Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Archiv (2006) > Weg und Steg

Weg und Steg

Ein südliches Flair umgibt diesen breiten Weg durch den Garten.
© Kann
Ein südliches Flair umgibt diesen breiten Weg durch den Garten.

August 2006 Nur einer gibt im Garten die Richtung an. Und wenn Teich, Bach und Hügel sich als Barriere dazwischen schieben, hilft ihm ein treuer Freund, das scheinbar Unüberwindbare zu meistern. Nicht umsonst gilt der Weg als das Ziel. Und seitdem uns in den Siebzigern die Gruppe Karat empfohlen hat, über sieben Brücken zu gehen, kommen wir auch problemlos an.


© Ehl
Natürlich können auch Trampelpfade interessante Routen durch das dichte Gestrüpp eines Wildgartens bieten. Aber nichts geht über einen gepflasterten Pfad, der um Azaleen und Rhododendron einen großen Bogen macht. Ebenso wie jedem Gartenbesitzer das Herzchen hüpft, wenn er von seinem Heimviadukt mit Blick weit übers vertraute Biotop träumt.

Heute wollen wir Sie mit neuen Ideen und Eindrücken versorgen. Denn nichts ist so beständig, wie der Wegebau im eigenen Garten. Und wenn noch kein Tümpel für die Brücke vorhanden ist, dann stellen Sie die Passerelle trotzdem ruhig schon mal auf. Und wenn sie nur als Kommandostand für den Gartenchef genutzt wird.

nach obenGartengestaltung mit neuem Pflaster von Peter Steinchen (Stein+Design)

Zahlreich sind die Sprichwörter zum Thema "Wege". Am bekanntesten ist wohl das, welches viele davon nach Rom führen lässt. Es macht symbolisch klar, dass ein Ziel auf unterschiedlichste Art und Weise erreicht werden kann. Bei Gartenwegen verhält es sich ähnlich. Auch sie können zum Beispiel mit Betonsteinpflaster und -platten vielfältig gestaltet werden, um ihren Funktionen gerecht zu werden. In einigen Gärten findet sich jedoch weder Weg noch Steg – Rasen, Blumen- und Gemüsebeete wechseln einander munter ab, ohne eine irgendwie geartete Eingrenzung zu erfahren. Und manchmal ist es sogar besser, Gartenwegen nicht über den Weg zu trauen. Wild wuchernde Wurzeln auf ausgetretenen Trampelpfaden oder alte, brüchige Platten, denen Frost und andere Witterungseinflüsse arg zugesetzt haben, werden zu gefährlichen Stolperfallen, die das Gartenvergnügen trüben können.

Bevor Haus- und Grundbesitzer ihren Garten "auf den rechten Weg" bringen, gilt es einige Überlegungen anzustellen. Ein Weg, der nicht auffällt und sich so ganz natürlich ins Gesamtgefüge von Haus und Garten einfügt, zählt zu den bevorzugten Lösungen. Dementsprechend werden die passenden Pflastersteine oder Platten ausgesucht. Ein romantischer "Märchengarten" sollte nicht mit farbenfrohen und geometrischen Mustern kontrastiert werden, ebenso wie verspielte Wege in einem Garten, der streng architektonischen Regeln folgt, deplatziert wirken. Die Breite eines Gartenwegs hängt davon ab, ob man auf geräumigen Wegen flanieren möchte, mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl darüber fährt, oder lieber auf versteckten Pfaden das heimische Grün durchmisst.

Weg zu einer gemütlichen Terrasse
© Kann
Weg zu einer gemütlichen Terrasse
© Marlux Klaps
Wege gliedern Gärten, indem sie unterschiedliche Nutzungsteile miteinander verbinden oder beispielsweise Blumenrabatte von den Gemüsebeeten trennen. Nicht zu unterschätzen sind die gestalterischen Möglichkeiten, die sich mit gepflasterten Wegen bieten. Mit edlen Platten und geschmackvollen Mustern werden der Garten oder der Zugangsbereich zum Haus bereits zur Visitenkarte des Eigentümers. Ein Weg, an dem die Gartenbesitzer lange ihre Freude haben wollen, sollte von einem Profi aus dem Garten- und Landschaftsbau gut befestigt werden. Dazu wird zunächst das Erdreich ausgehoben. Auf diesem Untergrund wird eine Tragschicht errichtet, die gut verdichtet werden muss, damit sich der Boden später nicht absenkt. Es folgt eine Bettung aus Splitt oder Sand, auf die der Belag aus Betonplatten oder -pflastersteinen gelegt wird. Die Fugen werden mit Sand oder feinem Splitt verfüllt und mit einem Rüttler verfestigt. Und fertig ist der Gartenweg, der die Gäste zum lange herbeigesehnten Grillfest führt.

