Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Über Kaminöfen, Holz und das Drum > Heizen > Solaranlagen und wasserführende Kamine/Kachelöfen - Holzpellets

Solaranlagen und wasserführende Kamine/Kachelöfen − Holzpellets

Oktober 2008  




nach obenSolaranlagen und wasserführende Kamine/Kachelöfen

Solaranlagen und wasserführende Kamine/Kachelöfen
Solaranlagen und wasserführende Kamine/Kachelöfen
Als nahezu vollständige Ergänzung zur herkömmlichen Zentralheizung erfreut sich die Kombination thermischer Sonnenkollektoren und wasserführender Kamine oder Kachelöfen immer größerer Beliebtheit. Während der kälteren Jahreszeit kann der wasserführende Kamin oder Kachelofen die Beheizung und Warmwasserbereitung übernehmen. So wie bei dem Beispiel der Firma Hark.

Im Sommer ist die Solaranlage auf dem Dach in der Lage, den Energiebedarf, der zur Beheizung und zur Aufbereitung von warmen Trinkwasser erforderlich ist, zu decken. Somit muss die herkömmliche Zentralheizung gar nicht oder nur unterstützend in Anspruch genommen werden. Vor allem in Niedrigenergiehäusern wird auf den Einbau einer herkömmlichen Zentralheizung teilweise ganz verzichtet und stattdessen eine Kombination von Solaranlage und wasserführendem Kamin eingesetzt.

Wichtigstes Element: Der Pufferspeicher

Das Bindeglied aller Energiequellen hierbei ist der sogenannte Pufferspeicher. Die alternative Energie der Solaranlage bzw. des wasserführenden Kamins oder Kachelofens wird solange gesammelt und gespeichert, bis diese tatsächlich benötigt wird. Der Pufferspeicher lagert tagsüber die Sonnenenergie ein. Und während man abends gemütlich vor seinem Kamin sitzt und die Wärme genießt, sammelt sich gleichzeitig die Wärme im Pufferspeicher für die Nacht und den kommenden Tag.

Der Pufferspeicher ist also der "Sammelbehälter" für die alternativen Wärmeenergien. Unterschieden wird zwischen dem reinen Pufferspeicher, der nur Heizungswasser beinhaltet und um einen zusätzlichen Brauchwasserspeicher ergänzt wird, und dem Kombipufferspeicher, der Heizungswasser und warmes Trinkwasser in zwei getrennten Kammern beinhaltet. Der Energieregler steuert den wasserführenden Heizeinsatz, die Solaranlage sowie den Kombipufferspeicher und sorgt somit für Energiegewinnung, -verteilung und -speicherung.

nach obenKompakt und Heizstark

Funktionsweise eines Kaminofens
© Hark
Funktionsweise eines Kaminofens
Was sollte man vor dem Kauf eines Kaminofens bedenken? Kaminöfen haben keine wirksame Speichermasse. Deshalb geben sie nach dem Anfeuern sehr rasch ihre Heizenergie in den Raum ab. Erkalten aber eben so schnell wieder. Wer es mit einem Kaminofen über Stunden warm haben will, muss deshalb ständig nachlegen.

Kaminöfen sollten die Anforderungen der modernen Feuerungstechnik erfüllen. Gezielte Luftführung, Heizgasumlenkung und Nachverbrennung bringen ein Optimum an Leistung bei hoher Energieausbeute und schadstoffarmen Abbrand.

Kaminöfen können für feste Brennstoffe sowie für die Befeuerung mit Erdgas ausgelegt werden.

Da es Kaminöfen in allen Preislagen gibt, empfiehlt es sich, die Geräte im Betrieb zu erleben. In diesem Vergleich wird dann sehr schnell der Unterschied zwischen "Billig" und "Preiswert" deutlich. Ein Besuch der Ausstellung des Ofen- und Luftheizungsbauers lohnt sich immer.

nach obenHolzpellets

Holzpelletts
© Hark
Holzpelletts
Es gibt mittlerweile auch Kaminöfen für den Betrieb mit Holzpellets. Diese werden aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspäne, Waldrestholz) mit einem Durchmesser von etwa 6 bis 8 mm und einer Länge von 5 bis 45 mm hergestellt. Sie werden ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck gepresst und haben einen Heizwert von rund 5 kWh/kg. Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm Pellets ungefähr dem von einem halben Liter Heizöl.

In Deutschland gibt es immer mehr Hersteller für Holzpellets: Nach Erhebungen der Solar Promotion GmbH aus Pforzheim produzieren in diesem Jahr 48 Unternehmen an 55 Standorten den Brennstoff Holzpellets. Die Produktionskapazität aller Werke beträgt inzwischen insgesamt 2,6 Mio. Tonnen pro Jahr.


Lesen Sie weiter:

Eine angenehme, wohlige Atmosphäre erzeugen Kachelöfen. Für viele ältere Modelle, die den Anforderungen der neuen Immissionsschutz-Verordnung nicht mehr entsprechen bietet Buderus Austausch-Einsätze an.
Haus | Garten | Leben
Heizen mit Festbrennstoffen
Haus | Garten | Leben
Über Kaminöfen, Holz und das Drum
Haus | Garten | Leben
Wissenswertes rund um den Kaminofen

Schlagworte dieser Seite:

Heizen, Holzpellet, Kaminofen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de