Inhalt

Inhalt Januar 2006

Obst
  • Walnüsse – zum Anbau geeignete Sorten
    In der damaligen Forschungsanstalt Geisenheim wurden in den 30er Jahren verschiedene Herkünfte aus dem deutschsprachigen Raum und den Nachbarländern aufgepflanzt und auf ihre Eignung für den Anbau geprüft. Aus diesen langjährigen Arbeiten haben sich die folgenden Sorten herauskristallisiert. Sie tragen anstatt Namen Nummern. Die ernstzunehmenden Baumschulen arbeiten meistens eng mit Geisenheim zusammen, so dass Sortenechtheit und Gesundheit gegeben sind.
  • Die Wachstumsgesetze und der Umgang mit ihnen (Teil 1)
    Versuchen wir uns einmal vorzustellen, wo wir in einer naturbelassenen Landschaft die Vorfahren unserer Obstgehölze finden würden. Sicher sind die lichtbedürftigen Kern- und Steinobstarten an den Waldrändern, Strauchbeeren im buschigen Gelände, die Nussarten in der freien Landschaft und Erdbeeren und die kleinen Sträucher Heidel- und Preiselbeeren dagegen im waldfreien Gelände zu finden. In ihrer Entwicklungsgeschichte haben sie einen Standort gefunden, der ihrem Habitus entspricht.

Gemüse
  • Im Winter Wasservorrat im Gewächshaus ergänzen
    Während der Wasservorrat des Freilandbodens durch Regen und Schnee laufend ergänzt wird, fehlen im Gewächshaus die natürlichen Niederschläge. Nach heißen Sommer- und Herbstwochen ist der Boden nicht selten bis weit in den Untergrund ausgetrocknet.
  • Das Tausendkorngewicht beim Saatgut
    Tausendkorngewicht – darunter versteht man das "Gewicht von 1.000 Samenkörnern durchschnittlicher Form und Größe, je nach Gemüseart verschieden …"

Ziergarten
  • Tulpen als Frühjahrsboten
    Mit der Variationsbreite der Züchtungen gehören die Zwiebelblumen zum festen Bestandteil eines jeden Gartens, da sie in der Gemeinschaft mit den vorzeitigen Blütengehölzen den Garten beleben und farblich ein tolles Feuerwerk für eine Zeitlang versprühen. Das Sortiment reicht von den teils mehrblütigen Wildtulpen bis zu den Mendel-, Darwin- und Rembrandttulpen.
  • Evereste ist Spitze
    Zieräpfel erfreuen uns im Frühjahr mit ihrer überwältigenden Blütenpracht und in den ersten Wintermonaten mit ihrem Fruchtschmuck, der auch den Vögeln als Nahrung dient.
  • Madeira - Portugals schwimmender Garten
    Madeira, die Blumeninsel, trägt ihren Beinamen zu Recht. Die zahlreichen unterschiedlichsten Blütenpflanzen faszinieren den interessierten Besucher stets aufs Neue. Es sind die vielen tropischen und subtropischen Arten, die meist wegen ihrer eindrucksvollen Blüten aus allen Erdteilen seit dem 16. Jahrhundert auf die Insel gebracht wurden. Sie prägen in den Parks, Gärten und Straßen das Bild der paradiesischen Blumeninsel. Im 18. und 19. Jahrhundert wetteiferten vor allem englische Weinhändler mit botanischen Raritäten, die sie besonders aus subtropischen Regionen importierten und damit die großen Gärten um ihre Quintas (Herrenhäuser) zu botanischen Sehenswürdigkeiten gestalteten.

Gartenjahr
  • Grüne Tipps im Januar 2021
    Mit dem Jahreswechsel ist auch der Garten wieder ein Jahr älter geworden. Vor allem an Obstbäumen und Ziergehölzen wird die fortschreitende Zeit sichtbar. Die Veränderungen im Garten, aber auch der Wandel eigener Vorstellungen ermuntern uns zum Handeln.

Gartenfachberatung
  • Winterblüher im Garten
    Im Winter sind die Wachstumsbedingungen für Pflanzen im allgemeinen schlecht. Es ist kalt, feucht und die Sonne zeigt sich selten. Bei den meisten Pflanzen läuft das Leben daher auf Sparflamme. Um so sonderbarer erscheint es, dass eine bestimmte Gruppe von Pflanzen ihren wichtigsten Lebensabschnitt, "die Blüte" in diese Jahreszeit verlegt hat. Tatsächlich bietet diese Jahreszeit der Pflanzengruppe der Winterblüher eine vorteilhafte Nische.

Heim und Hobby
  • Zwischen Tür und Angel - Rund um die Zimmertür
    "Durch die Tür gehen wir und durch die Fenster sehen wir. Das muss als Grundvoraussetzung reichen." Grundsätzlich hat der Mensch, der mir diesen Satz einmal in mein Notizheft diktierte, den Nagel auf den Kopf getroffen. Und das tut bekanntlich weh. Denn Türen sind in der heutigen Zeit mehr als ein ansehnlicher, beweglicher Verschluss von Mauerlöchern.

Küche

Hallo Freunde
  • 01/06: Schnee und Eis: Eisberge so groß wie Inseln
    15 Millionen km² der Erdoberfläche – das entspricht rund der doppelten Ausdehnung der USA – sind von Gletschereis bedeckt. Fast 13 Millionen km² davon sind in der Südpolzone, zwei Millionen km² in der Arktis und nur 52 km² verteilen sich auf die übrige Welt.

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.