Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Chrysanthemen - Herbstliche Blütenpower

Chrysanthemen − Herbstliche Blütenpower

Oktober 2016 Der goldene Herbst und üppig blühende Chrysanthemen - beide gehören untrennbar zusammen. Denn jetzt faszinieren sie mit enormer Blütenfülle und Farbenpracht. Ein schönes Extra sind aufregend herbe Aromen, die den asiatischen Stauden entströmen.


Chrysanthemen (Chrysanthemum x grandiflorum) sind die Nationalblumen Japans und Symbolblumen des Kaisers. Viel Ehre für die genügsame und zuverlässig blühende Staude, deren Ursprünge in China und Korea liegen! Schon im 17. und 18. Jahrhundert gelangten die ersten Pflanzen nach Europa, wo sie begeisterte Aufnahme fanden, im Garten, im Gewächshaus und als lange haltbare Schnittblumen.

Chrysanthemen gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Farbenpalette reicht von Weiß über Rosa, Bronze, Rotbraun und Weinrot bis Gelb und Orange, von allen gibt es einfache und gefüllt blühende Sorten, teils in Aufsehen erregenden Formen. Die Blüten vertragen nur leichte Fröste. Ausgenommen sind die winterharten Sorten der Gartenchrysanthemen (Blüten vertragen bis − 8° C), die noch Wochen nach dem ersten Frost ein beliebter Schmuck von Bauerngärten und Staudenbeeten sind. Weil sie erst spät im Oktober erblühen, hat sich bei ihnen auch der (falsche) Name "Winteraster" eingebürgert.

Bild 2: Gardenmums
© Stein
Bild 2: Gardenmums
Die natürliche Blütezeit der Chrysanthemen liegt im Herbst. Weil Gärtner mit Verdunkelung die Blütezeit steuern können, wird während des ganzen Jahres Blühendes angeboten. Die heute so populären "Büsche" oder "Gardenmums" Bild 2 sind ideal für Schalen, Töpfe, Balkonkästen oder Beete.

nach obenGarten-Chrysanthemen

Im Gartenbeet entfalten Garten-Chrysanthemen von Oktober bis November wochenlang ihre ganze Blühfreudigkeit und lassen sich ideal mit anderen Herbstblühern kombinieren Bild 3. An verzweigten Stielen bilden sie eine Vielzahl an Blüten, die je nach Sorte dicht gefüllt sind oder einfach, in zahlreichen Farbkombinationen von Weiß, Gelb, Orange bis Weinrot. Von ihnen kann man jetzt im Garten haltbare Sträusse pflücken. Noch wochenlang lässt uns ihre vielblütige Pracht den kommenden Winter vergessen. Je nach Sorte erreichen sie eine Höhe von 60 bis 120 cm. Die Pflanzen benötigen einen Standort in voller Sonne bis Halbschatten. Jeder humose Gartenboden eignet sich, stauende Nässe sollte vermieden werden. Garten-Chrysanthemen sind winterhart und kommen jedes Jahr mit einer Vielzahl an Blüten wieder Bild 4.

Bild 3: Garten-Chrysanthemen
© Stein
Bild 3: Garten-Chrysanthemen
Bild 4: Garten-Chrysanthemen
© Stein
Bild 4: Garten-Chrysanthemen


Wichtig: pflanzen Sie schon im Frühling. Jungpflanzen gibt es im Gartencenter oder beim Staudengärtner.

Die Pflanzen bilden Horste, die nach etwa sechs bis sieben Jahren geteilt und auf frischem Boden neu ausgepflanzt werden sollten. Dann entwickeln sie wieder neue Wuchs- und Blühkraft. Ein Rückschnitt im Juni verlängert die Blüte und macht die Pflanzen standfester. Wollen Sie von jetzt gekauften Chrysanthemen das Auspflanzen im Beet probieren und die Pflanzen draußen überwintern, sollten Sie nach speziellen Sorten fragen, die winterhart genug sind, um im nächsten Frühjahr auszutreiben. Dafür ist es wichtig, den dicht verfilzten Wurzelballen an drei bis vier Stellen mit dem Messer von unten her aufzuschneiden und die Wurzeln etwas zu lockern. Bei guter Pflege wachsen sie noch an. Kurz vor dem Winter bodennah zurückschneiden und etwas Schutz durch Reisig geben.

nach obenHerbst-Chrysanthemen

Die auch als Topfchrysanthemen bezeichneten Pflanzen werden im Herbst massenweise in Gärtnereien und Gartencentern angeboten. Sie beeindrucken durch einen besonders runden, mittelstarken Wuchs mit einer Höhe von 20 bis 40 cm und lange Blütezeit. Von September bis November prunken sie mit satten Farben und sind ideal für die Gestaltung von Schalen und Töpfen.

Gut kann man sie mit Kissenastern, Topferiken, Cyclamen, dekorativem Zierkohl und schönen Ziergräsern kombinieren. In einer Zeit des trüben Wetters muntern die üppigen Blütenkissen mit herrlichen, edlen Farben auf.

