Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Grill den Burger!
← vorheriger BeitragGewusst wie! Reste verwerten
nächster Beitrag → Einfach kochen im Paket

Grill den Burger!

Juli 2020


nach obenChar-Broil-Philly-Cheesesteak-Burger

Rumpsteak mit Provolone im Milchbrötchen

Char-Broil-Philly-Cheesesteak-Burger
© Char-Broil
Char-Broil-Philly-Cheesesteak-Burger

Zutaten (für 4 Burger)

  • Rumpsteak vom US-Primebeef, ca. 800 g
  • 4 Brötchen
  • 250 g Provolone (italienischer Käse)
  • 4 große rote Zwiebeln
  • eingelegte Jalapeñopeppers (gefüllte Chilischoten)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Schweineschmalz zum Brotrösten


Zubereitung:

Das Rumpsteak in zwei Steaks teilen und medium rare grillen. Anschließend ruhen lassen.

Die Zwiebeln in Ringe oder Spalten schneiden und in einer Gusspfanne auf dem Rost oder dem Seitenbrenner mit etwas Schweineschmalz rösten und dabei salzen. Danach die Zwiebeln aus der Gusspfanne nehmen und zunächst beiseitestellen.

Die Steaks nun dünn tranchieren und mit grob geriebenem oder klein geschnittenem Provolone zusammen in die heiße Pfanne geben, bis der Käse geschmolzen ist.

Die Brötchen aufschneiden und mit etwas Schweineschmalz auf der Schnittseite knusprig grillen. Jetzt Fleisch und Käse mit Röstzwiebeln und ordentlich Jalapeños im Brötchen anrichten und zum Abschluss etwas BBQ-Sauce dazugeben.

Tipps und Tricks von den Char-Broil-BBQ-Brothers Matze und Stefan


Barbecue mit Matze und Stefan
© Char-Broil
Barbecue mit Matze und Stefan
„Sparen Sie nicht beim Fleisch – schließlich ist das Patty das Herzstück eines jeden Burgers! Pro Patty mit ca. 120 bis 180 g Fleisch rechnen. Sehr praktisch sind spezielle Burger-Pressen, sie helfen beim Formen. Das Patty sollte am Ende ca. 2 cm dick sein, dann wird es auf dem Grill nicht zu trocken. Jetzt noch schnell mit dem Esslöffel eine Mulde ins Fleisch gedrückt, so verliert das Patty nicht seine Form.

Eine gute Vorbereitung ist wichtig. Alles, was man vor dem Grillen erledigen kann, sollte man tun. Also, alles schnibbeln, Soßen und Zutaten bereitstellen.

Wer wenig Platz hat, setzt auf Multifunktions-Accessoires wie eine Kombi-Bratschale (z. B. von Char-Broil) mit integriertem Schneidebrett. Hiermit kann man das Grillgut direkt auf dem Rost platzieren und am Ende die frischen Kräuter auf dem Brett neben dem Grill schneiden, bevor man alles anrichtet.“

← vorheriger BeitragGewusst wie! Reste verwerten
nächster Beitrag → Einfach kochen im Paket
Rosmarin hat ein unverwechselbar mediterranes Aroma.
Pflanzen
Die beliebtesten Grillkräuter
Kräuter-Zitronen-Sirup
Genuss
Die Magie der Kräuter
Mini-Pfannkuchen mit Arhornsirup / Weber-Grillmeister Martin Withand
Haus | Garten | Leben
Adventsgrillen / Wintergrill-Rezepte

Schlagworte dieser Seite:

Brötchen, Burger, Chilischote, Kräuter, Rezept, Rumpsteak, Steaks, grillen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de