Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Ratgeber rund ums Eigenheim > Einzelne Fliesen einfach auswechseln
← vorheriger BeitragErholung fürs Immunsystem
nächster Beitrag → Renoviertrick: Fliese auf Fliese

Einzelne Fliesen einfach auswechseln

Hochleistungsfugenmörtel für superglatte Fugen bis 5 mm und Hochleistungs-Fliesenkleber zur Fliesenverlegung auf kritischen Untergründen.
© Ceresit
Hochleistungsfugenmörtel für superglatte Fugen bis 5 mm und Hochleistungs-Fliesenkleber zur Fliesenverlegung auf kritischen Untergründen.

Dezember 2008 Typisches Missgeschick in der Küche: Eine volle Glasflasche oder schwere Gusspfanne gleitet aus der Hand, fällt zu Boden und schon haben die Fliesen unschöne Macken oder einen Sprung. Was tun? Mit einem Trick und einem hochwertigen Fliesenkleber lassen sich einzelne Fliesen schnell und einfach auswechseln.


Geflieste Böden sind vor allem in der Küche ideal. Einfach und hygienisch zu reinigen, verzeihen sie so manche Kleckerei. Und auch optisch sind Fliesen kaum zu toppen: Ob mediterran, modern oder klassisch – der beliebte Bodenbelag bringt traumhaftes Ambiente in den Raum und begleitet die Bewohner meist jahrzehntelang.

Leider können robuste Fliesen zu Bruch gehen, etwa wenn schwere Küchenutensilien zu Boden fallen. Doch egal wie schwer eine Fliese auch beschädigt sein mag, mit wenigen Handgriffen lässt sich der Schaden beheben. Das Auswechseln einer einzelnen Bodenfliese ist leichter als gedacht und erspart jede Menge Ärger und Kosten. Außerdem können das Fliesenlegen perfekt ausprobiert und erste Erfahrungen mit Kleber und Kelle gesammelt werden. So folgt nach dem Do-it-yourself-Versuch "Einzelne Fliese auswechseln" vielleicht schon bald die Verlegung eines kompletten Fliesenbodens in Eigenregie, z. B. fürs neue Badezimmer.

nach obenUnd so geht’s

Vorbereitung (Bilder 1 bis 2)

Die Fuge rund um die kaputte Fliese mithilfe einer Mini-Bohrmaschine mit speziellem Diamant-Fräskopf wegfräsen. Danach lässt sie sich mit Hammer und Meißel leicht entfernen ohne benachbarte Platten zu beschädigen.

Nun muss der Untergrund vollständig von Kleberesten befreit werden und ist so für die Neuverfliesung vorbereitet.

Anschließend die angrenzenden Fliesen mit Klebeband abkleben.

Bild 1
© Ceresit
Bild 1
Bild 2
© Ceresit
Bild 2

Fliese kleben (Bilder 3 bis 5)

Bild 3
© Ceresit
Bild 3
Eine kleine Menge Ceresit Hochflexibler Fliesenkleber (z. B. aus dem kleinen 5-kg-Beutel) anrühren, auf der Fläche verteilen und mit einem Zahnspachtel "kämmen".

Nach dem Auftrag kann die neue Fliese eingesetzt, positioniert und bis auf das Höhenniveau der umliegenden Fliesen angedrückt werden.

Nun das Klebeband entfernen und die Fläche 24 Stunden trocknen lassen. Die hohe Festigkeit und die flexible Konsistenz des Klebers sorgen für ein sicheres und beständiges Ergebnis.

Bild 4
© Ceresit
Bild 4
Bild 5
© Ceresit
Bild 5

Verfugen (Bild 6‌)

Bild 6
© Ceresit
Bild 6
Für das Verfugen (nach etwa 24 Stunden) sollte ein farblich passender Fugenmörtel ausgesucht werden – dazu stehen im Ceresit-System 12 verschiedene Farbtöne zur Auswahl. Zudem garantieren Ceresit Superfein Fugenweiß, -grau und -bunt eine superfeine und somit Schmutz abweisende Oberfläche.

Der Fugenmörtel wird angerührt und mit einem Spachtel diagonal zum Fugenverlauf eingearbeitet bis alle Fugen gleichmäßig gefüllt sind.

Anschließend die Reste mit dem Gummiwischer abziehen.

Feinheiten

Nach etwa 15 Minuten mit der Hand über die Fliese wischen. Erst wenn der Mörtel staubig und trocken ist, kann die Fläche mit einem Schwammbrett (diagonal zum Fugenverlauf) abgewaschen werden. Den letzten Mörtelschleier mit einem Baumwolltuch wegpolieren. Fertig ist ein glattes Fugenbild.

nach obenTipp: So strahlen Fugen wie neu

So strahlen Fugen wie neu
© Ceresit
So strahlen Fugen wie neu
Ceresit Frische Fuge
© Ceresit
Ceresit Frische Fuge

Die kaputte Fliese ist ausgetauscht und mit neuen Fugen versehen. Jetzt kann der Boden wieder in neuem Glanz erstrahlen – wären da nur nicht die restlichen Bodenfugen, die mit der Zeit unansehnlich geworden sind. Damit die Fliesen-Zwischenräume alle wie neu aussehen, einfach Ceresit Frische Fuge verwenden.

In der praktischen Schwammtube lässt sich die Fugenfarbe leicht auf die Fuge auftragen – anschließend nur noch trocknen lassen, abwischen und fertig. Die Oberfläche strahlt wie neu – für lange Zeit. Einfachste Verarbeitung und hohe Reichweite sorgen für eine perfekte Fugenauffrischung an Wand und Boden. Gleichzeitig wirkt das Ceresit Frische Fuge Schmutz abweisend und verhindert Schimmelflecken. Mit Ausführungen in Grau, Beige, Manhattan und Weiß ist sogar für fast jeden Fliesenspiegel der passende Farbton dabei. Übrigens ist Ceresit Frische Fuge nicht nur ideal zur Auffrischung, sondern auch, wenn die Fugenfarbe gewechselt werden soll.


← vorheriger BeitragErholung fürs Immunsystem
nächster Beitrag → Renoviertrick: Fliese auf Fliese
Wühlfried vom Untergrund mit Schürze, gehäkelt
Lieblingsmaulwurf Wühlfried selber häkeln
Eis selber machen
07/19:So lecker! Eis selber machen
Buch-Tipp: Schnitz it yourself. Neue Lieblingsprojekte mit dem Taschenmesser
Für Sie gelesen: Bücher für die ganze Familie

Schlagworte dieser Seite:

DIY

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de