Mit dicken Kugeln aus Hunderten von Blüten beeindrucken Multiflora-Chrysanthemen, die oft als 'Gardenmums' Bild 2 verkauft werden. Ein toller Blickfang sind sie als Solitärpflanze im Beet, in Töpfen auf der Terrasse oder am Hauseingang. Die Riesenexemplare entwickeln ihre enorme Blütenfülle aus einem einzigen Steckling, nur für Extra-Größen braucht man drei. Die preiswerten Töpfe werden auf Feldern mit Folieauflage kultiviert und großflächig beregnet. Es lohnt sich kaum, die Prachtstücke fürs nächste Jahr im Beet auszupflanzen. Fast immer erfrieren oder verfaulen sie. Sie können davon jedoch Stecklinge entnehmen, bewurzeln und unter Glas kühl und hell kultivieren.

nach obenAußergewöhnliche Blüten

Bild 1: Herbst-Chrysantheme
© Stein
Bild 1: Herbst-Chrysantheme
Besonders dekorative Sorten der Herbst-Chrysantheme mit Blüten, die an große Bälle (Sorte 'Bigoudi' Bild 1), Spinnen (Chrysanthemum indium Bild 5) oder Spiegeleier erinnern, werden unter Glas in Töpfen oder als Schnittblumen für Floristen kultiviert. Sie erreichen eine Höhe von bis zu 100 cm und sind damit für Blumensträuße bestens geeignet. Durch Ausbrechen der Seitenknospen entstehen extra-große Blüten. Diese Chrysanthemen sind ideale Schnittblumen für herbstliche Blumensträuße. Schneiden Sie die Chrysanthemen am Morgen, dann stecken sie noch voller Saft und Kraft und halten sich lange frisch. Gehen Sie bei Blüten mit verholzenden Stängeln (Chrysanthemen, Dahlien, Astern, Löwenmaul) grundsätzlich so vor: Um die Haltbarkeit zu verbessern, werden zunächst möglichst viele Blätter entfernt. Zusätzlich hat sich das Tauchen der Stielenden für 20 bis 30 Sekunden in kochend heißes Wasser bewährt. Diese Methode aus Japan hört sich schlimm an, macht jedoch mehr Zellen aufnahmefähig. Ebenfalls empfiehlt sich bei Chrysanthemen das Breitklopfen der Stiele. Die Knospe sollte sich gerade erst öffnen. Täglich neues, aber 30 Grad lauwarmes (nicht kaltes!) Wasser und Nachschneiden der Schnittstellen erhöhen die Haltbarkeit ebenso wie die Zugabe von Frischhaltemitteln.

Bild 5: Spinnen 'Chrysanthemum indium'
© Stein
Bild 5: Spinnen 'Chrysanthemum indium'
Bild 6: Prächtige Hänge-Kaskaden
© Stadt Lahr
Bild 6: Prächtige Hänge-Kaskaden

nach oben Kaskaden- oder Hängechrysanthemen

Hängechrysanthemen sind eine Besonderheit aus Japan und Frankreich mit langer Tradition. Sie präsentieren sich als prächtige Hänge-Kaskaden Bild 6 mit bis zu 150 cm langen Schleppen als dichter Teppich von jeweils 400 bis 500 Blüten. Für Treppen, Gefäße auf Terrassen, Balkone und Mauern bieten sie einen beeindruckenden Anblick, sogar von Bäumen hängen sie mitunter als lange Fächer herab. Massenhaft bilden sich Blüten bis zum Spätherbst durch mehrfaches Stutzen der Seitentriebe. Bisweilen bieten auch unsere Gartencenter die aufwändig erzeugten Kaskadenchrysanthemen an.

nach obenBlumen- und Kulturfestival Chrysanthema

In der idyllischen Stadt Lahr am Fuße des Schwarzwalds findet vom 22.10. bis 13.11.2016 ein einzigartiges Blumen-Open-Air statt.

© Stadt Lahr
Überall in der historischen Innenstadt sind tausende Chrysanthemen zu einem prachtvollen herbstlichen Farbenspiel arrangiert. Lange Kaskadenchrysanthemen schmücken die historischen Häuserfassaden, Chrysanthemenblüten sind zu kunstvollen Arrangements in Blumenwagen und Blumenbeeten zusammengestellt. In strahlendem Gelb, leuchtendem Purpur und sattem Orange tauchen über 10.000 Chrysanthemen die Besucher in ein buntes Blütenspektakel. Begleitet werden die Blumentage von einem vielfältigen Kultur- und Musikprogramm.

Infos: www.chrysanthema.lahr.de

Noch spät im Herbst blühen Nerinen.
Schnittblumen im Winter
Gewächshaus „Victorian“ von Selfkant Wolters
Gewächshaus „Victorian“ von Selfkant Wolters
Die seidig leuchtenden Blütenblätter des Islandmohns (Papaver nudicaule) sprengen die schützende Knospe und drängen ans Licht.
Grüne Tipps im Juni

Schlagworte dieser Seite:

Balkonkästen, Chrysantheme, Gardenmums, Gewächshaus, Hängechrysanthemen, Schalen, Schnittblumen, Spinnen, Topfchrysanthemen, Töpfe

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de