Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Miniteiche für Balkone und Terrassen
← vorheriger BeitragBlaue Stunde
nächster Beitrag → Reisetipps: Englische Gärten

Miniteiche für Balkone und Terrassen

Juni 2015 Den Reiz des Wassers, der Gräser, Blüten und leise murmelnder Wasserspiele zu genießen, ist nicht an große Teichanlagen gebunden. Auf Balkon und Terrasse können Sie Ihre Sehnsucht nach schwirrenden Libellen, blauen Wasserhyazinthen oder geheimnisvollen Lotosblumen stillen.


© Stein, Dagmar
Die beliebten halbierten Fässer gibt es immer noch. Groß ist jedoch inzwischen das Angebot an Pflanzschalen aus glasierter wasserdichter Keramik oder aus wasserdichtem und leichtem Kunststoff, die je nach Geschmack eine edle, moderne, mediterrane oder fernöstliche Atmosphäre vermitteln. Einfach zu handhaben sind auch flotte, pfiffige Eimer, Schalen oder Wannen aus Zink oder Edelstahl, die man für wenig Geld kaufen kann. Ihr Vorteil ist das geringe Gewicht, denn bevor man eine Wasserlandschaft einrichtet, sollte man auf Balkonen an deren Tragfähigkeit denken. Geht es nur um wenige Schalen oder Balkonkästen, ist dies kaum problematisch, aber bei schweren Trögen kann die Belastung eine Rolle spielen. Stellen Sie deshalb Pflanzkästen und Tröge nicht in die Mitte der Fläche, sondern an den Rand.

nach obenWasserspiele

© Stein, Dagmar
Ob Springbrunnen, Schaumsprudler, Wasserglocken, Quellsteine oder formschöne Keramikgefäße, Amphoren, Vogeltränken oder Wasserspiele aus Metall − sie alle brauchen nicht viel Platz und sind in kurzer Zeit installiert. Eingefülltes Wasser wird stets im Kreislauf bewegt. Deshalb sind die meisten Anlagen komplett mit elektrischer Pumpe, Auffanggefäß und Verbindungsleitung erhältlich.
© Stein, Dagmar
Fertigteiche aus Kunststoff haben den Vorteil, dass man sich über die richtige Konstruktion keine Gedanken machen muss. Wer jedoch gerne selber gestaltet, kommt auch mit Teichfolie auf günstige Weise zu optimalen Lösungen.

Beliebt sind auch geheimnisvoll anmutende Feenteiche mit lieblichen Elfen, Trollen, Zwergen, Zauberdrachen und kuriosen Wasserspucker. Dazu passen Nebler, die zusammen mit den Märchenfiguren eine mystische Traumwelt erzeugen. Besonders fantastisch wirken sie bei abendlicher Beleuchtung.

nach obenJapanische Wasserspiele

© Stein, Dagmar
Die großen Meister bescheidener, aber dennoch sehr schöner Wasserspiele kommen aus Japan. Weil das belebende Wasser dort fast religöse Bedeutung hat, werden Bewohner und Gäste im Haus oder in Restaurants oft gleich am Eingang auf liebenswürdige Weise von einem Mini-Wassergarten mit rinnendem Wasser, Kiesel und Bambus begrüßt. In Europa haben beruhigende japanische Wasserspiele wie die Bambus-Wasserschaukel und das originelle Klick-Klack (Shishi-Okoshi) Eingang in Gärten und Gartencenter gefunden. Dabei füllt eine Pumpe ganz allmählich ein Bambusrohr mit Wasser, bis es umkippt und sich mit sanftem Strahl ins nächste Rohr oder in eine Schale ergießt.

nach obenBeste Lage

© Stein, Dagmar
Erstaunlich viele Wasserpflanzen kommen mit ganz wenig Platz zurecht. Sie fühlen sich wohl in Schalen, Töpfen, in formschönen Gefäßen oder in neuen Balkonkästen, bei denen das Abzugsloch noch nicht geöffnet ist. Selbst eine hübsche Schale mit wenigen Schwimmpflanzen kann schon sehr attraktiv aussehen.

