Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Ran an die Plätzchen! Naschen mit und ohne Zucker
nächster Beitrag → Süßer Kürbis

Ran an die Plätzchen!
Naschen mit und ohne Zucker



November 2017 Im Supermarkt stehen Lebkuchen und Spekulatius schon eine gefühlte Ewigkeit am Start. Wie wäre es mit ein wenig Abwechslung auf dem Keksteller? Vielleicht mit amerikanischen Weihnachts-Klassikern? Das ist Ihnen zu süß? Dann versuchen Sie mal „Balanced Baking“ – mit weniger Zucker, Weizenmehl und Butter.


nach obenNew York Christmas Baking

Snickerdoodles
© Lisa Nieschlag; aus „New York Christmas Baking“
Snickerdoodles

nach obenSnickerdoodles

Zutaten:
(für ca. 24 Stück)
  • 180 g Mehl
  • ¾ TL Weinsteinbackpulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Salz
  • 110 g zimmerwarme Butter
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 50 g Muscovdo-Zucker
  • 1 Ei
  • ½ TL Vanilleextrakt

Außerdem:
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • ½ EL Zimt
Zubereitung:
Das Mehl mit Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen und beiseitestellen. Butter und beide Zuckersorten in einer weiteren Schüssel cremig rühren. Das Ei zugeben und die Masse 1 Minute weiterschlagen. Den Vanilleextrakt unterrühren, dann das Mehl in 2 Portionen unterheben. Den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Zucker und Zimt in einem Schälchen vermischen und beiseitestellen. Mit einem Teelöffel kleine Portionen Teig abstechen und mit den Händen zu walnussgroßen Kugeln formen. In Zimt-Zucker wälzen, leicht flach drücken und auf die Bleche legen. In ca. 10 Minuten goldbraun backen, anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept: © Hölker Verlag; aus „New York Christmas Baking“

Sugar Cookies
© Lisa Nieschlag; aus „New York Christmas Baking“
Sugar Cookies

nach obenSugar Cookies

Zutaten:
(für ca. 30 Stück)
  • 270 g Mehl
  • ½ TL Weinsteinbackpulver
  • ¼ TL Natron
  • ¼ TL Salz
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 1TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Abrieb von 1 Bio-Zitrone nach Belieben
  • 60 ml Sahne

Außerdem:
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:
Das Mehl mit Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen und beiseitestellen. Butter und Zucker in 3 Minuten cremig rühren. Das Ei zugeben und 1 Minute untermixen. Vanilleextrakt und Zitronenabrieb untermischen. Dann abwechselnd die Mehlmischung und die Sahne in 2 Portionen unterrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden, am besten aber über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 3–4 mm dick ausrollen und Kreise (Ø 4 cm) oder andere Formen ausstechen. Die Plätzchen auf den Blechen verteilen und mit etwas Puderzucker bestäuben. Einen Backpinsel mit etwas Wasser befeuchten, über die Plätzchen pinseln und diese anschließend erneut mit Puderzucker bestäuben. In ca. 10 Minuten goldgelb backen. Nach Belieben nach dem Backen mit weiterem Puderzucker bestäuben.

Tipp: Statt die Plätzchen mit Puderzucker zu bestäuben, kann man sie nach dem Backen auch mit weißem oder buntem Zuckerguss verzieren.

Rezept: © Hölker Verlag; aus „New York Christmas Baking“

nach obenFür Sie gelesen: New York Christmas Baking

L. Nieschlag, L. Wentrup: New York Christmas Baking
© Hölker Verlag
L. Nieschlag, L. Wentrup: New York Christmas Baking


Zur Weihnachtszeit verwandelt sich New York in ein glitzerndes Wunderland. Doch so laut und fröhlich es in der Metropole auch zugeht: Bei ihrem Adventsgebäck setzen viele Amerikaner auf Traditionelles – wie Sugar Cookies und Snickerdoodles. Eine wunderbare Mischung aus diesen klassischen Backrezepten und neuen Dessert-Ideen bietet „New York Christmas Baking“. Neben Keksen und Gebäck widmet sich das Autorenteam den süßen Leckereien für das Weihnachtsfrühstück. Stimmungsvolle Fotos aus der „Stadt, die niemals schläft“ runden diese kulinarische New-York-Reise ab. Da bekommt man gleich Lust, ins Flugzeug zu steigen!


