Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Archiv (2006) > Der Viking MB 650 VM
← vorheriger BeitragNeuheiten für Haus und Garten
nächster Beitrag → Stufen zum Glück

Im F+G-Langzeit-Rasenmähertest: Der Viking MB 650 VM

Viking MB 650 VM im Test
© Eckermeier, Manfred
Viking MB 650 VM im Test

September 2006 Für einen Rasenmähertest war der Sommer bisher nicht gerade ideal. Erst spät wurde es warm – und dann knallte die Sonne richtig, sodass der Rasen fast verbrannte …


… aber trotzdem fanden wir die unterschiedlichsten Bedingungen, die unser Testkandidat souverän meisterte. Ob bei "fettem" Rasen, feucht vom Regen oder morgendlichem Tau – oder nach der Urlaubs-Mähpause recht hoch gewachsenes Gras, waren die gut 800 m² Rasen zügig und nahezu perfekt gemäht.

Der MB 650 VM ist ein Mäher der neuen Premium-Serie 6, mit Schnittbreiten von 48 und 53 cm, wobei wir die größere Version testeten. Auffällig ist das markante, leichte Gehäuse aus Aluminium und die stabile Rahmenkonstruktion. Damit kurvten wir ohne Probleme um alle Hindernisse.

Viking MB 650 VM im Test
© Eckermeier, Manfred
Viking MB 650 VM im Test
Sämtliche Tester waren von dem Vario-Antrieb überzeugt, der mit einer stufenlosen Regulierung der Fahrgeschwindigkeit allen Mähgewohnheiten gerecht wurde. Dazu spendierte Viking dem Mäher einen kraftvollen Briggs & Stratton-Motor mit Leichtstartsystem (ReadyStart): Kurz und mit wenig Kraftaufwand am Startseil gezogen – ohne lästiges Benzinpumpen und ohne Choke – sprang die Maschine immer zuverlässig an.

Die beidseitigen Scheuerleisten und der vordere Anstoßschutz vertrugen auch schon mal einen "Rempler" an der Gartenmauer. Die Kabelzüge sind so verstaut, dass man nicht an Bäumen oder Sträuchern hängen bleibt. Für einen Premiummäher selbstverständlich: die zentrale Schnitthöhenverstellung und ein "anpassungsfähiger" Schiebeholm.

Viking MB 650 VM im Test
© Eckermeier, Manfred
Viking MB 650 VM im Test
Der MB 650 VM ist ein Multimäher, er kann also wahlweise mähen oder mulchen. Dazu wird der Fangkorb abgenommen und ein Mulchkeil eingesetzt. Beim Mulchen landet der Rasenschnitt nicht im Fangkorb, sondern fein zerkleinert wieder auf dem Rasen. Auch das klappte bei nicht zu hohem Rasen sehr gut. Ohne Mulcheinrichtung füllte unser MB 650 seinen Fangkorb immer bis zum Rand.

Viking MB 650 VM im Test
© Eckermeier, Manfred
Viking MB 650 VM im Test
Ein weiterer Pluspunkt: Die einfache, schnelle Reinigung. Der Mäher wird mit wenigen Handgriffen senkrecht aufgestellt, so kommt man gut unters Gehäuse.

Fazit: Alles in allem ein rundum gelungener Mäher, der sein Geld wert ist.

← vorheriger BeitragNeuheiten für Haus und Garten
nächster Beitrag → Stufen zum Glück
Rasenmäher Langzeittest
Die Geräte in der Einzelkritik
Flügelmuttern anziehen
Zusammengebaut - Ready to use

Schlagworte dieser Seite:

Benzin-Rasenmäher, Rasenmäher-Langzeittest, Rasenmähertest

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de