Inhalt

Weihnachtsstern mit Zitrusfrüchten

Zutaten:
(für 8 bis 10 Stücke)

Für den Teig:
200 g Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gestr. TL Ingwerpulver
1 Prise Salz
4 Eier
225 g Mehl
2 bis 3 gestrichene TL Backpulver
je 100 g Zitronat und Orangeat
75 g getrocknete Aprikosen oder Äpfel
100 g rote Belegkirschen
100 g gehackte Cashewkerne
75 g Kokosraspel
50 ml Orangensaft
50 ml Grafschafter Goldsaft (Rübenkraut)
2 EL Orangenlikör
Fett und Mehl für die Form

Für den Guss und die Dekoration:
20 g Belegkirschen
1 EL Zucker
350 bis 400 g Puderzucker
2 EL Orangenlikör
1 EL Grafschafter Goldsaft
2 bis 3 EL Wasser
je 20 g unbehandelte Zitronen- und Orangenscheiben
20 g Waffelröllchen
einige ganze Mandeln
10 g gehackte Pistazien
Zubereitung:
  1. Butter, Zucker, Vanillezucker, Ingwer und Salz schaumig schlagen.
  2. Die Eier einzeln unterrühren.
  3. Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren.
  4. Zitronat, Orangeat, Aprikosen oder Äpfel und Belegkirschen fein schneiden und in den Teig rühren.
  5. Die Cashewkerne und Kokosraspel unterheben.
  6. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Sternform (26 bis 28 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 50 bis 60 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  7. Den Orangensaft mit dem Grafschafter Goldsaft und Orangenlikör verrühren und den Kuchen damit bestreichen.
  8. Die Belegkirschen in Zucker wälzen. Aus gesiebtem Puderzucker, Likör, Grafschafter Goldsaft und Wasser einen dickflüssigen Guss rühren und den Stern damit überziehen.
  9. Den Kuchen mit Zitronen- und Orangenscheiben, gezuckerten Belegkirschen, Waffelröllchen, Mandeln und Pistazien dekorieren. Vor dem Servieren einen Tag durchziehen lassen.

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Apfel, Aprikose, Eier, Ingwer, Kuchen, Mandel, Orange, Pistazien, Weihnachten, Zitrone
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.