Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Blumenzwiebel-Neuheiten 2018
← vorheriger BeitragHerbstknüller für Ihren Garten
nächster Beitrag → Schöne Fehler

Blumenzwiebel-Neuheiten 2018

September 2017 Tolle Farben und praktische, auch für Laien leicht zu pflanzende Mischungen sind in diesem Jahr die Highlights unter den Blumenzwiebel-Neuheiten. Bereits jetzt beginnt die Pflanzsaison für ein farbenprächtiges Frühjahr mit Tulpen, Narzissen & Co.


Zwerg-Iris ‘Eye Catcher’
© Visions/Pötschke
Zwerg-Iris ‘Eye Catcher’
Tulpen sind wahre Emotionsbringer! Wir verbinden sie mit der Frische des Frühlings, mit Farbenkraft, mit Eleganz und mit faszinierender Schönheit. Kein Wunder also, dass sie zu den beliebtesten Zwiebelblumen für das Frühjahr gehören – ob im Vorgarten oder in Blumenrabatten, im Topf auf Balkon oder Terrasse. Pflanzzeit ist von September bis November.

nach obenIdeal für Stadtgärtner

Bild 1: Tulpe 'Job's Memory'
© © Sperli GmbH
Bild 1: Tulpe 'Job's Memory'
Das Ausprobieren lohnt die zauberhafte Neuheit 'Job's Memory' Bild 1 (von Sperli). Die Fosteriana-Tulpe begeistert mit großen, wunderschönen Blüten in zartem Pink-Weiß, die mit ihrem dunklen Blütengrund charmant die Blicke auf sich lenken. Die Blüten präsentieren sich ab April auf 30 cm hohen, stabilen Stängeln und harmonieren so perfekt mit ihren frischgrünen Blättern. Sie sind auch tolle Schnittblumen und ergeben herrlich romantische Frühjahrssträuße, die sich lange in der Vase halten. 'Job's Memory' ist ideal für Stadtgärtner, denn die Sorte ist aufgrund ihrer geringen Höhe gut zur Bepflanzung von Gefäßen und kleinen Beeten geeignet.

nach obenEinfach WOW

Bild 2: Tulpe ‘Blue Wow’
© Bruno Nebelung
Bild 2: Tulpe ‘Blue Wow’
Der Name dieser spätblühenden, gefüllte Tulpe ist Programm: 'Blue Wow' Bild 2. Denn diese ausdrucksstarke Neuheit von Kiepenkerl ist von spektakulärer Schönheit: ihre üppig gefüllten, lila-blauen Blüten erinnern mit ihren vielen Blättern an kunstvoll gestaltete Artischockenblüten. Damit verzaubert sie im Mai jeden Garten. Die standfesten Pflanzen werden bis zu 40 cm hoch. Sie sind eine exzellente Zierde – einzeln oder in Gruppenpflanzung. Die Blüten eignen sich auch als Schnittblumen und sind ein stimmungsvoller Hingucker in Blumensträußen. Gefüllte Tulpen erfreuen sich besonderer Beliebtheit, denn ihre Blüten prunken durch ihre vielen Blütenblätter mit intensiver Farbpracht.

nach obenNarzisse

Bild 3: Narzisse ‘Alexius Beatuy’
© Gärtner Pötschke
Bild 3: Narzisse ‘Alexius Beatuy’
Ein eindrucksvolles Farbenspiel zeigt diese Narzisse. Ihr Blütenkranz ist grünlich-limonengelb, die Krone innen fein rosa gefärbt und außen gelb. Dazu gesellt sich eine cremeweiße Basis – ein Traum! 'Alexius Beatuy' Bild 3 (von Gärtner Pötschke) ist noch dazu sehr langlebig und robust, die Blüte hält über mehrere Wochen an. Sie eignen sich auch gut für den Schnitt von charmanten Blumensträußen.

Narzissen sind ideal für den Garten, denn sie verwildern leicht. Einmal gepflanzt, kommen sie meist jedes Jahr wieder und vermehren sich mit der Zeit sogar zu immer blütenreicheren Tuffs. Aber auch im Blumenkasten oder in Töpfen und Schalen sind sie im Frühjahr ein hinreißender Anblick. Die Pflanzzeit ist von September bis November. Ideal ist es, mehrere dieser Blumenzwiebeln in Tuffs in 10 cm Tiefe zu setzen, das wirkt dann wie ein üppiger Blumenstrauß im Beet.

