedialer Möglichkeiten im Wohnzimmer. Das Modell der neuen Serie "Connect" ist in drei Größen erhältlich: von kompakten 32 Zoll für kleinere Wohnungen bis hin zu 42 Zoll fürs Kinofeeling zu Hause. Über eine USB-Schnittstelle lassen sich Digitalkameras oder MP3-Player an das Gerät anschließen, mit Hilfe eines integrierten WLAN-Moduls können die Fernseher sogar auf PC-Netzwerke zugreifen.


Lesen Sie weiter:
  • Hören und Sehen
    Ach was war das früher einfach! Fürs Hören machte man die Ohren auf, fürs Sehen die Augen und das war's. Heute geht das nicht mehr so einfach. Stellen Sie sich mal vor, Sie sitzen allein im Wohnzimmer. Ihnen kommt es in den Sinn, zu kommunizieren. Hören geht direkt (macht vielleicht jemand Geräusche im Bad) oder über Hilfsmittel.
  • Vermischtes
    • Blu-ray-Heimkinosystem für atemberaubendes Kinoerlebnis
    • Telekom treibt den Breitbandausbau voran
    • Erster Heimwerkersender mit vielfältigen Serviceangeboten
    • XXL-Leinwand fürs Heimkino
    • Die Stiftung Warentest nahm Seniorenhandys unter die Lupe
    • Neue Fernsehergeneration
  • Die neue Dimension von Fernsehen und Kommunikation
    Das Internet wird zur universellen Plattform für Information, Kommunikation und Unterhaltung, internetbasiertes Fernsehen (IPTV) begeistert durch Interaktivität.

Schlagworte dieser Seite

Fernsehen, Handy
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.