Inhalt

Pflege

Januar 2006 Egal ob geölte oder lackierte Oberfläche, eine gewisse Pflege ist notwendig.


In der Regel werden die Oberflächen mit einem trockenen, weichen, nicht fasernden Tuch abgewischt.

Bei stärkerer Verschmutzung lackierter Oberflächen setzen Sie handwarmem Wasser etwas fettlösendes, mildes, flüssiges Geschirrspülmittel zu. Das Reinigungsmittel darf weder Alkohol, Salmiak, Öle noch Scheuermittel enthalten. Mittels angefeuchtetem Tuch werden die Flächen gereinigt und anschließend trockengerieben. Längerfristiges Einwirken von Wasser sollten Sie vermeiden.

Zum Auffrischen werden handelsübliche Möbelpolituren verwendet. Das Aufbringen der Politur stellt einen geringen Arbeitsaufwand dar und wird meist jährlich oder sogar zweijährlich durchgeführt.

Etwas intensiver ist die Pflege von geölten oder gewachsten Oberflächen. Stärkere Verschmutzungen lösen Sie mit starkem Schmierseifenwasser. Flächen feucht abwischen und trockenreiben. Auch hier gilt, Einwirken von Wasser vermeiden. Damit geölte Oberflächen ihren warmen Glanz bewahren, sollte in den ersten Jahren die Oberfläche ein- bis zweimal mit Pflegeöl aufgefrischt werden.

Grundsätzlich können kleinere Beschädigungen wie Kratzer herausgeschliffen werden. Dies sollte aber nur gemacht werden, wenn es unbedingt notwendig ist. Wegen des natürlichen Nachdunkelns des Holzes wird es im Schleifbereich vorerst heller sein und die Oberfläche muss von Grund auf wieder neu aufgebaut werden.

Quelle: Haberl-Türen


Lesen Sie weiter:
  • Zwischen Tür und Angel - Rund um die Zimmertür
    "Durch die Tür gehen wir und durch die Fenster sehen wir. Das muss als Grundvoraussetzung reichen." Grundsätzlich hat der Mensch, der mir diesen Satz einmal in mein Notizheft diktierte, den Nagel auf den Kopf getroffen. Und das tut bekanntlich weh. Denn Türen sind in der heutigen Zeit mehr als ein ansehnlicher, beweglicher Verschluss von Mauerlöchern.
  • Profilierung
    • Kantig
    • Rundung
    • Fase
    • Profil
  • Technische Schmankerl
    • Schließblech
    • Dehnfuge
    • Schloss
    • Bänder
    • Zierhülsen
  • Pflege
    Egal ob geölte oder lackierte Oberfläche, eine gewisse Pflege ist notwendig.
  • Der Bodenstoß
  • Selbst-Einbau einer Baumarkt-Tür
    Wir haben eine Kilsgaard-Tür aus massiver nordischer Kiefer, einmal gelaugt und einmal gewachst, eingebaut. Die biologische Oberflächenbehandlung verstärkt den natürlichen Charakter des Kiefernholzes.

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Innentür
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.