Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gesundheit
nächster Beitrag → Wasser in Gefahr

Gesundheit


Aloe Vera
Duftdusche, Gänseblümchensalat & Co. Fünf außergewöhnliche Wege, Heilkräuter einzusetzen
Winterdepressionen
Gesundheitstipp vom Kneipparzt: So machen Sie Ihren Körper winterfest
Fit gegen den Schlaganfall
Die richtige Ernährung für ein schlagkräftiges Immunsystem
Die richtige Ernährung für ein schlagkräftiges Immunsystem
Osteoporose
Osteoporose

Wie Sand im Getriebe
Bei jedem Lidschlag kratzen kleine Sandkörner über das Auge, so fühlt es sich an: das trockene Auge oder Sicca-Syndrom. Der Eindruck eines Fremdkörpers auf der Hornhaut, das ständige Brennen und Jucken sind typisch für dieses sehr häufige Augenleiden. Etwa jeder fünfte Patient klagt beim Augenarzt darüber, ältere Menschen öfter als junge. Als Ursache vermutet man Umweltbelas tungen wie Klima anlagen in Büro und Auto, trockene Raumluft oder auch Medikamente.
Entspannung durch und durch
Meine Frau sagt immer, dass ein ordentlicher Schlaf entspannt. Ich denke, ein gemütlicher Abend mit Freunden und einem guten Glas Wein am Gartentisch ist ebenso nützlich. Mein Freund Norbert relaxt auf seinem Ein-Mann-Sessel mit einem spannenden Krimi und Tante Hilde lehnt sich fast jeden Abend entspannt im Sprudelwasser ihres Whirlpools zurück. Kurz: Jeder hat sein eigenes Rezept, um sich aus den Klauen des Stress' zu befreien. Und mit dem haben in der heutigen Zeit immer mehr Menschen Probleme.
Steifer Hals - Ursachen und Behandlung
Den Kopf drehen ist unmöglich, der Schmerz zieht aus dem Nacken auf die Schulter und in den Rücken. Hinter dem "steifen Hals" oder "akutem Schiefhals" stecken meist Muskelverspannungen und Verkrampfungen, die durch falsches Sitzen oder Liegen entstehen.
Telefonaktion - Nachbericht: Warum Mikronährstoffe so wichtig sind
Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, also sogenannte Mikronährstoffe benötigen wir, um unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu erhalten. Fehlen Mikronährstoffe, kann es zu Mangelerscheinungen kommen und Krankheiten werden möglicherweise gefördert. Was zu beachten ist, wenn man sich optimal mit Mikronährstoffen versorgen will, erklärten die Ernährungsexperten Alexandra Renkawitz und Dr. Rüdiger Schmitt-Homm bei unserer Telefonaktion. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten in einer Zusammenfassung.
Viel Speis und Trank und trotzdem nicht krank
Die bevorstehenden Festtage winken wieder mit kulinarischen Genüssen verschiedenster Art. Und wie es so üblich ist, wird gut und viel gegessen und getrunken. Da das Wetter aber leider häufig nicht mitspielt, fehlt die entsprechende körperliche Bewegung als Ausgleich zu dem Überangebot an Nahrung. Um damit überhaupt zurechtzukommen, sollte man versuchen sich wenigstens täglich ein- bis zweimal in Bewegung zu setzen.
Winterfreude im Urlaub
Die meisten Winterurlauber haben ihr Quartier schon lange gebucht, aber wie steht es mit der Vorbereitung des Körpers auf den meist etwas sportlichen Winterurlaub? Häufig sind damit Skifahren, Eislaufen, Langlauf, Winterwandern und andere Freizeitaktivitäten verbunden. Viele von uns üben in der Regel einen mit viel sitzender Tätigkeit verbundenen Beruf aus, und wenn Sie dann aus dem Bürostuhl heraus in den Wintersport fahren, ist Ihr Körper, sprich Muskulatur, Gelenke und Knochen, nicht gut vorbereitet.
Das überflüssige Pfund
Die Tendenz zum Übergewicht in Deutschland ist steigend und ein Großteil der übergewichtigen Menschen versucht, dieses Problem mit Hilfe von Diäten zu bekämpfen. Dies ist zwar eine Möglichkeit, aber letztendlich nicht der sichere Weg.