nach obenEntzückende Frühlingsbotin

Die kleine Zwerg-Iris 'Eye Catcher' (von Gärtner Pötschke) ist ein echter „Blickfang“ (großes Bild oben). Ihre entzückenden, kontrastreichen weiß-blauen Blüten zeigen sich schon im Februar und gehören somit zu den ersten, die den Frühlingsgarten verzaubern. Trotz ihrer Zartheit ist diese kanadische Züchtung robust und winterhart. Sie kommt jedes Jahr wieder. Zwergiris werden nur 10 cm hoch. Sie sind mit ihren interessanten Blüten nicht nur im Vorgarten und im Steingarten sondern auch in Töpfen und Balkonkästen ein Hingucker. Zwerg­iris wirken besser wenn sie in Tuffs gepflanzt werden.

nach obenZierlauch

Bild 4: Zierlauch ‘Dutchman’
© Sperli GmbH
Bild 4: Zierlauch ‘Dutchman’
Zierlauch (Allium) sind ideale Lückenfüller! Denn kaum ist der üppig-bunte Frühlingsreigen von Tulpen und Co. verblasst, treten sie mit ihren großen Blütenbällen als alleiniger Star auf die Showbühne des Gartens. Sommerblühende Stauden und Gehölze brauchen dagegen noch einige Zeit, bis sie mit ihren Blüten den Sommerreigen eröffnen. Und auch hier sind Allium ein idealer Lückenfüller: denn bis die Sommerstauden ihren vollen Platz beanspruchen, haben Allium schon wieder ihre Blätter eingezogen. Zwei wunderschöne Neuheiten sind in diesem Jahr von Sperli im Programm: 'Dutchman' Bild 4 begeistert mit besonders großen, violetten Blütenbällen, die sich aus vielen kleinen, sternförmigen Einzelblüten zusammensetzten und nützlichen Insekten eine reiche Nahrungsquelle bieten.

Bild 5: Zierlauch ‘Pink Jewel’
© Sperli GmbH
Bild 5: Zierlauch ‘Pink Jewel’
Die neue Sorte 'Pink Jewel' Bild 5 ist ein bezaubernder Blickfang: Ihre filigranen, halbrunden Blütenbälle sind Hellrosa! Sie scheinen auf ihren feinen, aber stabilen, etwa 75 cm hohen Stängeln zart über dem Beet zu schweben. Die Blüten erscheinen ab Juli und schmücken dann Staudenrabatten ebenso wie Töpfe oder Kübel.

nach obenFür Kästen und Töpfe

Bild 6: farbenprächtige Mischungen ‘Etagere Quartett’
© Bruno Nebelung
Bild 6: farbenprächtige Mischungen ‘Etagere Quartett’
Bild 7: Pflanzkasten ‘Cottage Box’
© Bruno Nebelung
Bild 7: Pflanzkasten ‘Cottage Box’

Blumenzwiebeln sind auch ideal für Balkonkästen und große Pflanzgefäße. Für einen wochenlangen Blütenreigen empfiehlt sich die Etagenpflanzung. Hierbei werden die Zwiebeln mit dem spätesten Blühzeitpunkt, zum Beispiel Tulpen und Narzissen, nach unten gesetzt. Frühblühende Zwiebeln wie Krokus, Iris oder Schneeglöckchen kommen darüber. Dann einfach mit Blumenerde abdecken, angießen und bis zum nächsten Frühjahr warten. Ideal dafür sind fertig zusammengestellte, farbenprächtige Mischungen wie z.B. 'Etagere Quartett' Bild 6 mit roten und gelben Tulpen sowie blauen Traubenhyazinthen aus der Young Generation Linie von Kiepenkerl. Die Blumenzwiebeln sind einzeln verpackt und beschriftet, sodass die Bepflanzung zu Hause ganz einfach nachgemacht werden kann. Den formschönen Pflanzkasten im Landhausstil gleich mit liefert die 'Cottage Box' Bild 7 mit einem Blumenzwiebel-Mix aus 15 Narzissen und 20 Muscari.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Bild 8: „Blumenpizza“
© Gärtner Pötschke
Bild 8: „Blumenpizza“
Ein besonderer Hingucker ist auch die „Blumenpizza“ Bild 8 von Bakker. Die 100% biologisch abbaubare Pizzaform (Ø 28 cm) ist der perfekte Träger für die Blumenzwiebeln der großblütigen Narzisse 'Dutch Master' und charmanten Traubenhyazinthen. Pflanzen Sie einfach die fertig gefüllte Pizza komplett ins Freiland oder in einen großen Blumentopf und bedecken Sie sie mit Erde. Gleich Wasser geben und fertig!

← vorheriger BeitragHerbstknüller für Ihren Garten
nächster Beitrag → Schöne Fehler
Farbkleckse
Tulpenmischung "Candy Friends" (Kiepenkerl)
Farbenfroher Frühling
Wilde Krokusse im Husumer Schlossgarten.
Wenn Blumenzwiebeln wild werden

Schlagworte dieser Seite:

Blumenkasten, Blumenzwiebel, Narzisse, Stadtgärtner, Tulpe, Zierlauch

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de