Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Rasenkur ... nach dem Winter
← vorheriger BeitragLassen Sie die Blüten schweben!
nächster Beitrag → Unkrautfrei durchs Gartenjahr

Rasenkur ... nach dem Winter

© adpic.de/R. Kneschke

April 2015 Schnee und Frost, die lichtarme Zeit des Winters, Moos oder gar die im Herbst und Winter besonders aktiven Maulwürfe strapazieren den Rasen. Helfen Sie ihm jetzt mit einer Frühjahrskur auf die Sprünge und frischen Sie ramponierte Stellen auf. Tolles Aussehen und Gedeihen übers ganze Jahr sind der Lohn.


Frischgrün, dicht und ebenmäßig soll er aussehen − der Traumrasen. Doch nach dem Winter braucht es erst einmal eine gründliche Pflegekur, damit der Rasen bald wieder fit ist. Denn oft gleicht die grüne Fläche jetzt eher einem Flickenteppich. An besonders nassen Stellen können die Gräser verfault und abgestorben sein oder es sind noch Lücken im Rasen vom letzten Sommer übrig. Auch Maulwürfe und Wühlmäuse treiben über Winter besonders eifrig ihr Unwesen und "zieren" den Rasen mit braunen Erdhügeln. In der feuchten und kalten Jahreszeit hat sich auch meist viel Moos breitgemacht.

Befreien Sie den Rasen zunächst gründlich von Laubresten. Sowohl im Herbst als auch gleich nach dem Schmelzen des Schnees ist das besonders wichtig, denn kein Rasen verträgt längeren Lichtentzug, auch nicht über Winter. Am besten eignet sich dafür ein stabiler, in den Zinken beweglicher Fächerbesen. Das Laub kann man kompostieren und daraus humusreiche Erde gewinnen.

nach obenMoosbekämpfung

Milde Wintertemperaturen und Nässe brachten ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Moos. Es dringt in kleinste Lücken vor und macht den Gräsern Nährstoffe und Lebensraum streitig. Zu viel Schatten, nachlässiges Mähen, Verdichten und Versauern des Bodens schwächen den Rasen ebenfalls. Der beste Schutz gegen Moos sind gut ernährte, kräftige und strapazierfähige Rasengräser. Wenn Sie den Rasen regelmäßig düngen, kalken, mähen und bewässern, wird Moos unterdrückt und hat keine Chance.

Rasen moosfrei
© Neudorf/Dorothea Baumjohann
Rasen moosfrei
Rasen-Pflege: Rasendünger und Eisen
© Wolf-Garten
Rasen-Pflege: Rasendünger und Eisen
Die beste Zeit für die Bekämpfung ist von April bis Mai, denn dann werden absterbende Moose schnell überwachsen. Hilfreich sind Rasendünger mit Moosvernichter und das Ausstreuen von Eisendünger (Eisen II-Sulfat, ein feines Salz).

Mit der Gießkanne ausgebracht werden umweltfreundliche natürliche Mittel auf der Basis von Essigäure (z.B. Compo Filacid Moos-frei) oder Pelargonsäure (z.B. Finalsan Rasen-Moosfrei von Neudorff).

Beide sind frei von Eisen, sodass an Steinen keine Rostflecken entstehen. Innerhalb kurzer Zeit stirbt das Moos ab. Wichtig ist eine anschließende Düngung des Rasens, damit die Gräser rasch erstarken, sich ausbreiten und neu aufkommendes Moos verdrängen. Bei besonders starkem Moosbefall empfiehlt sich das Vertikutieren.

nach obenVertikutieren

Vertikutieren
© Sabo
Vertikutieren
Rasenfilz, der aus abgestorbenen Blättern entsteht, lässt zu wenig Wasser und Dünger an die Wurzeln dringen. So hungert der Rasen, wird anfällig für Pilzkrankheiten und verliert den Kampf gegen das Moos. Durch Vertikutieren (mindestens einmal pro Jahr im Frühjahr, bei Bedarf auch bis September) mit einem Motor- oder Handgerät wird die alte Grasnarbe ausgekämmt und dabei gelüftet. Scharfe Messer rücken dem Filz dabei zu Leibe. Sie schlitzen den Boden nur einige Millimeter an. Tiefes Arbeiten der Messer ist nicht beabsichtigt, denn es könnte die Gräserwurzeln beschädigen.

© Sabo
der neue Vertikutierer 38-BV von Sabo.
© Sabo
der neue Vertikutierer 38-BV von Sabo.
Mähen Sie den Rasen zuerst kurz. Dann bearbeiten Sie ihn mit dem Vertikutierer zunächst einmal längs, dann quer. Auf größeren Flächen lohnt sich für diese anstrengende Arbeit der Einsatz von Motorgeräten. Es gibt sie benzinbetrieben (z.B. der neue 38-BV von Sabo) oder als Elektrogerät (z.B. von Bosch, Wolf-Garten). Misst Ihr Rasen nur wenige Quadratmeter, oder möchten Sie sich körperlich betätigen, können Sie auch preiswerte Handgeräte einsetzen (z.B. von Gardena).

Vertikutieren im Frühjahr
© Stein, Dagmar
Vertikutieren im Frühjahr
Harken Sie das ausgekämmte Moos und den Rasenfilz nach dem Vertikutieren gründlich zusammen und entsorgen es auf dem Komposthaufen. Nicht erschrecken, der Rasen kann nun sehr ausgedünnt erscheinen. Eine Düngung und warme Temperaturen bringen ihn aber bald wieder in Schwung. Wenn nötig, kann auch nochmal nachgesät werden.

nach obenNasse Stellen

Rasen lüften (Aerifizieren)
© Stein, Dagmar
Rasen lüften (Aerifizieren)
Aus verdichteten und deshalb vernässten Böden entweicht die Luft. Die Folge: Die Wurzeln sterben ab und mit schwachwüchsig gelben Halmen vegetieren die Gräser über das ganze Jahr dahin. Durch Lüften (Aerifizieren) kann man verdichtete Böden verbessern. Auf kleinen Flächen können Sie mit einer Grabegabel im Abstand von etwa 10 cm dicht an dicht in den Boden eindringen. Die entstandenen Löcher werden mit Sand oder Kies (nicht mit Erde) gefüllt, damit der Effekt lange erhalten bleibt.

Für größere Flächen setzt der Profi motorbetriebene Stachelwalzen (Spiker) ein. Bei starker Vernässung hat sich folgendes Verfahren bewährt: Mit einem Erdbohrer etwa 1 m tiefe und 10 cm breite Zylinder im Abstand von etwa 50 cm bohren, die herausgeholte Erde entfernen und die Öffnung mit Kies (4 mm Körnung) verfüllen. So sammelt sich hier das Wasser und die umgebende Erde wird wieder kulturgerecht.

Für häufig nasse Flächen, viel begangene Wege, Parkplätze und Hofeinfahrten können Sie das Problem ein für alle mal beseitigen: Das Einbauen von Rasengittern aus stabilem Kunststoff (z.B. von Gloria) ist eine gute und preiswerte Lösung. Dabei werden die Lücken mit durchlässiger Erde gefüllt und neu besät.



Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragLassen Sie die Blüten schweben!
nächster Beitrag → Unkrautfrei durchs Gartenjahr
Rasenpflege zum Saisonstart: Rasen 1 x 1
Schritt 4: Abdecken
Frühjahrskur für den Rasen
Rasenflächen düngen
Wie wird ein Hausrasen richtig gepflegt?

Schlagworte dieser Seite:

Moos, Rasenkur, Rasenpflege, Vertikutieren, Winter

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de