Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Archiv (2006) > Zwischen Tür und Angel - Rund um die Zimmertür > Der Bodenstoß
← vorheriger BeitragPflege
nächster Beitrag → Selbst-Einbau einer Baumarkt-Tür

Der Bodenstoß

Januar 2006  


Bei ebenem Boden: Bodenstoß 10 mm vor fertig verputzter oder gefliester Wand, immer in die Richtung, wohin die Türe aufgeht.
© Haberl-Türen
Bei ebenem Boden: Bodenstoß 10 mm vor fertig verputzter oder gefliester Wand, immer in die Richtung, wohin die Türe aufgeht.
© Haberl-Türen
Bei unterschiedlicher Bodenhöhe: Bodenstoß um 2mm vor fertigverputzter und gefliester Wand, immer in der Richtung, wohin die Tür aufgeht.
Wichtig für den fachgerechten Einbau einer Massivholztür ist die richtige Reihenfolge der Arbeitsschritte. Türen dürfen grundsätzlich erst dann eingebaut werden, wenn das Gebäude gut ausgetrocknet ist, sonst kann sich das Holz durch die Feuchtigkeit verziehen. Auch die Wände sollten fertig ausgemalt oder tapeziert und der Fußboden verlegt sein. Sessel- bzw. Fliesenrandleisten werden dagegen erst nach dem Einbau der Tür montiert. Beim Verlegen des Bodens sollten Sie auf die richtige Anordnung der Übergangsstöße achten. So wird der Übergangsstoß bei geschlossener Tür vom Türblatt verdeckt und ist nicht zu sehen.


Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragPflege
nächster Beitrag → Selbst-Einbau einer Baumarkt-Tür
Haus | Garten | Leben
Innentürentrends 2009
Vollmetall-Schließbleche ermöglichen das genaue Einstellen des Anpressdrucks. Dies ist bei Massivholztüren besonders wichtig.
Haus | Garten | Leben
Technische Schmankerl
Bei dieser schlichtesten Form der Verarbeitung wird bewusst auf zusätzliche Verzierungen verzichtet. Dadurch wird eine einzigartige, reduzierte Optik erzielt. Für den zeitlos modernen Wohnbereich, nach dem Motto weniger ist mehr.
Haus | Garten | Leben
Profilierung

Schlagworte dieser Seite:

Bodenstoß, Innentür

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de