Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Neues aus dem Gemüse-Saatgutregal

Neues aus dem Gemüse-Saatgutregal

Januar 2014 Dass der Fortschritt in der Pflanzenzüchtung immer wieder neue, gesundheitlich wertvollere und fantasievolle Züchtungen hervorbringt, beweisen uns die Samenzüchter auch in diesem Jahr. Wir stellen Ihnen die neuesten Gemüse-Sorten vor.


Blumenkohl 'Multi-Head'
© Kiepenkerl
Blumenkohl 'Multi-Head'

nach obenBlumenkohl 'Multi-Head'

Ein wahres Erntewunder ist der vielköpfige Blumenkohl 'Multi-Head' F1 (von Kiepenkerl). Dieser neue Blumenkohl-Typ bildet einen Hauptkopf und, sobald dieser frühzeitig geerntet wird, viele kleine Seitentriebe mit jeweils einem eigenen Kopf. Jeder für sich bildet ein erstaunliches Erntegewicht und ist zudem sehr aromatisch − eine echte Delikatesse! So können mehrere Blumenkohl-Köpfchen von nur einer Pflanze geerntet werden − und das über einen langen Erntezeitraum von Juni bis September. Um die Bildung der Seitentriebe zu fördern, sollte die Hauptblume bei einer Größe von 12 bis 15 cm abgeerntet werden. Der neue Blumenkohl ist damit ideal für Einzelpersonen und kleine Haushalte, die nicht so viel auf einmal verbrauchen können. Die Sorte eignet sich für den Anbau in der gesamten Freilandsaison und kann auch gut im Kübel kultiviert werden.

Neue Gemüseart: Rosenkohl 'Flower Sprouts® Autumn Star'
© Sperli
Neue Gemüseart: Rosenkohl 'Flower Sprouts® Autumn Star'

nach obenNeue Gemüseart: Rosenkohl 'Flower Sprouts® Autumn Star'

Die Gemüse-Neuheit 'Flower Sprouts® Autumn Star' ist wirklich außergewöhnlich! Sie entstand aus einer Kreuzung von Rosenkohl mit Grünkohl und bietet uns als Resultat ein ganz neues Gemüse. An einem langen Stiel werden − wie beim Rosenkohl − die kleinen, essbaren Röschen von 5 bis 7 cm Durchmesser gebildet. Nur sind sie nicht geschlossen, sondern offen. Noch dazu besitzen sie dekorative violettfarbene Blattrippen, die in ein fein gekraustes Blatt übergehen. Dieses wiederum erinnert an Grünkohl. Das tolle neue Gemüse (von Sperli) besitzt ein zartes Aroma und bringt mit seinem milden, leicht nussigsüßen Geschmack willkommene Abwechslung auf den Teller. Die Ernte beginnt ab Oktober und erstreckt sich bis in den Dezember. Als Herbst- und Wintergemüse eignet es sich besonders gut zum Dünsten, Dampfgaren oder zum Braten im Wok.

Mini-Snack-Gurke 'Picolino'
© Kiepenkerl
Mini-Snack-Gurke 'Picolino'

nach obenMini-Snack-Gurke 'Picolino'

Die attraktive Snack-Gurke 'Picolino' (von Kiepenkerl) zeichnet sich aus durch einen hervorragenden mildwürzigen Geschmack und viele kleine, dunkelgrüne, saftige Früchte von 12 bis 13 cm Länge, die in Büscheln von drei bis vier Stück aus den Blattachseln entstehen. Die wüchsigen Pflanzen entwickeln nur wenige Seitentriebe und benötigen deshalb keinen Schnitt. Sie gedeihen sowohl im Gewächshaus als auch im Frühbeet, an windgeschützter, warmer und sonniger Stelle, aber auch im Freiland. Die schmackhaften Früchte können schon klein geerntet werden. Sie sind selbstverständlich bitterfrei. Die rein weiblich blühenden Pflanzen sind resistent gegen Gurkenkrätze, Blattflecken, Echten Mehltau und Gurkenmosaikvirus. Ernte Juli bis September.

