Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Archiv (2006) > Sicher Sägen > Elektrokettensägen: Leise und leistungsfähig
← vorheriger BeitragFuG-Motorsägen-Test

Elektrokettensägen: Leise und leistungsfähig

Oktober 2006 Elektrokettensägen bieten Freizeitgärtnern eine Reihe von Vorteilen: Sie sind erheblich leiser als benzinbetriebene Geräte, der Motor ist wartungsfrei, sie sind einfacher zu bedienen und umweltschonender, denn: Abgase entstehen nicht.


Dafür ist die Freiheit beim Sägen nicht ganz so uneingeschränkt wie beim Benzingerät, denn die Reichweite wird durch die Länge des Verlängerungskabels bestimmt. Die allerdings dürfte für viele Gärten ausreichend sein.

Elektrokettensägen sind mit unterschiedlichen Motorleistungen ab 1.000 Watt erhältlich. Die gängigen Schwertlängen, also die Länge der "Sägeblätter", liegen zwischen 30 und 40 cm. Beides sind wichtige Parameter für die Leistungsfähigkeit der Säge – und natürlich ihren Preis! Je höher die Leistungswerte, desto mehr nähert man sich dem Profibereich an.

nach obenElektrokettensäge GK1640T von Black & Decker

Elektrokettensäge GK1640T von Black & Decker
© Black & Decker
Elektrokettensäge GK1640T von Black & Decker
Eine Elektrokettensäge wie hier die Black & Decker GK1640T liegt mit 1.600 W und einer Schwertlänge von 40 cm schon im gehobenen Leistungs- und Ausstattungsbereich. Mit ihr kann man Stammdurchmesser bis zu 80 cm, also der doppelten Schwertlänge, sägen. Sicherheit bringen ein automatischer und manueller Rückschlagschutz. Komfort gibt die selbsttätige Kettenschmierung.

nach obenElektrokettensägen der Reihe AKE von Bosch

Elektrokettensäge AKE PRO von Bosch
© Bosch
Elektrokettensäge AKE PRO von Bosch

Mit neuen, leistungsstarken Motoren für die bewährten Kettensägen der Reihe AKE und mit drei neuen Modellen für den Einsteiger baut Bosch seine Produktpalette für den Freizeitgärtner weiter aus.

Die Bosch-Kettensägen der oberen Leistungsklasse AKE 35-19 Pro und AKE 40-19 Pro mit 35- bzw. 40-Zentimeter-Schwert erzielen mit ihren 1900-Watt-Motoren hohe Kettengeschwindigkeiten bis zu 13 Meter pro Sekunde. Dank ihres kraftvollen Durchzugs meistern sie auch hartes Holz, dicke Äste oder Baumstämme. Die dreifache Chrombeschichtung der Kette sorgt für eine längere Laufzeit bei anhaltend scharfem Schnitt.

nach obenElektrokettensäge KE 1800/40 S von AL-KO

Elektrokettensäge KE 1800/40 S von AL-KO
© AL-KO
Elektrokettensäge KE 1800/40 S von AL-KO
Die Elektrokettensäge KE 1800/40 S von AL-KO bietet rationelles Arbeiten durch starken Elektromotor und optimal abgestimmte Kettengeschwindigkeit. Selbst bei dickem Holz soll die Schnittführung durch Metallanschlagkrallen hervorragend sein. Die Kettenschmierung erfolgt automatisch. Die Maschine hat eine Ölstandsichtkontrolle, einen 200-ml-Ölbehälter sowie eine 3/8"-Kette.


Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragFuG-Motorsägen-Test
Oberforstrat Thomas Hans Deckert meint, dass man stets vorsichtig beim Umgang mit der Motorsäge sein sollte. Wie es auch unsere Tester Gert Bagusche, Heinz Wiel und Michaela Bagusche waren.
Haus | Garten | Leben
Sicher Sägen
Haus | Garten | Leben
Guter Rat vom Experten
Unsere drei Testkandidaten: - Husqvarna 340e - STIHL MS 230 C-BE - SOLO 643
Haus | Garten | Leben
FuG-Motorsägen-Test

Schlagworte dieser Seite:

Brennholz, Elektrokettensäge, Kettensäge, Motorsäge

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de