Inhalt

Mach mal sauber

November 2007 Mit Eimer und Schrubber, Putzlappen und Staubwedel rückt die deutsche Hausfrau nicht nur im Frühjahr, sondern auch auf dem Weg zum Jahresende Schmutz und Spinnweben zuleibe, die sich während Sommer und Herbst eingenistet haben. Der Mensch ist halt ein Dauerputzer. Denn noch niemand hat aufgehört, die Wäsche zu waschen, nur weil der Sommer kommt. Deshalb braucht er auch immer wieder neue Ideen, wie er dem Schmutz beikommt. Eine davon war bereits vor rund 40 Jahren die Hightech Stoffinnovation Microfaser. Ob Sportbekleidung, Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche oder Reinigungstücher – die intelligente synthetische Faser beweist allseits überzeugende Funktionalität.


nach obenZukunftweisendes Tüchertrio

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Mit dem neuen Glas- & Fenstertuch gibt es von Vileda ein spezielles Tuch für die schnelle und einfache Reinigung.

Das Microfaser comfort Allzwecktuch ist ein Allroundtalent und ideal für die tägliche, feuchte Reinigung. Das leistungsstarke Tuch beweist aber auch beim trockenen Staubwischen höchste Effizienz.

Die Besonderheit des robusten Bodentuches liegt in der gründlichen Reinigung hartnäckiger Verschmutzungen. Auch auf unebenen Bodenbelägen, wie zum Beispiel Steinböden weist das besonders reißfeste Microfasertuch starke Reinigungseigenschaften auf. Die extrem dicht verwebten Microfaserfäden bilden eine robuste Tuchoberfläche, die festsitzenden Schmutz gründlich aber schonend abschabt.

Wissenswertes über die Microfaser

Wissenswertes über die Microfaser
© Vileda
Wissenswertes über die Microfaser
Mach mal sauber
© Vileda
Mach mal sauber
Die Ursprünge der heutigen synthetischen Microfaser gehen auf das Naturprodukt Seide zurück, deren Historie in China begann. Der Legende nach entdeckte die chinesische Kaiserin Lei Zu während eines Spaziergangs durch Zufall kleine gelbe Eier, die im Geäst eines Maulbeerbaumes klebten. Ihr Interesse an dem Unbekannten war so groß, dass sie täglich jenen Baum aufsuchte. Nach einigen Tagen sah sie mit Verwunderung, wie kleine Raupen aus den Eiern schlüpften um sich alsdann in einen Faden einzuwickeln. Neugierig untersuchte die Kaiserin jene Kokons, zerpflückte den hauchzarten Faden und stellte daraus ein Gewebe her, das als kostbare chinesische Seide Geschichte schrieb.

Den wertvollen Seidenstoff suchte man im Laufe der Jahrhunderte auf künstliche Weise kostengünstig herzustellen und wies bereits 1665 erste Erfolge auf. Es sollte jedoch weitere 300 Jahre dauern, bis Wissenschaftlern japanischer Textilforschungslabors der Durchbruch für die Entwicklung der ersten synthetischen Microfaser gelang. Heute findet man die praktischen Fasern nahezu in jedem Haushalt.

"Microfaser" ist heute eine Bezeichnung für Fasern, deren Feinheit kleiner oder gleich einem dtex ist. Die Faserfeinheit dtex bezeichnet die Fasermasse in Gramm bezogen auf eine Faserlänge von 10.000 m. Im Vergleich: Die feinste natürliche Faser Seide besitzt eine Stärke von einem dtex. Bei der herkömmlichen Spinntechnologie liegt die Faserstärke der Microfaser zwischen 1,0 und 0,3 dtex. Noch dünnere Fasern von weniger als 0,3 dtex bezeichnet man als Supermicrofasern. Diese kaum vorstellbar feine Stärke trifft auf die Vileda Evolon® Faser mit 0,1 dtex zu. Führt man sich dies als Bild vor Augen, könnte man mit 400 g Microfaser einmal die Erde am Äquator umwickeln.

nach obenStarke Leistung:
Optimale Saugkraft dank Auto Cleaning Filter-Technologie