Ob der Miniteich viel Freude bringt, hängt von der Lage (nicht prallsonnig, aber hell) und von der Zusammenstellung geeigneter Pflanzen ab.

Zwergseerosen können − je nach Sorte − genauso prächtig blühen wie ihre Verwandten aus tieferen Gewässern, doch sie gedeihen schon in 10 bis 20 cm flachen Schalen. Damit es keine Algenprobleme gibt, sollten die Pflanzen nur 4 bis 6 Stunden täglich Sonnenlicht genießen. Vermeiden Sie Dauerschatten, sonst blühen Zwergseerosen, Blumenbinsen, gelbe oder blaue Wasseriris und das zauberhafte blaue Hechtkraut (Pontederia) nicht.

nach obenGefässe bepflanzen

© Stein, Dagmar
Füllen Sie in die Gefäße 5 bis 10 cm hoch eine Schicht Wasserpflanzenerde ein und gestalten Sie mit den Pflanzen nach Herzenslust. Austopfen ist nicht unbedingt nötig. Man kann Sumpf- und Wasserpflanzen ganz einfach in den Verkaufstöpfen lassen und die Zwischenräume mit Zierkies, Seramis oder Blähtonkügelchen füllen. Kombinieren Sie die Pflanzen gefällig nach Wuchsformen und Blütezeiten, damit den ganzen Sommer etwas blüht.

nach obenTeichpflanzen

Ideal für Miniteiche sind heimische Pflanzen vom Uferrand wie der im Frühling blühende weiß-rosa Fieberklee mit dreiteiligen Blättern (Menyanthes trifoliata).

Japan-Iris
© Stein, Dagmar
Japan-Iris
Oder das von Mai bis September üppig blühende Sumpfvergissmeinnicht (Myosotis palustris), das mit seinen himmelblauen Blütenwolken die harten, aufstrebenden Konturen von Schwanenblume (Butomus umbellatus), Gelber Wasserschwertlilie (Iris pseudacorus) oder der zauberhaften Japan-Iris (Iris ensata) gefällig begleitet.

Blutweiderich
© Stein, Dagmar
Blutweiderich
Verzichten Sie nicht auf den Blutweiderich (Lythrum salicaria), denn er blüht ab Sommer lange bis in den Herbst und lockt zahlreiche Schmetterlinge an.

Kleine Wasserlinse
© Stein, Dagmar
Kleine Wasserlinse
Für kleinste Gefäße eignen sich aus dem warmen Süden stammende Schwimmpflanzen, die wie der exotische Wassersalat (Pistia stratiodes) oder das zierliche Feenmoos (Azolla mexicana) auf der Oberfläche treiben und mit ihren Wurzelbärten dem Wasser Nährstoffe entziehen. Dekorativ auf der Oberfläche treibt auch die kleine Wasserlinse (Lemna minor). Doch Vorsicht: Sie vermehrt sich schnell und sollte bei Bedarf etwas abgeschöpft werden.

Wasserhyazinthe
© Heinrich Lange/Pixelio.de, pixelio.de
Wasserhyazinthe
Eine tropische Schönheit ist die Wasserhyazinthe (Eichhornia crassipes), die mit orchideenähnlich gezeichneten Blüten aufwarten kann. Sie treibt auf blasigen "Pontons". Die Winter übersteht sie am hellen Fenster oder im warmen Wintergarten.

nach obenBuchtipp

Siegfried Stein: Miniteiche und Wasserspiele
© BLV-Verlag München
Siegfried Stein: Miniteiche und Wasserspiele
Wertvolle Tipps zum Nachmachen rund um den Wassergarten.

Siegfried Stein
Miniteiche und Wasserspiele

128 Seiten
BLV-Verlag München
9,99 Euro
ISBN 13: 9978-3835410893

← vorheriger BeitragBlaue Stunde
nächster Beitrag → Reisetipps: Englische Gärten
Ab in den Teich / Seite 3
Teichideen
Fieser Fleck
09/18: Täuschend echt: Fieser Fleck

Schlagworte dieser Seite:

Buch-Tipp, Miniteich, Teich, Teichpflanze, Wasserspiel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de