Inhalt

Skandinavisch kochen

April 2018 Das Prinzip „Hygge“ ist schwer zu erklären („Hyggeliges“ Zuhause: Entspannt Wohnen auf Dänisch). Ein leckeres Essen, am besten aus Bio-Zutaten, gehört aber unbedingt dazu. In „Skandinavisch kochen“ hat die ­dänische Autorin Trine Hahnemann 100 Wohlfühlgerichte zusammengetragen.




Spargelsuppe
© EMF/Columbus Leth
Spargelsuppe

nach obenSpargelsuppe

Zutaten:
(für 4 Personen)

  • 1 kg grüner Spargel
  • 1 EL Butter
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, ­gehackt
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zum Servieren:
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 8 Wachteleier, gekocht, halbiert
  • 100 g Lachskaviar
Zubereitung:
Weil Spargel in sandigem Boden wächst, diesen zuerst 10 Minuten in Wasser einweichen, dann putzen: Die Stangen festhalten und das holzige Ende abbrechen. Dann die Spargelspitzen abschneiden und beiseitelegen. Die Spargelstangen hacken.

Butter und Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, bis die Butter schäumt. Zwiebel, Knoblauch und gehackten Spargel dazugeben und 2–3 Minuten anbraten, bis der Spargel weich, aber noch hell ist. 1,5 l Wasser angießen und aufkochen, dann alles bei niedriger Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Den Spargel glatt pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe warm halten.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Spargelspitzen darin 1–2 Minuten anbraten. Die Brunnenkresse waschen, trocken schütteln und zerzupfen. Die Suppe mit Spargelspitzen, Wachteleiern, Lachskaviar und Brunnenkresse garniert servieren.

Radicchio und Heidelbeeren
© EMF/Columbus Leth
Radicchio und Heidelbeeren

nach obenRadicchio und ­Heidelbeeren

Zutaten:
(für 4–6 Personen)

  • 100 g Haselnusskerne
  • 1 Kopf Radicchio, Blätter abgelöst
  • 15 g Minzeblätter
  • 3 Stängel Estragon, nur die Blätter
  • 1 Bund Basilikum, nur die Blätter
  • 200 g frische Heidel­beeren

Für das Dressing:
  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Walnussöl
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Haselnusskerne auf einem Blech im Ofen rösten, bis sich die Haut ablöst, dann abkühlen lassen. Die Haut mit den Händen abreiben und die Nüsse grob hacken.

Radicchio, Minze, Estragon und Basilikum waschen und abtropfen lassen oder trocken schleudern. Die Heidelbeeren waschen, verlesen und abtropfen lassen. Den Salat und die Kräuter in einer großen Schüssel mischen, dann die Heidelbeeren und Haselnüsse untermischen.

Für das Dressing den Holunderblütensirup mit dem Essig und Walnussöl verschlagen und kurz vor dem Servieren mit dem Salat mischen.

nach obenFür Sie gelesen: Skandinavisch kochen

Buch-Tipp: Skandinavisch kochen
© Edition Michael Fischer
Buch-Tipp: Skandinavisch kochen

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Wohlfühlküche made in Skandinavien! Die Bestsellerautorin Trine Hahnemann hat über 100 Wohlfühl-­Rezepte zusammengestellt, die stimmungsvolle Einblicke in die skandinavisch-entspannte Lebensart geben. Mit raffinierten Festtagsrezepten. „Skandinavisch kochen“ zaubert „Hygge“ auf den Teller.

Trine Hahnemann „Skandinavisch kochen“, 288 Seiten, ­gebunden, 34,99 Euro, Edition Michael Fischer, ISBN: 3863556798.

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Brunnenkresse, Buch-Tipp, Heidelbeere, Olivenöl, Radicchio, Rezept, Spargel, Suppe, Wachteleier, Walnussöl, skandinavisch
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.