- Buch-Tipp: Die Schlankmacher
Jedes Jahr auf’s neue: Allergien
Diese Erkrankung gibt es in unzähliger Ausprägung. Das Auftreten der Allergien ist von Patient zu Patient unterschiedlich und lässt sich in keiner Weise vorhersagen. Das häufigste Bild ist die Pollenallergie, aber es gibt auf alle möglichen Stoffe, mit denen man in Berührung kommen kann, allergische Reaktionen; z. B. auf Medikamente, Arbeitsstoffe oder Nahrungsmittel.
Impfen kann schützen
Seit Mitte 2007 gibt es Neuerungen auf dem Impfmarkt. Viele Krankenkassen übernehmen teilweise oder ganz die Kosten für Reiseimpfungen. Hier sind die für das Reiseziel allgemeinen Impfempfehlungen zugrunde gelegt. Das kann schon mal einige hundert Euro mehr in der Urlaubskasse bedeuten. Und das Verfahren ist denkbar einfach. Man sollte vor der Beratung beim Hausarzt seine Kasse befragen was und in welcher Höhe übernommen wird.
Erste Hilfe im Haushalt
In privaten Haushalten verunglücken in Deutschland viele Menschen. Gerade hier ist die "Erste Hilfe" dringend gefragt. Die Ausbildung hierzu haben schließlich die meisten von uns gemacht, aber der Schritt das Erlernte anzuwenden ist häufig schwierig. Nun bezieht sich die "Erste Hilfe" ja überwiegend auf Unfallverletzungen. Im Haushalt treten jedoch auch andere Unfallgeschehen wie Vergiftungen, Verätzungen und Verbrennungen auf.
Telefonaktion Alzheimer-Demenz vom 19.9.2007: Früh erkennen, richtig behandeln
"Ich habe große Angst, dass bei mir die Alzheimer-Krankheit auch schon losgeht." Das war eine der am häufigsten geäußerten Befürchtungen bei unserer Telefonaktion. Wann diese Sorgen berechtigt sind, was man tun kann, um sich Klarheit zu verschaffen und wie man die Demenz behandeln kann, darüber gaben Dr. med. Gerthild Stiens und Dr. med. Wolfgang Wittgens Auskunft. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten in einer Zusammenfassung.
Wenn unsere Schale faltig wird ...
Der Alterungsprozess unserer Haut ist ein ganz natürlicher Vorgang. Viele Menschen versuchen dieser Veränderung ihres Aussehens entgegenzuwirken. Hierbei greift die kosmetische Industrie hilfreich unter die Arme. Es gibt aus dieser Richtung unzählige und immer neue Cremes, Salben, Tinkturen und Wässerchen. Aber auch die Schulmedizin ist nicht untätig. Sie entwickelt im Bereich der Anti-Aging-Medizin neue Therapiestrategien. Sehr aktiv ist auch der Wellness-Bereich.
Telefonaktion: Glaukom (Grüner Star) und Makuladegeneration – Regelmäßig zur Augenkontrolle
Großes Interesse fand unsere Telefonaktion zu den beiden chronischen Augenerkrankungen Glaukom und Makula-Degeneration am 23. Mai. Am häufigsten erkundigten sich die Anruferinnen und Anrufer nach erfolgversprechenden Behandlungsmethoden. Für alle, die nicht durchgekommen sind, haben wir nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten noch einmal zusammengefasst. Unterstützt wurde die Aktion vom Deutschen Grünen Kreuz und der Initiative Auge e. V.
Ab in den Urlaub!
Die nahenden Sommerferien lassen uns alle auf die schönste Jahreszeit mit gutem Wetter hoffen. Und natürlich will jeder gerade für diesen Zeitraum bei bester Gesundheit sein. Deshalb sollte man rechtzeitig seinen Impfstatus kontrollieren und gegebenenfalls vervollständigen. Bei chronischen Erkrankungen ist die Reiseapotheke zu planen und bei Auslandsreisen ist manchmal eine Bescheinigung über die Notwendigkeit des Mitführens von Medikamenten vom Hausarzt nützlich.
Der Mensch ist, was er isst!
