Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Zum Feste nur das Beste
← vorheriger BeitragFrisch auf den Tisch

Zum Feste nur das Beste

Dezember 2004  


Wildschweinbraten in Brottrunk-Marinade
© Wirths PR
Wildschweinbraten in Brottrunk-Marinade

nach obenWildschweinbraten in Brottrunk-Marinade

Zutaten:
(für 8 Personen)

Für die Marinade:
2 Möhren
2 Zwiebeln
¼ Sellerieknolle
2 Petersilienwurzeln
2 Lorbeerblätter
8 bis 10 Wacholderbeeren
1 EL Zuckerrüben-Sirup
500 ml Rotwein
Salz
Pfeffer
700 ml Original Kanne Brottrunk

Für den Braten:
2 kg Wildschweinbraten aus der Keule
150 g durchwachsener Speck
2 Möhren für den Bratenfond
½ Stange Lauch
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
500 g Maronen
400 g Möhren
4 EL Butter
2 EL Zucker
1 EL Kanne Enzym-Fermentgetreide
1 EL g Mehl
5 EL Rotwein
100 ml Schlagsahne
Zubereitung:
  1. Das für die Marinade gedachte Gemüse putzen und waschen. Die Zwiebeln schälen und vierteln, Möhren sowie Sellerie klein schneiden und alles zusammen mit den Gewürzen und dem Rotwein aufkochen. Abkühlen lassen und den Brottrunk zugeben.
  2. Wildschweinbraten vorbereiten und in der Marinade einlegen, so dass das Fleisch bedeckt ist. Kaltstellen und zwei Tage ziehen lassen.
  3. Anschließend das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Die Marinade aufheben. Den durchwachsenen Speck würfeln und im Bräter anbraten. Möhren, Lauch und Zwiebeln waschen, putzen, kleinschneiden, mit der Knoblauchzehe zum Speck geben und kurz andünsten.
  4. Den Braten salzen, pfeffern und von allen Seiten scharf anbraten. 0,75 l Wasser und 0,5 l der durchgesiebten Marinadenflüssigkeit zugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend im zugedeckten Bräter bei 220 bis 230 °C gut zwei Stunden fertiggaren, dabei gegebenenfalls Marinade nachgießen.
  5. Inzwischen die Möhren und die Maronen jeweils 15 Minuten lang kochen. Die noch heißen Maronen schälen. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, 1 EL Zucker zugeben und die Maronen darin einige Minuten glacieren. Anschließend die Möhren glacieren.
  6. Nach Abschluss der Garzeit den Wildschweinbraten aus dem Bräter nehmen. Den Bratensud mit Enzym-Ferment Getreide und etwas Mehl binden, mit Rotwein und Sahne verfeinern und durch ein Sieb streichen. Mit den glacierten Möhren und Maronen servieren.



Fadennestchen mit geschmortem Kaninchen
© 3 Glocken / Wirths PR
Fadennestchen mit geschmortem Kaninchen

nach obenFadennestchen mit geschmortem Kaninchen

Zutaten:
(für 4 Personen)

2 Zweige Salbei
4 EL Raps-Kernöl
2 Karotten
800 g Kaninchenkeulen
Salz
Pfeffer
2 EL Balsamico-Essig
250 ml Fleischbrühe
500 g Fadennestchen (3 Glocken)
1 Bund Frühlingszwiebeln
20 g Butter
125 ml Sahne
50 g entkernte, schwarze Oliven
Zubereitung:
  1. Salbeiblätter in einer Pfanne in Raps-Kernöl anbraten, dann herausnehmen und das Öl in der Pfanne aufbewahren.
  2. Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und im Raps-Kernöl andünsten.
  3. Kaninchenkeulen vom Knochen lösen und das Fleisch in mundgerechte Stücke zerteilen. Salzen, Pfeffern und im Raps-Kernöl rundherum anbraten.
  4. Die Karotten und das Kaninchenfleisch mit Balsamico-Essig ablöschen, die Fleischbrühe hinzugeben und 30 Minuten schmoren lassen.
  5. "Fadennestchen-Nudeln" nach Packungsanweisung kochen.
  6. Inzwischen Frühlingszwiebeln waschen, in feine Würfel schneiden, in der Butter andünsten und zum Kaninchen geben. Sahne hinzufügen und sämig einkochen lassen.
  7. Oliven längs halbieren oder vierteln, zum Ragout geben und mit jeweils drei Nestchen und den Salbeiblättern auf vier Tellern anrichten.

← vorheriger BeitragFrisch auf den Tisch
Poulet à la Romaine
Pastinaken - ein altes Wurzelgemüse
Sauerbraten von der Hirschkeule
Wild auf Weihnachten
Vegetarisches Bio-Weihnachtsmenü
Vegetarisches Bio-Weihnachtsmenü

Schlagworte dieser Seite:

Kaninchen, Karotte, Knoblauch, Knollensellerie, Lauch, Möhre, Nudeln, Oliven, Salbei, Sellerie, Wein, Wildschwein, Zwiebel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de