Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Köstliches zum Fest
← vorheriger BeitragHeißer Tee für kalte Tage
nächster Beitrag → Eine Kür mit Biss - Kürbis

Köstliches zum Fest

Dezember 2010  


Rahm-Kekse
© Sanella
Rahm-Kekse

nach obenRahm-Kekse

Zutaten:
(für etwa 40 Stück)

Für den Teig:
500 g Mehl
½ TL Backpulver
Salz
Mark von 2 Vanilleschoten
375 g Sanella
200 g Saure Sahne (oder Rama Cremefine zum Verfeinern)

Für den Belag:
Hagelzucker
Zubereitung:
  1. Aus den Zutaten einen Knetteig bereiten, in Klarsichtfolie einschlagen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen, beliebige Plätzchen ausstechen, in Hagelzucker drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp:
Bewahren Sie Sanella, am besten schon vor dem Öffnen, im Kühlschrank auf.



Pistazien-Herzen
© Rama
Pistazien-Herzen

nach obenPistazien-Herzen

Zutaten:
(für etwa 45 Stück)

320 g Mehl
80 g fein gemahlene Pistazien
130 g Puderzucker
120 g Margarine (z. B. Rama)
100 g Crème fraîche
100 g Aprikosenkonfitüre
Zubereitung:
  1. Mehl, Pistazien, 100 g Puderzucker, Margarine und Crème fraîche mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen.
  2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und Herzen (etwa 6 cm groß) ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 11 Minuten goldgelb backen.
  3. Konfitüre glatt rühren und die Hälfte der noch warmen Herzen damit bestreichen. Restliche Herzen vorsichtig darauf setzen. Vollständig kalt werden lassen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben.



Vegane Weihnachtsbäckerei
© pala-verlag
Vegane Weihnachtsbäckerei

nach obenVanillekipferl vegan

Köstliche Weihnachtsbäckerei ohne Eier, Milch & Co.

Zutaten:
(für etwa 60 Stück)

2 Vanilleschoten
180 g Mandeln
180 g Dinkelvollkornmehl: sehr fein gemahlen
80 g Vollrohrzucker: fein gemahlen und gesiebt
1 Prise feines Meersalz
175 g ungeröstetes Sesamöl
eventuell 1 bis 3 EL Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Vanillezucker:
1 Vanilleschote
100 g Vollrohrzucker: fein gemahlen und gesiebt
Zubereitung:
  1. Die Vanilleschoten längs aufschlitzen und das Mark herausschaben. Die Mandeln fein mahlen und in einer großen Rührschüssel sorgfältig mit Mehl, Zucker, Salz und Vanillemark mischen. Das Sesamöl zur Mehlmischung geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig sehr trocken sein, wenig (!) Wasser unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 8 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Teig portionsweise auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu fingerdicken Rollen formen und diese in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke zu Röllchen mit spitzen Enden formen, zu Hörnchen biegen und auf die Backbleche legen.
  3. Vanillekipferl nacheinander auf der mittleren Schiene im Backofen jeweils 12 bis 15 Minuten goldbraun backen. Fertig gebackene Kipferl vorsichtig von den Backblechen nehmen und auf Kuchengittern etwas auskühlen lassen.
  4. Währenddessen für den Vanillezucker die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herausschaben. Das Vanillemark in einem Schälchen mit dem Zucker mischen und die noch warmen Kipferl im Vanillezucker wälzen.

Tipp:
Stellen Sie den Vanillezucker einige Tage im Voraus her und bewahren Sie ihn bis zur Verwendung in einem geschlossenen Glas im Küchenschrank auf. So kann sich das Aroma der Vanille optimal mit dem Zucker verbinden.

Buch-Tipp: Vegane Weihnachtsbäckerei – Vollwertige Rezepte


Weil auch Veganer Naschkatzen sind, ist im pala-verlag jetzt das Buch "Vegane Weihnachtsbäckerei" von Angelika Eckstein erschienen. Rund 75 vollwertige Rezepte mit rein pflanzlichen Zutaten, darunter Klassiker wie Dominosteine, Elisenlebkuchen aber auch knusprige Cantucci und zart schmelzende Limettensterne warten aufs Ausprobieren.

Angelika Eckstein
Vegane Weihnachtsbäckerei – Vollwertige Rezepte
160 Seiten, Hardcover
Preis: 9,90 Euro
ISBN: 978-3-89566-275-1
pala-verlag, Darmstadt, 2010

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon.de.

← vorheriger BeitragHeißer Tee für kalte Tage
nächster Beitrag → Eine Kür mit Biss - Kürbis
Wühlfried in der Backstube – das gibt eine Kleckerei! Aber ich freue mich schon auf die Gesichter meiner Freunde, wenn ich sie mit selbstgemachten Leckereien überrasche. Das ist viel besser als ein gekauftes Geschenk. Das hat ja jeder. Dir wünsche ich ein wunderschönes, friedliches Weihnachtfest. Wir sehen uns im nächsten Jahr! Bis dann, Wühlfried vom Untergrund
12/11: Leckere Weihnachtsgeschenke aus der Küche
Hmmm, lecker. Bevor ich in meinen Bau krabbele und den Baum mit Wurmplätzchen schmücke wünsche ich euch ein ganz wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches 2011. Bis zum nächsten Jahr! Wühlfried vom Untergrund
12/10: Plätzchenduft im ganzen Haus
Sugar Cookies
Ran an die Plätzchen! Naschen mit und ohne Zucker

Schlagworte dieser Seite:

Backen, Buch-Tipp, Kekse, Mandel, Pistazien, Rahm, Vanille, Weihnachten, vegan

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de