Inhalt

Landkärtchen – Schmetterling des Jahres

März 2007 Nach dem auffallenden Schmetterling des Vorjahres, dem Schwalbenschwanz, wurde für das Jahr 2007 ein eher unscheinbarer Falter, das Landkärtchen (Aráschnia levána) auserwählt.


Landkärtchen, Frühjahrsgeneration
© Dagner, Gerd
Landkärtchen, Frühjahrsgeneration
Landkärtchen, Sommergeneration
© Dagner, Gerd
Landkärtchen, Sommergeneration
Der kleinste europäische Fleckenfalter hat eine Spannweite von 28 bis 40 mm und zeichnet sich durch seinen besonderen Saisonpolymorphismus aus. Die Frühjahrsgeneration hat bräunliche Flügel mit vielen großen und kleinen schwarzen und einigen weißen Flecken. Die Sommergeneration ist schwarzbraun mit einer unterbrochenen, über beide Flügel reichenden weißen Querbinde. Die beiden Formen wurden erst 1888 als Generationen derselben Art erkannt. Das Landkärtchen ist in der gemäßigten Zone der paläarktischen Region verbreitet und gehört zu den wenigen Arten, die in den letzten Jahrzehnten häufiger geworden sind. Die schwärzlichen Raupen leben gesellig an Brennesseln, die Puppen, aus welchen die Frühjahrsgeneration schlüpft, überwintern.

vorheriger Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Insekten, Landkärtchen, Schmetterling, Tier des Jahres
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.