Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Das lädt zum Grillen ein!
← vorheriger BeitragHeute bleibt die Küche kalt!
nächster Beitrag → Achtung Paprika

Das lädt zum Grillen ein!

Juli 2005  


Türinger Rostbratwurst
© Herkunftsverband Türinger und Eichsfelder Wurst und Fleisch e.V.
Türinger Rostbratwurst

nach obenThüringer Rostbratwurst

Zutaten:
(für 4 Personen)

4 Thüringer Rostbratwürste
4 große Ofenkartoffeln
4 lange oder 8 kurze durchwachsene Speckscheiben
1 kleines Päckchen (200 g) Hollandaise fertig
1 kleines Glas grober Senf
2 EL Semmelmehl
Zubereitung:
  1. Die Thüringer Rostbratwürste kurz von allen Seiten kross anbraten und in der Pfanne erkalten lassen.
  2. Die Ofenkartoffeln nicht zu weich mit der Schale kochen und erkalten lassen. Hollandaise nach Vorschrift zubereiten und mit 2 bis 3 EL grobem Senf verrühren.
  3. Die noch warmen Kartoffeln in der Horizontalen durchschneiden und mit einem mittelgroßen Kugelausstecher die Kartoffel so aushöhlen, dass die Senfhollandaise in den unteren Teil der Kartoffel passt. Die Seiten des Unterteils und das Oberteil so aushöhlen, dass die Wurst beim Schließen der Kartoffel zwischen die beiden Hälften passt.
  4. Einen TL Semmelmehl in die untere Kartoffelhälfte streuen und dann mit etwa einem EL Senfhollandaise füllen. Die Bratwurst vorsichtig zwischen die beiden Kartoffelhälften packen und die diese fest mit den Speckscheiben umwickeln. Auf dem Grill etwa 15 Minuten erwärmen.



Gegrillte Forelle
© Teutoburger Ölmühle
Gegrillte Forelle

nach obenGegrillte Forelle

Zutaten:
(für 4 Personen)

4 Forellen à 400 g
Salz
Pfeffer
2 Möhren
½ Knollensellerie
½ Fenchelknolle
3 Zwiebeln
8 EL Brassola Raps-Kernöl (z. B. von Teutoburger Ölmühle)
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone
Dill
Zubereitung:
  1. Die Forellen ausnehmen, säubern, waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
  2. Das Gemüse gut waschen, die Zwiebeln schälen. Möhren raspeln, Knollensellerie stifteln, Fenchel in Stücke schneiden. Die Zwiebeln würfeln und grob hacken. Das Gemüse mit dem Raps-Kernöl mischen.
  3. Vier große Stücke Aluminiumfolie doppelt nehmen, jeweils 2 EL von dem in Raps-Kernöl eingelegten Gemüse darauf verteilen und die Forellen darauf legen. Das restliche Gemüse auf die Forellen verteilen, etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle darübermahlen und die Aluminiumfolie einschlagen.
  4. Die Forellen auf dem heißen Rost etwa 12 bis 15 Minuten grillen und mit Zitronenscheiben und Dillzweigen anrichten. Dazu schmeckt Baguette mit Pesto.

← vorheriger BeitragHeute bleibt die Küche kalt!
nächster Beitrag → Achtung Paprika
Hühnertopf
Hühnertopf
Sauerbraten von der Hirschkeule
Wild auf Weihnachten
Gegrillte Seelachsfrikadellen
Drei Neue vom Grill

Schlagworte dieser Seite:

Dill, Fenchel, Fisch, Forelle, Kartoffel, Knollenfenchel, Knollensellerie, Möhre, Sellerie, Zitrone, Zwiebel, grillen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de