Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gartengeräte > Hochentaster

Hochentaster

Oktober 2007 Im letzten Heft stellten wir Ihnen einige Geräte vor, die die Baumpflege ohne Leiter ermöglichen. Zwischenzeitlich hatten wir die Gelegenheit einen weiteren motorbetriebenen Hochentaster in der praktischen Anwendung zu testen.


Wenn die eigenen Bäume in die Jahre gekommen sind, dann ist meist auch der Hausbesitzer nicht jünger geworden. Und die 50-plus-Generation schleppt nicht gern lange Leitern, klettert nur ungern mit einer Säge hinauf um dann von wackeligem Stand aus den einen oder anderen Ast zu kappen.

Muss auch nicht sein. Dazu gibt es heute sogenannte Hochentaster – kleine Kettensägen am "Stiel", in der Regel durch einen Benzinmotor betrieben. Mit solchen Maschinen können, vom Boden aus stehend, Äste in einer Höhe von bis zu 5 m gesägt werden.

Hochentaster von Husqvarna
© Kalcher, Alexander
Hochentaster von Husqvarna
© Kalcher, Alexander
Das kleine "Motörchen" unseres Testgerätes mit seinen knapp 25 cm³ Hubraum leistet immerhin 0,9 kW (sprich 1,2 PS). Das geringe Gewicht (5,9 kg), der gute Schwerpunkt, der handliche Schneidkopf und der schnellbeschleunigende Motor sorgen für eine gute Sägegenauigkeit. Dies ist besonders dann wichtig, wenn es darum geht, Bäume mit zahlreichen Ästen zu schneiden, oder wenn Äste in unmittelbarer Nähe zum Stamm entfernt werden sollen, ohne dabei die Rinde zu beschädigen.

Das Husqvarna-Gerät verfügt über einen ETECH-Katalysator, der die Emissionen verringert, trotzdem aber die volle Leistung bringt. Der Antriebsschaft lässt sich in der Mitte teilen, so dass der Hochentaster einfach zu transportieren und platzsparend zu lagern ist.

Einziger Nachteil: Ausgeschaltet wird der Motor indem der Stromfluss zur Zündkerze durch Betätigen eines Tasters unterbrochen wird, danach ist der Kontakt wieder geschlossen. Leichtes Ziehen an der Sägekette kann dann dazu führen, dass der warme Motor sofort wieder anspringt! Der Zündkerzenstecker sollte daher nach dem Ausschalten stets abgezogen werden, so steht’s auch in der Bedienungsanleitung.

Bosch AMW 10
Trimmer, Heckenschere und Hoch-Entaster in einem
Neue Freischneider von Honda
Neue Freischneider
Solo MultiSystem
Neues für Haus und Garten

Schlagworte dieser Seite:

Hochentaster

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (1)

1
|
2. Mai 2015

jhp

Ich kenne den Hochentaster von Husqvarna zwar nicht, aber wie in dem Artikel dargestellt, dass ein Zug an der Sägekette den Motor wieder anwirft, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Üblicherweise sind in derartige Geräte Fliehkraftkupplungen eingebaut, die erst bei einigen 1000 Umin greifen. Andernfalls würde es ja auch bedeuten, dass die Schneidkette bereits bei Leerlaufdrehzahl dem Motors mitdreht. Wenn dem so wäre, dann müsste der TüV das Gerät verbieten.
@Redaktion: Vielleicht können Sie das noch einmal recherchieren un den Artikel ggf. korrigieren um nicht unnötigerweise ein schlechtes Licht auf das Gerät zu werfen.

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de