Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > London 2012: Olympisch kochen - Figurfreundliche TV-Snacks
← vorheriger BeitragRezepte für den Grillsommer
nächster Beitrag → ESGE-Zauberstab von Unold

London 2012: Olympisch kochen − Figurfreundliche TV-Snacks

Juli 2012 Sportzeit ist Snackzeit! Gerade noch haben wir mit der deutschen Fußballnationalmannschaft gefiebert und bald messen sich die Sportler auf der Olympiade in London. Das lädt ein zu gemütlichen TV-Abenden mit Grillen, Bier und Snacks. Doch leider macht Sesselsport nicht schlank. Mit Chips, Erdnüssen und Co. kommen wir locker auf 1.000 Kalorien an einem Abend! Passend zur Olympia-Stadt London finden Sie hier einige figurfreundliche Rezepte von Englands wohl bekanntestem Diätkoch Alan Mathieson. Die schmecken auch auf der Couch!


Wassermelonensalat mit Feta
© Wirths PR/dietchef.de
Wassermelonensalat mit Feta

nach obenWassermelonensalat mit Feta

Zutaten:
(für 4 Personen)

250 g Wassermelone
50 g Kopfsalat
75 g Feta
5 schwarze Oliven (ohne Stein)
6 Pfefferminzblättchen
1 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
  1. Die Kerne der Wassermelone entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Salatblätter kalt abbrausen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke rupfen.
  2. Den Feta abtropfen lassen und würfeln. Die Oliven grob hacken und alles vorsichtig in einer Schüssel mischen. Die Minze in Streifen schneiden und dazu geben.
  3. Aus Zitronensaft und Olivenöl ein Dressing zubereiten, je nach Geschmack mit ganz wenig Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, über den Salat geben und kurz durchziehen lassen.



Asiatischer Eiernudel-Salat mit gegrilltem Steak
© Wirths PR/dietchef.de
Asiatischer Eiernudel-Salat mit gegrilltem Steak

nach obenAsiatischer Eiernudel-Salat mit gegrilltem Steak

Zutaten:
(für 4 Personen)

40 g Eiernudeln
50 g Salatgurke
1 mittelgroße Möhre
50 g Radieschen
2 Frühlingszwiebeln
50 g Bambussprossen (aus dem Glas)
50 g Sojabohnensprossen (aus dem Glas)
30 g Cashewkerne
1 kleine Chili
1 walnussgroßes Stück Ingwer
2 bis 3 Stängel Koriander
3 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce
Saft einer halben Zitrone
Pfeffer
Salz
Fischsoße
4 Rindersteaks (à 120 g)
2 TL Olivenöl
Zubereitung:
  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, kalt abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen, Bambus- und Sojabohnensprossen abtropfen lassen.
  2. Die Gurke in kleine Stücke, die Möhre in dünne Streifen, die Radieschen in Scheiben und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  3. Die Cashewkerne grob hacken, die Chilischote halbieren, dabei die Kerne entfernen und fein würfeln, Ingwer schälen und fein hacken.
  4. In einer Schüssel aus Sesamöl, Sojasauce, Zitronensaft, Pfeffer und Salz ein Dressing zubereiten und mit etwas Fischsauce abschmecken. Die Nudeln und das Gemüse zugeben und leicht unterheben. Den Koriander grob hacken und den Salat damit bestreuen.
  5. Das Steakfleisch mit Öl einreiben und pfeffern. Die Steakpfanne auf die höchste Hitzestufe vorheizen, die Steaks in die Pfanne geben und von beiden Seiten 2 Minuten braten. Die Pfanne vom Herd nehmen, mit Aluminiumfolie abdecken und an einem warmen Ort für 5 Minuten ruhen lassen. Danach für weitere zwei Minuten bei 50 °C in den Ofen stellen.
  6. Die Steaks salzen, tranchieren und mit dem Salat auf Tellern anrichten.



Buch-Tipp:

nach obenZu Gast bei Jamie – Die besten Rezepte aus dem Königreich

Jamie Oliver: Zu Gast bei Jamie
© Dorling Kindersley
Jamie Oliver: Zu Gast bei Jamie

Die englische Küche hat nicht eben den besten Ruf. Jamie Oliver, Großbritanniens berühmtester TV-Koch, hingegen ist auch bei uns ein echter Star, seine Rezepte sind Kult. In seinem Buch Zu Gast bei Jamie. Die besten Rezepte aus dem Königreich räumt er mit den Vorurteilen auf. Auf 408 Seiten präsentiert der sympathische Koch seine Lieblingsgerichte. Die Mischung aus traditionellen britischen Gerichten und Rezepten der ehemaligen Kolonien geht auf. Ein köstliches, schnörkelloses Fest an Aromen. Das wird schon bei den Namen der Gerichte deutlich: Toad-in-the-hole (Kröte im Loch) entpuppt sich als deftiger Würstchen-Auflauf, Mighty Mulligatawny ist ein indisch inspirierter Eintopf und hinter der Königin-Victoria-Torte verbirgt sich ein herrlich luftiges Dessert. Ob zum aktiven Kochen oder einfach nur zum gemütlichen Schmökern: Seite für Seite spürt man die Liebe Olivers zu seinem Heimatland, aber auch zu seiner Profession. Abgerundet wird das Buch durch kleine Geschichten und viele Bilder, die die bodenständige Gemütlichkeit britischer Küchen vermitteln. Wenn Sie also Olympia 2012 stilecht begehen möchten, kochen Sie einfach die köstlichen Rezepte Olivers nach. Einfach britisch und einfach lecker. (Kh)

Jamie Oliver
Zu Gast bei Jamie
Die besten Rezepte aus dem Königreich

408 Seiten, gebunden
Preis: 24,95 Euro
ISBN: 978-3-8310-2035-5
Dorling Kindersley

← vorheriger BeitragRezepte für den Grillsommer
nächster Beitrag → ESGE-Zauberstab von Unold
Putenbrust auf Zitrus-Carpaccio mit Thymian-Dressing
Nicht dumm, die Pute
Auberginensalat auf tropische Art
Pacific Food
Lauwarmer Nudelsalat
Teilzeit-Vegetarier

Schlagworte dieser Seite:

Bambussprossen, Buch-Tipp, Caschewkerne, Eiernudel, Feta, Ingwer, Oliven, Sojasprossen, Steak, Wassermelonen, asiatisch

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (1)

1
|
12. April 2013

Steffie

Klingt gut, da bekomme ich schon vom Lesen Appetit :-)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de