nach obenModerne Steine im Stil vergangener Zeiten

TerrTurana
© Ehl
TerrTurana
Durch das neue Herstellungsverfahren von TerrTurana® ergeben sich ganz neue Vorteile für Kunden und Verarbeiter: Der entscheidende Vorteil gegenüber dem klassischen Natursteinpflaster ist ein festes Verlegeraster unter Beibehaltung des charakteristischen Fugenbildes. Durch seine planebene Unterseite ist TerrTurana® auf einem vorgefertigten Pflasterbett von der verlegten Fläche aus zu verarbeiten und kann durch herkömmliches Abrütteln zu einem standfesten Belag verdichtet werden. Die sich aus dem natürlichen Fugenbild ergebende Versickerungsleistung ist bei TerrTurana® genau definiert.

nach obenDer Charme der Südtoskana

Terra Toscana
© Stein+Design, Metten
Terra Toscana
Beschauliche, sanft hügelige Landschaften, Zypressenalleen, Landhäuser in unverkennbarer Architektur mit gepflasterten Innenhöfen und verschlungenen Gartenwegen – all dies steht für die Toskana. Viele Menschen fühlen sich zu mediterraner Lebensart und südländischem Ambiente hingezogen. Jetzt lässt sich auch bei der Neugestaltung von Gartenwegen, Einfahrten oder Terrassen mit Terra Toscana, dem Pflastersystem von Stein+Design, ein Stück davon nach Hause holen. Die dezent und natürlich anmutenden changierenden Farben nehmen den ursprünglichen Charme dieser Landschaft auf. Die leicht strukturierte Oberfläche und die leicht gebrochenen Kanten erzeugen ein lebendiges Bild, das eine harmonische Verbindung zur natürlichen Umgebung herstellt.

nach obenPflaster und Platten im Naturdesign


Das niemals gleiche Design der Natur empfinden Menschen unterschwellig als harmonisch und wohltuend. An diesem Gedanken hat sich der Hersteller bei der Entwicklung des Umbriano-Pflasters und der Umbriano-Platte orientiert. Das Ergebnis: Die Maserung jedes Steins und jeder Platte fällt verschieden aus.

nach obenSchluss mit schmutzig

CleanTop
© Stein+Design, Metten
CleanTop
Wenn es darum geht, im Garten die gewünschte Atmosphäre zu schaffen, spielen die Beläge auf Terrassen und Gartenwegen eine wichtige Rolle. Bisher war es oft mühsam und aufwendig, sie zu reinigen und zu pflegen. Jetzt gibt es mit CleanTop von Stein+Design eine Lösung: Weniger Schmutz, viel geringerer Reinigungsaufwand und trotzdem eine Optik, die die Beläge natürlich und schön "altern" lässt. Dank der pflegeleichten Oberflächen lassen sich Laub, Algen, Moos, Kaffee, Rotwein, Ketchup, Öl, Grillfett und ähnliches leicht von Pflastersteinen und Terrassenplatten entfernen.

nach obenStilvolles Ambiente mit italienischem Charme

BonaVia
© Uni
BonaVia
Ein in Farben und Formen harmonisch abgestimmter Pflasterbelag, der Erinnerungen an eine italienische Piazza weckt, das ist BonaVia. Durch unterschiedliche Steingrößen entsteht ein äußerst ansprechendes und zugleich natürliches Umfeld. Vergleiche mit Wildsteinpflaster und einem typisch mediterranen Flair sind durchaus erlaubt. BonaVia bringt im Kontrast dazu weitere positive Aspekte mit, die von einer guten Begehbarkeit bis hin zu ökologischen Eigenschaften durch die natürlichen Zwischenräume reichen.

nach obenUnterschiedliche Verlegeverbände

Stonehedge
© Marlux Klaps
Stonehedge
Stonehedge ist ein Pflasterstein (getrommelt) mit buchstäblich unbegrenzten Möglichkeiten. Die große Farbauswahl bietet für jeden Geschmack das Passende. Ein Muster in einer Kontrastfarbe? Ein Rand in einem anderen Format? Mit unterschiedlichen Verlegeverbänden spielen? Mit Stonehedge alles kein Problem.

nach obenWeiße Pflaster

Damme
© Marlux Klaps
Damme
Damme (im Bild Altweiß) ist ein sehr vielseitiger Pflasterstein, der frei kombinierbar ist. Marlux Klaps bietet drei Formate und 11 verschiedene Farben, mit denen sich kreative Verlegemuster und -verbände bilden lassen.

nach obenMan müsste schon mal sehen können, wie es nachher aussieht.

