Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Spargel - Geschmack bis in die Spitzen
← vorheriger BeitragMmmmmmh! Marmelade
nächster Beitrag → Fit in den Frühling: Salate

Spargel − Geschmack bis in die Spitzen

Mai 2013  




Spargel mit Rosa Pfeffer-Schaum und Räucherlachs
© Mondamin
Spargel mit Rosa Pfeffer-Schaum und Räucherlachs

nach obenSpargel mit Rosa Pfeffer-Schaum und Räucherlachs

Zutaten:
(für 2 Personen)

  • 750 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • Salz
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 TL Butter
  • 200 ml weißes Spargelkochwasser
  • 3 EL Saucenbinder zum Andicken von hellen Saucen (z. B. von Mondamin)
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Weißwein
  • 1 bis 2 TL grob geschroteter rosa Pfeffer
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • ½ Bund Rauke
  • 200 g Räucherlachs
Zubereitung:
  1. Spargel schälen und die Enden abschneiden. Spargelschalen abspülen und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Abgießen und das Spargelkochwasser auffangen. 200 ml abnehmen und für die Sauce beiseite stellen.
  2. Das untere Drittel der grünen Spargelstangen schälen und die Enden großzügig abschneiden. Zuerst den weißen Spargel in dem Spargelwasser rund 12 Minuten kochen. Spargel mit einer Schaumkelle herausnehmen und warm stellen. Grünen Spargel ins Kochwasser geben und etwa 5 Minuten kochen. Spargel aus dem Kochwasser nehmen und ebenfalls warm stellen.
  3. Schalotte pellen und fein würfeln. Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Schalotte darin glasig dünsten. Spargelwasser und Kochsahne angießen und aufkochen.
  4. Saucenbinder einrühren und 1 Minute kochen lassen. Eigelb mit Weißwein verrühren und in die nicht mehr kochende Sauce mit dem Schneidstab untermixen.
  5. Mit Salz, rosa Pfeffer und Muskat abschmecken.
  6. Rauke abbrausen und verlesen. Lachs in Streifen schneiden. Alles zusammen anrichten.



Bratnudeln und Spargel auf asiatische Art
© Mondamin
Bratnudeln und Spargel auf asiatische Art

nach obenBratnudeln und Spargel auf asiatische Art

Zutaten:
(für 4 Personen)

  • 1 Packung Mie-Nudeln
  • 4 Tomaten
  • 800 g grüner Spargel
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwerknolle
  • 3 Stiele Thai-Basilikum
  • 4 EL Sojaöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 bis 4 EL Sojasoße
  • 200 g süß-saure Asiasoße
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 gehäufter EL Saucenbinder für Gemüse (z. B. von Mondamin)
Zubereitung:
  1. Nudeln in kochendes Wasser geben. Bei schwacher Hitze 4 Minuten garen, abtropfen lassen.
  2. Tomaten waschen, vierteln, entkernen. Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Spargelenden abschneiden. Spargel waschen und längs halbieren. Ingwer schälen, sehr fein hacken. Basilikum waschen und hacken.
  3. 2 Esslöffel Öl erhitzen. Spargel darin braten, mit Salz und Pfeffer würzen, Ingwer im Bratfett andünsten. Nudeln zufügen, mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen, Basilikum unterheben.
  4. Restliches Öl in einer weiteren Pfanne erhitzen. Tomatenspalten andünsten, Asiasauce und Brühe zufügen, kurz aufkochen.
  5. Saucenbinder einstreuen, 1 Minute kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln und Spargel mit der Sauce anrichten.



Eingerollte Spargelcrêpes
© Gutfried
Eingerollte Spargelcrêpes

nach obenEingerollte Spargelcrêpes

Zutaten:
(für 2 Portionen)

  • 1 Packung Putenbrust "Natur" (z. B. von Gutfried)
  • 500 g weißer Spargel
  • 50 g Weizenmehl
  • 20 g gehobelte Mandeln
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei
  • Etwas Margarine
  • Einige Kräuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie)
  • Salz
  • Curry
Zubereitung:
  1. Den Spargel von oben nach unten schälen, darauf achten, dass die Schalen vollständig entfernt, die Köpfe aber nicht verletzt werden. Die Enden abschneiden, den Spargel waschen. Für den Teig Mehl, Ei, Milch und Salz mit einem Schneebesen verrühren.
  2. Etwas Margarine in einer Pfanne (möglichst 24 cm Durchmesser) erhitzen. Die Hälfte des Teiges darin verteilen, mit der Hälfte gehobelten Mandeln bestreuen und von beiden Seiten goldgelb backen. Aus der anderen Hälfte Teig entsprechend einen Crêpe zubereiten.
  3. Spargel etwa 15 Minuten in Salzwasser garen, in einem Sieb abtropfen lassen. Crêpes mit der Putenbrust belegen, Spargel darauf verteilen, in den Crêpes einrollen, auf einer Platte anrichten und mit den Kräutern dekoriert servieren.



