Inhalt

Die umweltgerechte Fliesenherstellung

Februar 2006  


Strukturen und Muster werden mit dem Walzendruck auf den Fliesenrohling aufgetragen.
© Villeroy & Boch
Strukturen und Muster werden mit dem Walzendruck auf den Fliesenrohling aufgetragen.
Im Brennofen werden die Fliesen auf bis zu 1.200 °C erhitzt.
© Villeroy & Boch
Im Brennofen werden die Fliesen auf bis zu 1.200 °C erhitzt. Dabei verdichtet sich das Material fast um 100 Prozent.
Der Stoff, aus dem die Fliesen sind, besteht aus Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat. Dazu kommen mineralische Zusätze, die die Farben und andere Eigenschaften beeinflussen. Diese Materialien werden zerkleinert, gemahlen, trocken oder nass geformt und bei Temperaturen zwischen 1.000 und 1.300 °C gebrannt.

Es gibt glasierte und unglasierte keramische Fliesen, die hauptsächlich aus Steingut oder Steinzeug hergestellt werden. Steingutfliesen sind glasierte keramische Fliesen. Sie sind mit durchsichtiger oder undurchsichtiger Glasur bedeckt, die in der Regel in einem zweiten Brennvorgang aufgeschmolzen wird. Die glasierte Oberfläche kann sehr unterschiedlich – glänzend, halbmatt oder matt, eben, profiliert, wellig oder dekoriert – gestaltet werden. Sie eignen sich nur für den Innenraum, da sie nicht frostsicher sind.

Steinzeugfliesen und Spaltplatten gibt es in den Varianten glasiert und unglasiert. Sie sind sehr strapazierfähig, von großer Härte und frostsicher. Sie eignen sich vor allem für die Verlegung in Außenbereichen, kommen aber auch im Haus zum Einsatz.

Weil Fliesen durchweg aus natürlichen Materialien bestehen, sind sie ohnehin umweltfreundlich. Auch bei der Entscheidung für die richtige Boden- oder Wandkeramik sollten ökologische Aspekte eine Rolle spielen. Umweltfreundlich produzierte Fliesen lassen sich beispielsweise an kurzen Transportwegen sowie an Energie und Ressourcen schonenden Produktionsmethoden erkennen.

Dabei beginnt die umweltgerechte Produktion von Wohnfliesen bereits mit dem Abbau und dem Transport der Rohstoffe. Bei vielen Herstellern liegen die Tongruben direkt vor der Tür. Die in heimischen Gefilden abgebauten Basisstoffe für die Fliesenproduktion – Tone und Feldspate in erster Linie – sind in der Regel von allerbester Qualität. Das macht sie auch für ausländische Fliesenhersteller interessant. Während die jedoch ihre Rohstoffe über weite Strecken heran- und später als fertige Produkte wieder zurück nach Deutschland schaffen, verarbeiten lokale Hersteller ihre Rohstoffe umweltfreundlich an Ort und Stelle.

Weiteres wichtiges Argument für die Wohnkeramik aus heimischer Produktion: Sie entsteht in einer hochmodernen Anlage, die auf den sparsamen Umgang mit Energie und auf die Schonung von Ressourcen ausgerichtet ist. Ökologisch vorbildlich ist auch ein geschlossener Wasserkreislauf innerhalb der Produktionsabläufe. Zum modernen Umwelt-Konzept gehört außerdem die Weiterverarbeitung keramischer Ausschussware: Sie wird feingemahlen, zu wertvoller Schamotte verarbeitet und dann der Rohmasse als wichtiger Bestandteil wieder zugefügt.


Lesen Sie weiter:
  • Quadratisch, praktisch, gut - Fliesen in allen Variationen
    Ausdrucksvolle Farben, Formate und Dekore für individuelle Design-Bäder: Die italienische Fliesenmesse "Cersaie" im Herbst letzten Jahres brachte wieder jede Menge Anregungen und Ideen für das Lebensgefühl im Bad. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl ausgefallener Kreationen zusammengestellt, die nicht immer den Anspruch auf die "Geiz-ist-geil"-Baumarkt-Preisphilosophie erheben. Schönes kann auch ruhig einmal etwas teurer sein. Lassen Sie sich inspirieren. Und schauen Sie mal ins nächste Fliesenfachgeschäft. Da dürften unsere Vorschläge mittlerweile "live" zu betrachten sein. Viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten!
  • Die umweltgerechte Fliesenherstellung
  • Fliesen mit System: Untergrundvorbereitung
    Vermutlich gibt es kein Eigenheim in Deutschland ohne Fliesen. Egal, ob an der Wand, auf dem Boden oder auf der Terrasse – in der Küche, im Bad oder im Flur: ein Zuhause ohne Fliesen ist kaum vorstellbar. Wie aber fliese ich richtig? An welche Vorarbeiten muss ich denken? Wie kommen die Fliesen sicher an die Wand oder auf den Boden? Oder: Wie wechsle ich eine einzelne, gebrochene Fliese aus? Familienheim und Garten gibt gemeinsam mit der Henkel Qualitätsmarke Ceresit Tipps und Tricks rund um die Fliese. Motto: Fliesen mit System. Die neue Ratgeber-Serie vermittelt in acht Folgen alles, was Sie wissen müssen, um richtig fliesen zu können. Heute geht es um die optimale Untergrundvorbereitung.

Schlagworte dieser Seite

Fliesen, Fliesenherstellung
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.