© Ehl
Wie sich der Eigentümer seinen zukünftigen Hof, seine Terrasse, den Garten oder die Garageneinfahrt vor dem Bau vorstellt und wie nachher die Realität aussieht, kann massiv voneinander abweichen. Wie sieht beispielsweise die Neugestaltung der "Fußgängerzone" mit Betonpflaster oder Platten aus? Wie wirken die Betonpflastersteine – sagen wir in der Farbe Gelb – auf dem neuen Gehweg? Mit der von EHL ab sofort in allen Werken genutzten Software EHL-DigiSolution ist es möglich, eine fotorealistische Darstellung der neu geplanten Terrasse, des neuen Gehwegs oder der Garageneinfahrt bereits vor dem ersten Spatenstich zu erhalten.

© Ehl
Um den realistischen Eindruck der Darstellung noch zu steigern, können sogar Schatteneffekte und diverse Lichtverhältnisse eingebaut und fotorealistisch ausgedruckt werden. Der Weg zum Foto-Ausdruck ist denkbar einfach: Der Interessent übermittelt ein Foto oder einen Aufsichtsplan der zu gestaltenden Fläche. In ein Duplikat dieser Vorlage werden die gewünschten Betonbauteile realitätsnah eingebaut. Selbstverständlich erarbeitet das geschulte Serviceteam auch Vorschläge, wenn der Bauherr noch keine eigene Vorstellung von seiner zukünftigen Außenanlage hat. Die Unterlagen können per Online-Formular (www.ehl.de) übermittelt werden. EHL bietet diesen Service bundesweit in allen Werken an.

nach obenTeichbrücken

© Teichfolie Hamburg
© Teichfolie Hamburg
Die Teichbrücken von Teichfolie Hamburg werden auftragsbezogen in Deutschland hergestellt. Darum kann die endgültige Anstrichlasierung frei gewählt werden. Hierbei stehen unter anderem Farben wie Friesenblau, Weiß, Teak zur Auswahl. Die Laufbretter sind salzbehandelt und in der Farbe Hellbraun lasiert. Die Preise beginnen bei 545 Euro und sind reine Werkspreise.

nach obenBausatz-Brücken

© Menz Holz GmbH
Brücken sind ein dekoratives Gestaltungselement im Garten. Aber natürlich sollten Massivholzbrücken auch ihre Funktion erfüllen. Gartenbrücken von MENZ HOLZ sind für verschiedene Anwendungen geeignet: Als Dekoration für den kleinen Teich oder Wasserlauf im Garten oder für den großen Bach. Alle Brücken werden als Bausätze geliefert. Wangen und Holzgeländer sind vormontiert und müssen bauseits fertig montiert werden. Auf Wunsch werden auch Sondergrößen gefertigt.

nach obenHersteller-Adressen

  • Ehl AG, An der B 256, 56639 Kruft
  • Kann Baustoffwerke, Bendorfer Straße, 56158 Bendorf
  • Marlux Klaps, Albertkade 3, B-3980 Tessenderlo
  • Menz Holz GmbH & CO. KG, Waldmühlenweg 11, 36115 Ehrenberg-Reulbach
  • Stein+Design, Metten, Alter Weg 20, 79112 Freiburg
  • Teichfolie Hamburg, Hauersweg 7, 22303 Hamburg
  • Uni-International Bausysteme GmbH & CO., Bremerhavener Heerstraße 10, 28717 Bremen
Eingerahmt: Ein Bild von einem Gartenzimmer!
Blickfänge
Neuer Hochdruckreiniger mit ordentlich Power
Wasserlandschaft
Hanggärten reizvoll gestalten

Schlagworte dieser Seite:

Einfahrt, Gartengestaltung, Gartenteich, Gartenweg, Pflastersteine, Teichbrücke, Terrasse

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (3)

1
|
14. November 2010

Nerdin

Guten Tag,
mich würde interessieren was bei ihnen ein Quadratmeter von der Terassenplatten Umbriano beige-braun(gemassert) kosten würde
vielen dank im vorauss
Berbic Nerdin

2
|
28. Januar 2011

Kirsten Marquardt

Sehr geehrte Damen und Herren,

können Sie mir bitte ein Angebot zusenden:

Florentina - Marlux blanco grau qm ??
Florentina . Marlux linea grau qm ??
Vielen Dank für Ihr Bemühen.
mfg
Kirsten Marquardt

3
|
30. September 2011

Dirk Heesen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir interessieren uns für den Pflasterstein STONEHEDGE. Wie lautet der Preis pro qm² ? Über baldige Auskunft würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Familie Heesen

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de