Spargel-Risotto mit Schinken
© Wirths PR
Spargel-Risotto mit Schinken

nach obenSpargel-Risotto mit Schinken

Zutaten:
(für 4 Personen)

  • 250 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 5 EL Kernöl
  • 375 g Risotto-Reis
  • 125 ml Weißwein
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • einige Zweige Kerbel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g magerer, gekochter Schinken
  • 40 g Parmesan
Zubereitung:
  1. Die Endstücke des Spargels großzügig abschneiden, den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte bis zum Fußende dünn schälen. Den Spargel waschen, gut abtropfen lassen und anschließend schräg in schmale Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und in 1 EL heißem Öl glasig dünsten. Weitere 2 EL Öl und den Risotto-Reis zugeben. Den Reis unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Körner glasig sind und glänzen.
  3. Wein und Gemüsebrühe angießen und den Reis unter gelegentlichem Umrühren bei schwacher Hitze so lange weiterkochen lassen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist.
  4. Den Kerbel fein hacken. Den Reis mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kerbel würzen. Den gekochten Schinken in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, den Schinken kurz anbraten, anschließend herausnehmen. In der gleichen Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Die Spargelstücke darin 2–3 Minuten anbraten und anschließend mit dem Schinken unter das Risotto heben.
  5. Das Risotto auf Tellern anrichten. Vor dem Servieren Parmesan darüber hobeln.



Buch-Tipp – Für Sie gelesen

nach obenVegetarisch für Faule

Martin Kintrup: Vegetarisch für Faule
© Gräfe und Unzer Verlag
Martin Kintrup: Vegetarisch für Faule
Wer kennt es nicht? Man hat richtig Hunger, aber keine Lust stundenlang zu kochen. Und gesund soll es auch noch sein. Genau für solche Fälle gibt es das Kochbuch Vegetarisch für Faule. Über hundert vegetarische Rezepte, ansprechend bebildert und unterteilt in acht verschiedene Rubriken. Da gibt es beispielsweise Gerichte aus der "Hausmannskost", "Für den kleinen Hunger" oder komplette "Faule Menüs".

Wer auch mal auf Fleisch verzichten kann und nicht allzu viel Zeit ins Kochen investieren möchte, für den ist dieses Kochbuch ein "gefundenes Fressen".

"Asia-Spaghetti" in 25 Minuten oder "Pizza Vegetale – schneller als der Pizza-Flitzer" versprechen gutes Essen mit wenig Zeitaufwand. Natürlich fehlt auch der Spargel nicht. Wie wäre es mit einem "Spargel-Curry" oder "Penne mit grünem Spargel"? Selbst Anfänger dürften mit den Rezepten schnelle Erfolge haben, da sie einfach und fix nachzukochen sind.
F. B.


Martin Kintrup
Vegetarisch für Faule
144 Seiten
Preis: 14,99 Euro
ISBN: 978-3-8338-2627-6
Gräfe und Unzer Verlag

← vorheriger BeitragMmmmmmh! Marmelade
nächster Beitrag → Fit in den Frühling: Salate
Grünkernnocken
Natürlich lecker
Spargel mit Mandelpiccata
Spargel & Mandel
Gebratener Pfeffer-Thunfisch auf zweierlei Spargel mit Basilikum-Orangen-Hollandaise
Edle Stangen: Spargel

Schlagworte dieser Seite:

Bratnudeln, Buch-Tipp, Curry, Ingwerknolle, Kerbel, Knoblauch, Mandeln, Mie-Nudeln, Parmesan, Petersilie, Putenbrust, Rauke, Risotto, Rosa Pfeffer-Schaum, Räucherlachs, Schnittlauch, Sojasoße, Spargel, Spargelcrêpes, Spargelrezept, Thai-Basilikum, Tomate, Weißwein

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de