Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Archiv (2006) > Gartenbahn - Der große Spaß im großen wie im kleinen Garten
nächster Beitrag → Frühjahrs-Check am Haus

Gartenbahn − Der große Spaß im großen wie im kleinen Garten

© LGB

April 2006 Den Traum vom eigenen Häuschen hatten wir uns bereits vor einigen Jahren erfüllt. Der Carport war dann auch fertig und von der Terrasse hatten wir eine herrliche Aussicht in den Garten. Die Kinder hatten endlich Platz zum Spielen und die anfallende Arbeit beschränkte sich aufs wöchentliche Rasenmähen und Blätteraufkehren im Herbst. Alles in allem hatten wir jedoch das Gefühl, dass irgend etwas fehlt.


© LGB

© LGB

© LGB

© LGB

© LGB
Beim Besuch eines Freizeitparks kam uns dann die Erleuchtung in Form einer Garteneisenbahn. Der im Vergleich zu der klassischen H0-Spur große "kleine" Zug fuhr auf wetterfesten Gleisanlagen durch den Park, verfolgt von Kindern und den faszinierten Blicken der Erwachsenen. Übrigens jeden Alters. Die Idee zur eigenen Garteneisenbahn war geboren.

Unser Einstieg in die Welt der Miniaturbahn im Garten war eine Anfangspackung vom Hersteller Lehmann aus Nürnberg. Die LGB-Dampflok (Lehmann Großbahn) mit den zwei Wagen zog original dampfend und schnaufend ihre ersten Runden auf unserer Terrasse. Schnell wurden die Gleise um einige Weichen und Schienen erweitert. Der Spaß war unbeschreiblich. Wir merkten schnell, dass Eisenbahnspielen schon lange nichts mehr mit dem zu tun hat, was wir aus unseren Kindertagen kennen. Auch hier ist die Technik so einfach und unkompliziert geworden, dass jeder sofort und problemlos einsteigen kann.

Anfänglich mussten wir unsere LGB für die sonntäglichen Gartenbahnfahrten jedesmal neu aufbauen. Mittlerweile haben wir sie jedoch fest installiert. Warum auch nicht, die Gleise und Züge sind absolut wetterfest, die Anlage bleibt das ganze Jahr über im Garten. Heute fahren unsere Züge im weiten Bogen durch den Garten. Zwei Bahnhöfe mit Ausweichgleisen lassen einen interessanten Spielbetrieb zu. Meine Frau mag es am liebsten, wenn der kleine Zug durch ihren Steingarten dampft. Eine Schiene führt durchs Kellerfenster direkt in den Vorratsraum, wo die Züge geparkt werden. Somit können wir jederzeit mit dem Spielen beginnen, ohne vorher noch aufbauen zu müssen. Die Lokomotive aus der Anfangspackung hat mittlerweile Hilfe von zwei Dieselloks, einem LCE und einer amerikanischen Westernlokomotive bekommen. Das Angebot an Lokomotiven, Wagen, Häusern oder Figuren ist übrigens riesengroß. Beleuchtete Häuser und Figuren machen unsere kleine Garten- bzw. Eisenbahnwelt perfekt.

Die Kinder befördern ihre Spielsachen mit dem Zug zum Sandkasten. Mit sandbeladenen Schotterwagen und wassergefüllten und entleerbaren Kesselwagen können sie sich stundenlang beschäftigen. Viele Leute sind erstaunt über die Robustheit dieser Gartenbahn. Seit wir die LGB haben sind unsere Gartenpartys bei Freunden und Bekannten sehr beliebt. Getränke und Salzstangen werden natürlich per Zug geliefert. Die Gäste freuen sich immer wieder über neue Details und man glaubt nicht, wie schnell gestandene Männer auf dem Bauch im Gras liegen und mit der Garteneisenbahn spielen. Opa, Papa, "zur Not" auch die Kinder und Enkel. Die Frauen sitzen zusammen und diskutieren darüber, ob neben die Windmühle besser ein Zwergschleierkraut oder ein Fenchelkraut passt und bei den Häusern und Figuren haben wir Männer sowieso nur noch wenig zu melden. Dass wir mittlerweile nicht mehr alleine mit unserem Hobby sind kann man sich lebhaft vorstellen. Wen der Virus gepackt hat, den lässt er so leicht nicht mehr los. Nach Sonnenuntergang sitzen wir oft noch stundenlang mit Freunden bei einem Glas Wein auf der Terrasse und beobachten die beleuchteten Züge, wie sie sich ihren Weg durch die Blumenbeete, auch am Gartenteich vorbei, suchen, während die kleinen Gartenbahnbewohner hinter ihren beleuchteten Fenstern auf die Nacht warten.

nach obenGartengestaltung passend zur Bahn

Etwas verrückt sind die schon, werden viele denken. Warum nicht, wenn man vom Alltag abschalten und mit der ganzen Familie einen Riesenspaß haben kann. Ehrlich gesagt, wissen wir nicht wohin uns unser Hobby noch führen wird. Ideen haben wir genug. Mittlerweile ist es nicht mehr so, dass sich die Eisenbahn in den Garten einfügen muss. Vielmehr werden neue Pflanzen oder Gartendekorationen passend zur Garteneisenbahn besorgt. Der anfänglich viel zu große und arbeitsintensive Garten könnte heute ruhig noch etwas größer sein. Wenn wir merken, dass jemand an diesem Thema interessiert ist, sich jedoch durch die Größe unserer Garteneisenbahn abschrecken lässt, erzählen wir immer wie wir dazu gekommen sind. Wir freuen uns über jeden der dann ebenfalls den Weg zur Garteneisenbahn findet. Es ist schon ein außergewöhnlicher Anblick, wenn sich selbst im frisch verschneiten Garten ein Dampflokzug souverän den Weg zwischen Holunderbusch und Wassermühle freischaufelt.

Obwohl wir nun schon ein paar Jahre mit ihr beschäftigt sind, wird unsere Garteneisenbahn nie so richtig fertig. Es gibt (nicht zwangsweise) immer wieder etwas zu ändern oder umzubauen. Gleise werden verlegt, Brücken umgebaut oder neue Gebäude aufgestellt. Diese sind im Winter von der ganzen Familie gebaut worden. Wir sind sicher, dass uns unsere Bahn noch lange beschäftigen und Freude bereiten wird. Nach unserem letzten Urlaub im Harz am Brocken steht jedenfalls fest: Im nächsten Sommer wird eine dieser großen Harzlokomotiven, die es mit Dampf und dem Originalsound jetzt auch bei LGB gibt, ihre roten Wagen durch unseren Garten ziehen. Man sieht, Eisenbahn im Keller war einmal!
Der Hersteller unserer Gartenbahn, das Ernst Paul Lehmann Patentwerk in Nürnberg, feiert im Juli 2006 125-jähriges Bestehen. Weitere Informationen im Internet: www.lgb.de.
nächster Beitrag → Frühjahrs-Check am Haus

Schlagworte dieser Seite:

Eisenbahn, Garteneisenbahn

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de