Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Drahtwurm
← vorheriger BeitragWintergemüse
nächster Beitrag → Türkisches Gemüse

Drahtwurm

Saatschnellkäfer (Drahtwurm)
© Zeichnung: Margarete Griegel aus dem Buch 'Mein gesunder Gemüsegarten'.
Saatschnellkäfer (Drahtwurm)

Oktober 2015 Drahtwürmer sind die Larven einiger schädlicher Schnellkäferarten, wobei der Saatschnellkäfer der bedeutendste ist.


nach obenSchaderreger und Schaubild

Der Schnellkäfer selbst ist kaum schädlich. Sein Name ist auf die Fähigkeit zurückzuführen, aus der Rückenlage sprunghaft hochschnellen zu können. Die erwachsenen Larven (Drahtwürmer) sind gelb bis gelbbraun, glänzend, etwa 2,5 bis 3 cm lang, 2 mm breit und hart. Sie besitzen drei Paar kurze Brustbeine. Der Schädling lebt 2 bis 4 Jahre im Boden, wo er sich von abgestorbenen Pflanzenteilen ernährt. Besonders bei Trockenperioden und nach der Überwinterung im Frühjahr fressen sie an frischen, unterirdischen Pflanzenorganen, sodass sich befallene Pflanzen leicht aus dem Boden ziehen lassen. Sie bohren ihre regelmäßigen Kanäle in die Fruchtkörper von Möhren, Kartoffeln oder Rüben 4. Befallen werden außerdem Salat, Erbsen, Petersilie, Rote Rüben, Schwarzwurzel und Mais. Besonders oft kommt der Schädling in neuen Gartenflächen vor, die auf frisch umgebrochenen Rasen- bzw. Kleeflächen angelegt wurden.

nach obenSchädlingsentwicklung

Etwa 3 bis 5, manchmal bis zu 6 Jahre lang entwickelt sich 6 Saatschnellkäfer. Die 7 bis 10 mm langen, etwa 3 mm breiten, braunen Käfer 1 treten im Mai bis Juli in Erscheinung. Nach dem Reifungsfraß und der Begattung legen die Weibchen 100 bis 200 kugelige, weißliche Eier, ein bis zwei Zentimeter tief im Boden ab. Mit Vorliebe suchen sie sich dicht bewachsene humose Böden, weil alle Entwicklungsstadien hohe Feuchtigkeit benötigen. Die einzelnen Eigelege 2 zählen max. zwanzig Eier. Nach etwa sechs Wochen, im Juli bis August, schlüpfen die 2 bis 3 mm langen, weißlich-gelben Larven 3. In den ersten ein bis zwei Jahren wachsen sie sehr langsam, um meistens erst im vierten bis fünften Lebensjahr die ausgewachsene Länge zu erreichen. In den letzten zwei Jahren sind sie, besonders bei starkem Auftreten und in Trockenperioden, für die Nutzkulturen am gefährlichsten. Im Winter kriechen sie in die tieferen, frostfreien Schichten hinein. Erwachsene Drahtwürmer verpuppen sich Ende Juli bis Mitte August, zirka dreißig Zentimeter tief im Boden (je trockener der Boden, desto tiefer) in einer Erdzelle 5. Die Puppen sind weißgelb und 10 bis 13 mm lang. Ende August schlüpfen die Käfer, die meistens in denselben Zellen überwintern 6.

nach obenVorbeugen und Bekämpfen

Die Schädlinge lassen sich sehr schwer bekämpfen. Zu den natürlichen Feinden der Drahtwürmer zählen besonders Stare, Hühnervögel, Maulwürfe, Spitzmäuse und Laufkäfer.

Bearbeitet und lockert man Flächen, besonders an trockenen Tagen, und sammelt anschließend die Larven ab, kann es zur Reduzierung der Bestandes führen.

Ab Ende April können die Schädlinge durch 5 bis 10 cm tiefe, mit der Schnittfläche nach unten eingegrabene Köder aus Kartoffel- oder Möhrenhälften angelockt und bekämpft werden (der blaue Balken).

Auch Salat kann als "Fangpflanze" zwischen den anderen Kulturen gepflanzt werden. Empfindliche Pflanzenarten sollen auf neu gebrochenen Flächen 1 bis 2 Jahre lang vermieden werden. In kleinen Gewächshäusern können die Bodenschädlinge durch Dämpfen der Erde beseitigt werden. Chemische Streu- oder Gießmittel gibt es auch (der rote Balken), allerdings sind diese zur Zeit nicht zugelassen.

Buch-Tipp:


Weitere Informationen zur Gesunderhaltung Ihrer Gemüse-Pflanzen finden Sie in dem Buch Mein gesunder Gemüsegarten: Großer Krankheits- und Schädlingskalender von Adalbert Griegel.

Adalbert Griegel
Mein gesunder Gemüsegarten: Großer Krankheits- und Schädlingskalender
240 Seiten
Preis: 19,90 Euro
ISBN: 3930384183
Verlag: Griegel


← vorheriger BeitragWintergemüse
nächster Beitrag → Türkisches Gemüse
Mangold ist ein ertragreiches Gemüse mit langer Erntezeit.
Gemüse, die im Schatten wachsen
Festtagssalat „Olivier“
Kick and Cook: Das Kochbuch zur Fußball-WM
Grüner Salat mit Avocadocreme, Erdbeeren und Ziegenkäse
Fit in den Frühling: Salate

Schlagworte dieser Seite:

Bekämpfen, Buch-Tipp, Drahtwürmer, Erbsen, Fangpflanze, Kanäle, Kartoffeln, Mais, Möhre, Petersilie, Rote Rübe, Rübe, Saatschnellkäfer, Salat, Schnellkäferarten, Schwarzwurzel, Schädlingsentwicklung, Vorbeugen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de