Staubbeutel kann man bei diesem Gerät getrost vergessen: Der aufgesaugte Schmutz fällt in den großen transparenten Staubbehälter, der sich einfach und ohne "Schmutzkontakt" über dem Abfalleimer entleeren lässt. So auch bei der Filterreinigung: Statt diesen mühsam von Hand von anhaftenden Flusen zu säubern, die die Saugleistung nach und nach verringern, macht das der neue Black & Decker Bodensauger fast ganz von allein: Auf Knopfdruck rotieren speziell konstruierte Reinigungsklappen um den Filter und streifen den Schmutz ab, der in den Staubbehälter fällt. Der Filter ist wieder sauber und der Staubsauger verfügt über seine maximale Saugleistung.

nach obenDie neue Freiheit ist kabellos

Staubsauger Ergorapido von AEG
© Archiv
Staubsauger Ergorapido von AEG

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Kabel sind einfach lästig. Beim Staubsaugen etwa, wenn man ständig in Bewegung ist, verheddern sie sich ständig an den Möbeln. Dabei macht die heutige Akkutechnik ohne weiteres kabellose Staubsauger mit hoher Leistung und Reichweite möglich.

Der Ergorapido von AEG etwa schafft mit einer Akkuladung bis zu 80 m² in einem Rutsch. Besonders effektiv arbeitet der Akkusauger durch eine ausgefeilte Zyklontechnik, die den Staub durch Zentrifugalkraft aus der Luft in den Staubbehälter befördert. Die intelligente Technik erzeugt eine um 45 Prozent gesteigerte Luftströmung – bei gleichbleibendem Geräuschpegel.

Sein außergewöhnliches Design und die Farbgebung in Champagner metallic oder Orange metallic machen den Haushaltshelfer zum echten Blickfang und geschmackvollen Geschenk, das nicht sofort im Besenschrank verschwinden muss. [djd/pt]


Lesen Sie weiter:
  • Heinzelmännchen in Haushalt
    Wie war zu Köln es doch vordem mit Heinzelmännchen so bequem! Das wusste schon August Kopisch im Jahre 1836. Sicherlich hätte er sich aber nicht träumen lassen, was bis heute daraus geworden ist. Und die Aussichten sind noch prächtiger. Zeigen uns doch fernöstliche Hightech-Spezialisten den Weg auf, wie uns mechanisch-elektronische Begleiter im Alltag als Partner fürsorglich und tröstend zur Seite stehen, ob beim Aufräumen im Haushalt, der Zubereitung komplizierter Speisenfolgen oder gar beim Anstreichen und Tapezieren.
  • Mach mal sauber
    Mit Eimer und Schrubber, Putzlappen und Staubwedel rückt die deutsche Hausfrau nicht nur im Frühjahr, sondern auch auf dem Weg zum Jahresende Schmutz und Spinnweben zuleibe, die sich während Sommer und Herbst eingenistet haben. Der Mensch ist halt ein Dauerputzer. Denn noch niemand hat aufgehört, die Wäsche zu waschen, nur weil der Sommer kommt. Deshalb braucht er auch immer wieder neue Ideen, wie er dem Schmutz beikommt. Eine davon war bereits vor rund 40 Jahren die Hightech Stoffinnovation Microfaser. Ob Sportbekleidung, Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche oder Reinigungstücher – die intelligente synthetische Faser beweist allseits überzeugende Funktionalität.
  • Ex und Hopp
    Deutsche Haushalte sind "Weltmeister im Müllsortieren", loben uns unsere Nachbarn. Dies tun wir meist in der Küche. Aber nicht immer sind wir begeistert von unserem Tun. Denn, nichts ist so unschön wie ein überfüllter Mülleimer. Helle Köpfe haben sich zum Segen der Menschheit aus diesem Grund Abfallsammler und Abfall-Trennsysteme ausgedacht, die bequem an jeder Stelle im Haushalt untergebracht werden können.
  • Nie ohne sichere Leiter
    Fürs Fensterputzen wie für den gesamten Hausputz gilt die Devise: "Nie ohne sichere Leiter". Denn: Höchst gefährlich können Reinigungs-Aktivitäten werden, wird der Frühjahrsputzende im Eifer des Gefechtes leichtsinnig. Da werden dann schnell mal wacklige Hocker oder Stühle auf Tisch oder Fensterbank gestellt, um auch die letzte Ecke noch zugänglich zu machen. Und dann passiert's: Laut Statistik werden bei Unfällen im Hause mehr Menschen verletzt als auf der Straße. Das muss nicht sein. Für Sicherheit beim Frühjahrsputz sorgen Klapptritte, Treppenhocker, Stufenstehleitern oder gar Kleingerüste.

nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Microfaser, Staubsauger
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.