Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Es gibt Eis, Baby!
← vorheriger BeitragHer mit dem Pflaumensegen!

Es gibt Eis, Baby!



Juli 2017 Der kühle Genuss muss nicht immer eine Kalorienbombe sein − bitte zugreifen!


Frozen Yoghurt mit Mango
© Diabetes-Journal, Kirchheim Verlag Mainz
Frozen Yoghurt mit Mango

nach obenFrozen Yoghurt mit Mango

Zutaten:
für 2 Portionen:
150 g Mangofruchtfleisch
350 g fettarmer Natur­joghurt, 1,5 % Fett
1 Vanilleschote
30 ml Limettensaft
10 g Sofort-Gelatine, weiß
¼ TL flüssiger Süßstoff

Nährwert pro Portion ca.:
11 g Eiweiß
3 g Fett
20 g Kohlenhydrate (davon 17 g ­anrechnungspflichtig)
1 g Ballaststoffe
7 mg Cholesterin
84 mg Natrium
399 mg Kalium
163 mg Phosphor
151 Kilokalorien
604 Kilojoule
Zubereitung:
Das Mangofruchtfleisch mit einem Passierstab sämig pürieren. Davon 100 ml mit dem Naturjoghurt glattrühren. Nun Mark der Vanilleschote und Limettensaft zugeben. Mit einem Schneebesen das sofort lösliche Gelatinepulver unterrühren und mit flüssigem Süßstoff abschmecken. In eine fest verschließbare Schüssel füllen und in die Gefriertruhe stellen.

Alle 30 Minuten kräftig durchrühren und Luft unterschlagen, damit die Masse cremig bleibt. Alternativ können die Zutaten in einer Eismaschine zu Frozen Yoghurt verarbeitet werden.

Fertiges Eis aus der Truhe nehmen, etwas antauen lassen, damit es weich wird, in Schalen füllen und das restliche Mangopüree darübergießen.






Veganes Himbeer-Blitzeis
© Diabetes-Journal, Kirchheim Verlag Mainz
Veganes Himbeer-Blitzeis

nach obenVeganes Himbeer-Blitzeis

Zutaten:
für 2 Portionen:
200 g Tiefkühlhimbeeren ohne Zuckerzusatz
100 ml fettreduzierte ­Sojasahne
200 g Sojajoghurt, natur
2-3 Spritzer flüssiger ­Süßstoff
2 Zweige frische Minze

Nährwert pro Portion ca.:
6 g Eiweiß
10 g Fett
7 g Kohlenhydrate (davon 6 g ­anrechnungspflichtig)
6 g Ballaststoffe
0 mg Cholesterin
45 mg Natrium
407 mg Kalium
108 mg Phosphor
142 Kilokalorien
568 Kilojoule
Zubereitung:
Die Tiefkühlhimbeeren 5 Minuten antauen lassen. Sojasahne und Sojajoghurt in einer Schüssel oder Küchenmaschine verrühren. Nun die Himbeeren dazugeben und mit Süßstoff süßen. In der Küchenmaschine oder mit einem Passierstab in der Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Minzezweige waschen und trocknen. Das Blitzeis ist zum sofortigen Genuss fertig: dazu einfach in zwei Gläser füllen und mit der Minze garnieren.

Tipp: Damit die Konsistenz etwas fester wird, das Eis in einer fest verschließbaren Schüssel eine halbe Stunde ins Gefrierfach stellen. Vor dem Portionieren noch einmal kräftig durchrühren, in Gläser oder Dessertschalen füllen und mit Minze garnieren.



Rezepte: Diabetes-Journal, Kirchheim Verlag Mainz
← vorheriger BeitragHer mit dem Pflaumensegen!
Bunte Geflügel-Pies
Pute liebt Kürbis
Auberginenragout mit Polenta und Linsensalat
Vegane Superfoods
Mjamm, ich glaube, ich werde heute in meinem Küchentunnel auch ein Eis zaubern. Vielleicht mit Regenwurm-Geschmack. Oder doch lieber eine Portion „cremegefüllter Kartoffelkäfer“. Oder eine ganz einfache Sorte, z. B. „regenweicher Lehmboden“. Am besten, ich probiere sie alle aus. Und euch wünsche ich auch: fröhliches Schlecken!
09/2009: Es ist Eiszeit

Schlagworte dieser Seite:

Eis, Frozen Yoghurt, Gelatine, Himbeer-Blitzeis, Limettensaft, Mango, Minze, Nährwert, Sojajoghurt, Sojasahne, Vanilleschote, Vegan, kochen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2017

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de