Inhalt

So bringen Sie Ihren Kiefern- oder Fichtenzaun wieder auf Vordermann:

Grünbelag lässt sich mit einem hochwirksamen Reinigungs- und Desinfektionskonzentrat auf Basis waschaktiver Substanzen mit einem Lappen entfernen.
© Bondex
Grünbelag lässt sich mit einem hochwirksamen Reinigungs- und Desinfektionskonzentrat auf Basis waschaktiver Substanzen mit einem Lappen entfernen.
Anschließend Nadelholz-Imprägniergrund als tiefenwirksamen Schutz gegen Bläuebefall für alle rohen Nadelhölzer im Außenbereich auftragen.
© Bondex
Anschließend Nadelholz-Imprägniergrund als tiefenwirksamen Schutz gegen Bläuebefall für alle rohen Nadelhölzer im Außenbereich auftragen.
Den endgültigen Schutzanstrich mit Holzschutz-Lasur durchführen. Die macht das Holz wetterfest, ist Intensivschutz vor Nässe, UV-Strahlung und Umwelteinflüssen.
© Bondex
Den endgültigen Schutzanstrich mit Holzschutz-Lasur durchführen. Die macht das Holz wetterfest, ist Intensivschutz vor Nässe, UV-Strahlung und Umwelteinflüssen.

März 2007 Tipps von Bondex-Experten


  1. Verhärtete Beläge auf dem Holz manuell durch Abbürsten entfernen.

  2. Dann den Grünbelag-Entferner auf verunreinigten Flächen mit dem Pinsel auftragen.

  3. Die Belagreste nach ausreichender Einwirkzeit (zeigt sich durch Vergrauung des zu behandelnden Belages) abbürsten.

  4. Oberflächen bis zum gesunden Holz abschleifen. Der Untergrund muss vor der Behandlung mit der Grundierung trocken, sauber, tragfähig, fett-, öl- und wachsfrei sein.

  5. Nadelholz-Imprägnier-Grund vor dem Gebrauch gut aufrühren und dann mit einem Pinsel gleichmäßig und nicht zu dick auftragen. 24 Stunden trocknen lassen. (Die Grundierung ist nur bei rohem bzw. entsprechend abgeschliffenem Holz erforderlich.)

  6. Anschließend die Holzschutz-Lasur ebenfalls aufrühren und mit einem Pinsel gleichmäßig auftragen. Nach 24 Stunden Trocknungszeit gegebenenfalls noch ein zweites Mal streichen.


nach obenExtra-Tipp

Wenn Sie den Holzzaun nach der Beschichtung mit Holzschutz-Lasur regelmäßig inspizieren und kleine Schäden sofort ausbessern, verlängern Sie die Haltbarkeit des Anstrichs.


Lesen Sie weiter:
  • Über den Holzschutz - Da nützt der beste Anstrich nichts
    Wenn Holz im Außenbereich falsch verarbeitet wurde, steht es ganz schön im Regen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Beispiel: Sie haben sich vor zwei Jahren eine schöne Pergola gebaut. Und nun faulen Ihnen die Pfosten bereits von unten weg. Sie haben literweise Holzschutzfarbe verarbeitet, aber es nützt nichts. Das Probleme liegt weder im Holz noch in der Farbe begründet. Da ist schon am Anfang etwas falsch gelaufen. Denn wahrscheinlich stehen Ihre Pfosten auf dem Boden auf und bei Regen voll im Wasser. Und das geht nie gut.

Schlagworte dieser Seite

Fichtenzaun, Holzschutz, Holzzaun, Kiefernzaun, chemischer Holzschutz
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.