Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Wintergrillen

Wintergrillen

Januar 2018 Mittlerweile ist das Wintergrillen auch hier angekommen: Immer mehr Grillfans motten ihre Ausrüstung nicht mehr zum Sommerende ein, sondern machen auch bei Kälte weiter. Ein paar Dinge gilt es aber dabei zu beachten.


© Char-Broil
Für alle Grillfreunde, die Eis und Schnee trotzen, haben die Experten von Char-Broil ein paar Tipps, wie das kühle Event zum Erfolg wird. Plus: ein leckeres Rezept, getestet auf dem Gas2Coal­-Grill von Char-Broil, mit dessen Seitenbrenner auch der warme Salat prima gelingt. Der Gas2Coal­Grill kann mit Gas oder Kohle befeuert werden. Natürlich lässt sich das Rezept auch auf dem heimischen Grill oder sogar dem Herd zubereiten.

Wilder Schweinenacken mit warmen Salat und Röstbrot
© Char-Broil
Wilder Schweinenacken mit warmen Salat und Röstbrot

nach obenWilder Schweinenacken mit warmen Salat und Röstbrot

Zutaten:
(für 4 Personen)
Für Fleisch und Dry-Rub
  • 1,2 kg Wildschwein­Nacken
  • 3–4 EL Cayennepfeffer
  • 3–4 EL Meersalz

Für die Beilagen
  • 400 g Spitzkohl
  • 200 g Sellerie
  • 200 g Karotten
  • 200 g Crème Fraîche
  • Meersalz, Zucker, Apfelessig zum Abschmecken

Für das Röstbrot
  • Brot (z. B. Ciabatta)
  • 4 TL Apfelessig
  • 2–3 TL Tabasco (Habanero)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Muscovado Zucker
Zubereitung:
Für den Dry­Rub Gewürze vermengen und die fertige Mischung in das Fleisch einmassieren. Anschließend in Frischhaltefolie oder Backpapier einschlagen und den Rub mindestens eine Stunde, besser 24 Stunden, einwirken lassen.

Das Fleisch bei 180–200 Grad von allen Seiten angrillen und dann bei indirekter Hitze (130 °C) auf eine Kerntemperatur von 68 Grad grillen. Faustregel: Garzeit 3,5 Stunden pro Kilo auf 130 °C.

Für die Beilangen den Spitzkohl der Länge nach halbieren und von der Spitze angefangen in dünne Streifen schneiden. Sellerie und Karotten putzen, auch in dünne Streifen schneiden.

Spitzkohl, Sellerie und Karotten in einen Topf geben, kräftig salzen und zuckern; alles eine gute Stunde einwirken lassen. Den Salat langsam auf etwa 50 °C erwärmen. Crème Fraîche unterheben und mit Apfelessig, Salz und Zucker abschmecken.

Für das Röstbrot zunächst die Gewürze, den Tabasco und Apfelessig vermischen. Brot in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Grill von beiden Seiten anrösten. Vor dem Servieren die warmen Brotscheiben mit der Marinade beidseitig bestreichen.


Weitere Rezepte und mehr zum Thema Grill unter www.charbroil-on-tour.de

nach obenWintergrill-Tipps

  • Deckel: Geben Sie bei ­Minustemperaturen Grills mit Deckel den Vorzug – sonst wird es schwierig, die richtige Hitze zu erreichen. Den Deckel nicht zu oft öffnen – bei jedem Aufklappen fällt die Temperatur sofort ab. Optimal fürs Prüfen der Kerntemperatur: Fleischthermometer mit Funkverbindung zum Smartphone.
  • Brennstoff: Bei Minus­temperaturen verflüssigt ­Butan. Besser: reines ­Propangas.
  • Dauer: Rechnen Sie damit, dass es länger dauert bis zum perfekten Grillergebnis. Wählen Sie nicht zu große Fleischstücke.
  • Kleidung: Ziehen Sie sich warm an – auch hinterm heißen Grill kann es schnell kalt werden.
  • Getränke: Warmes tut bei Kälte einfach besser!

Tipps vom Grillsportverein
12/17: Wintergeschichtenkugeln
Bild 1: Christrose 'Wintersun'
Christrosen: Blühwunder zur Weihnachtszeit

Schlagworte dieser Seite:

Grill-Tipps, Grillen, Outdoor-Küche, Winter

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2017

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de