Der Mensch ist, was er isst ! Dieser alte Spruch enthält doch im Kern viel Wahres. Gerade heute ist die Qualität der Ernährung eine Frage des Geldbeutels, und die Qualität der Nahrungsmittel ist für die Gesundheit von hoher Bedeutung. Nicht ohne Grund weist der Markt der Nahrungsergänzungsmittel nach wie vor ein ordentliches Wachstum vor. Das sollte uns zu denken geben.
Guter Schlaf ist nötig
Um uns unsere volle Leistungsfähigkeit zu erhalten, ist der tägliche Schlaf, dessen Dauer nur in Durchschnittswerten angegeben werden kann, hochgradig wichtig. Das Allgemeinbefinden als Grundvoraussetzung für körperliche Spontaneität und geistige Flexibilität wird ganz maßgeblich von der Qualität unseres Schlafes und der wiederkehrenden Möglichkeit für Schlafpausen mitbestimmt. Natürlich gibt es immer wieder Veränderungen in unserem Schlafverhalten. Ganz häufig bestimmt unsere Umwelt dieses Verhalten mit. Einer der häufigsten Einflüsse ist der berufliche und auch der private Stress. Um den Stress vernünftig abzubauen braucht es auch ausreichenden Schlaf.
Zähne – ein teures Gut
In Deutschland ist die Zahnversorgung der Kinder in den Schulen eigentlich recht weit entwickelt und jeder Kinderarzt versorgt seine jungen Patienten mit Fluor-Tabletten. In anderen Ländern werden Substanzen wie Fluor und Calcium dem Trinkwasser beigemischt, so dass hier kein Mangel entstehen kann. Im weiteren Verlauf des Lebens nimmt allerdings die Häufigkeit der Kontrolle des Gebiss-Zustands sowie auch dessen Pflege erheblich ab.
Gesund in den Urlaub – Wenn’s sportlich werden soll
Zu Beginn des Frühjahrs mit dem nahenden Osterfest rollt in Deutschland wieder die Urlaubswelle. Man sollte gerade in diese Frühjahrsferien, in denen häufig Sport getrieben wird, gut vorbereitet fahren.
Hatschi - Über den Umgang mit Allergien
Plus - Ratgeber für Gesundheit und Wohlbefinden
Arthrose - eine Volkskrankheit
In Deutschland leiden jeden Tag über fünf Millionen Menschen an Arthrose- Schmerzen, insgesamt 20 Millionen haben zeitweise Beschwerden. Diese Zahl wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen: Die Lebenserwartung erhöht sich ständig – und damit auch die Zahl der Arthrose-Patienten.
Zahnmedizin – ganzheitlich betrachtet
Die ganzheitliche Zahnmedizin beschäftigt sich mit Zusammenhängen im gesamten Körper. Ganzheitlich arbeitende Zahnärzte erwerben zusätzliches Wissen in anderen medizinischen Bereichen, um diesem Sachverhalt Rechnung zu tragen. Sie kooperieren mit ausgewählten Dental laboren, die besondere Fähigkeiten in der Herstellung von Bio-Zahnersatz erworben haben. Ziel ist es, die Gesamtgesundheit der Patienten über die Zahngesundheit zu verbessern.
Die Prostata
Die Erkrankung der sogenannten Vorsteherdrüse des Mannes ist ziemlich häufig. Fast jeder zweite Mann hat im Alter Prostatabeschwerden. Da dies zu erheblichen Schwierigkeiten beim Wasserlassen führt und somit merklich das Wohlgefühl beeinträchtigt, wird dann ein Arzt aufgesucht. Meist ist hier mit homöopathischen Präparaten Abhilfe zu schaffen. Dass es sich hierbei auch um eine bösartige Erkrankung des Organs, nämlich um ein Prostatacarcinom, handeln kann, befürchten die meisten Betroffenen. Aber bei frühzeitiger Therapie bestehen gute Heilungschancen.
Zecken - Ältere Menschen vernachlässigen Impfschutz
Menschen über 50 Jahre lassen sich deutlich seltener gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen als jüngere Menschen. Je älter eine Person ist, umso seltener erfolgt eine Impfung. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GFK).

nächster Beitrag → Wasser in Gefahr

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de