L. Nieschlag, L. Wentrup
New York Christmas Baking, 128 Seiten, gebunden, 19,95 Euro, Hölker Verlag,
ISBN: 978-3-88117-154-0.




nach obenBalanced Christmas Baking

Lebkuchenplätzchen
© EMF/Eising Studio; aus: „Balanced Christmas Baking“
Lebkuchenplätzchen

nach obenLebkuchenplätzchen

Zutaten:
(für ca. 20 Stück)
Für den Lebkuchen:
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL Salz
  • 90 g Kokosöl
  • 60 g Vollrohrzucker
  • 150 g Kokosblütensirup
  • 1 Ei (Größe M)

Für das Royal Icing:
  • 250 g Birkenzucker
  • 1 Eiweiß (Größe M)

Außerdem:
  • Teigrolle
  • Plätzchenausstecher
  • Universal-Küchenmaschine
Zubereitung:
Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron sowie den Gewürzen und Salz vermischen und beiseitestellen. Das Kokosöl mit dem Vollrohrzucker cremig schlagen. Den Kokosblütensirup und das Ei unterrühren. Dann die trockenen Zutaten dazumischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt, mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier 5 mm dünn ausrollen und das obere Backpapier wieder entfernen. Mit verschiedenen Plätzchenausstechern Formen ausstechen. Die überflüssigen Teigreste entfernen, das Backpapier auf ein Backblech geben und die Kekse 8 Minuten in den Ofen schieben. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen.

Für das Royal Icing den Birkenzucker in der Küchenmaschine zu Puderzucker verarbeiten. Das Eiweiß aufschlagen und nach und nach dabei den Puderzucker einrieseln lassen. Eventuell bis zu 20 ml Wasser dazugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die Plätzchen nun nach Laune mit dem Icing verzieren. Sie sollten am besten luftdicht verschlossen gelagert werden.

Tipp: Das Icing reicht für eine größere Menge an Plätzchen!

Einkaufs-Tipp: Die Zutaten erhalten Sie im gut sortieren Super- oder Drogerie­markt.

Rezept: © EMF/Eising Studio; aus: „Blalanced Christmas Baking”

Pistazienküsschen
© EMF/Eising Studio; aus: „Balanced Christmas Baking“
Pistazienküsschen

nach obenPistazienküsschen

Zutaten:
(für 18 Stück)
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 200 g gemahlene Mandeln (und ein bisschen zum Ausrollen des Teigs)
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)

Für die Füllung
  • 60 g Pistazien (und ein bisschen zum Verzieren)
  • 50 g weiche Butter
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 50 g Mandelmus

Außerdem:
  • Universal-Küchenmaschine
  • Teigrolle
  • Ausstecher, ø 4 cm
Zubereitung:
Den Ofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen: Sowohl die 50 g Rohrohrzucker für den Teig als auch die 40 g für die Füllung in der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu Puderzucker mahlen.

Für die Kekse die gemahlenen Mandeln mit den 50 g Rohrohrpuderzucker und der Butter fein zerbröseln, dann das Ei untermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie gewickelt, den Teig 1 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung die Pistazien in der Küchenmaschine zu Pulver verarbeiten. Die weiche Butter mit dem restlichen Rohrohrpuderzucker cremig verrühren, dann das Mandelmus und das Pistazienpulver hinzufügen.

Die Arbeitsfläche leicht mit gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig 5 mm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher 36 Kreise mit 4 cm Durchmesser ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen 10 Minuten backen.

Die Kekse abkühlen lassen und dann auf 18 Stück einen Teelöffel der Pistazienfüllung setzen. Die anderen 18 als Deckel obendrauf drücken. Wer mag, kann jetzt noch mit der übrigen Pistaziencreme kleine Tupfen auf den Deckeln verteilen und diese mit gehackten Pistazien bestreuen. Die kleinen Küsschen jetzt nur noch 30 Minuten kalt stellen und dann sind sie schon bereit zum Verzehren oder Verschenken!

Rezept: © EMF/Eising Studio; aus: „Blalanced Christmas Baking”

nach obenFür Sie gelesen: Balanced Christmas Baking

Alissa Poller Balanced Christmas Baking
© Edition Michael ­Fischer
Alissa Poller: Balanced Christmas Baking


Klar, die Vorweihnachtszeit ist süß! Aber es geht auch gesünder und kalorienärmer. „Balanced Christmas Baking“ zeigt Naschkatzen einen Ausweg aus dem Zucker-Teufelskreis. Mit Superfoods, Mehl- und Zucker­alternativen zaubert Alissa Poller 40 Rezepte für den bewussten, kalorienarmen Genuss. Alles gluten- und laktosefrei. Noch ein Lebkuchenplätzchen oder Pistazienküsschen mehr? Mit diesem Weihnachtsbackbuch dürfen Sie ohne schlechtes Gewissen genießen.

Alissa Poller
Balanced Christmas Baking, 96 Seiten, gebunden, 16,99 Euro, Edition Michael ­Fischer, ISBN: 978-3-86355-753-9

nächster Beitrag → Süßer Kürbis
Himmelsboten
Bunt, süß, lecker: Plätzchen backen
Hmmm, lecker. Bevor ich in meinen Bau krabbele und den Baum mit Wurmplätzchen schmücke wünsche ich euch ein ganz wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches 2011. Bis zum nächsten Jahr! Wühlfried vom Untergrund
12/10: Plätzchenduft im ganzen Haus
Rahm-Kekse
Köstliches zum Fest

Schlagworte dieser Seite:

Backen, Buch-Tipp, Cookies, Lebkuchen, Muscovdo-Zucker, Pistatzen, Plätzchen, Weihnachten

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2017

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de