Tomate 'Tropical'
© Kiepenkerl
Tomate 'Tropical'

nach obenTomate 'Tropical'

Den modernen Vorstellungen von sonnengereiften Tomaten entspricht die neue Sorte 'Tropical' F1 (von Kiepenkerl). An sehr langen Rispen reifen viele Früchte ganz gleichmäßig heran. Die mittelgroßen, runden Cherry-Tomaten sind dadurch sehr gut zu ernten. Ob ausgepflanzt im Beet, im Gewächshaus oder in Töpfen und Gefäßen auf dem Balkon oder der Terrasse, für ein paar Tomatenpflanzen findet sich immer ein Platz. Die Sorte benötigt Halt durch einen Stab.

Die Pflanzen sind widerstandsfähig gegen viele Pilzkrankheiten, Tomatenmosaikvirus und Nematoden. Das köstliche Aroma der frisch gepflückten Früchte ist nicht zu überbieten. Reife Tomaten sind bekömmlich und sehr gesund. Die Früchte der Sorte 'Tropical F1' erreichen ein Fruchtgewicht von 15 bis 20 g und sind reich an Mineralien, Vitamin B und besonders an Vitamin C.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z.B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!

Gelbe Beete 'Boldor'
© Stein, Dagmar
Gelbe Beete 'Boldor'

nach obenGelbe Beete 'Boldor'

Wer eine Alternative zum Geschmack von Roten Rüben sucht, wird von den nahe verwandten gelbfleischigen Beten begeistert sein. Ganz besonders von 'Boldor', dieser neuen zartfleischigen Züchtung (von Kiepenkerl), die auch roh wunderbar mildsüß und angenehm schmeckt, fast wie eine Frucht: einfach schälen und in Scheiben oder Stiften geschnitten frisch genießen.

Auch die attraktive goldgelbe Farbe verleitet zum Naschen und macht Appetit auf mehr. Sie peppt Rohkostsalate auf, kann in Stiften zum Dippen verwendet werden (besonders toll auf Parties als kalorienarmes "Fingerfood") und beseitigt als vitaminreicher gesunder Snack den kleinen Hunger zwischendurch. Auch Kinder sind von diesem einfach zu kultivierenden Gourmetgemüse angetan − wegen des süßen Geschmacks sind die goldgelben Kugeln der Bete eine willkommene Alternative zu Schokolade und zu Gelben Rüben.

Pflücksalat 'Rot-Grüner Lollo-Mix' im Saatband
© Sperli
Pflücksalat 'Rot-Grüner Lollo-Mix' im Saatband

nach obenPflücksalat 'Rot-Grüner Lollo-Mix' im Saatband

Rot oder grün? Welcher Lollo-Salat schmeckt besser? Im praktischen Saatband 'Rot-Grüner Lollo-Mix' (von Sperli) sind beide enthalten, was ein attraktives Bild fürs Auge ergibt, nicht nur auf dem Beet, sondern auch bei der Ernte und in der Salatschüssel. Die besonders angenehm aromatisch schmeckenden Sorten kann man vom Frühjahr bis zum Herbst in Sätzen aussäen, dann steht immer genügend Salat bereit.

Ganz einfach ist die Ernte ohne Verziehen, sobald die jungen knackigen Blätter handhoch sind. Dieses Saatband eignet sich nicht nur für Beete, sondern auch für die Kultur in Balkonkästen und Kübeln. Mit einem Saatband ist das Aussäen der feinen Salatsamen kinderleicht, denn in den umweltfreundlichen Papierstreifen ist der Samen bereits in der richtigen Weite abgelegt. Das mühsame Verziehen wird gespart und die Ernte fällt prächtig aus. Einfach das Saatband in eine flache Rille legen, angießen, mit Erde bedecken und feucht halten.

Zucchini 'Leila', mehltauresistent
© Sperli
Zucchini 'Leila', mehltauresistent

nach obenZucchini 'Leila', mehltauresistent

Diese robuste, gegen ungünstige Witterung und speziell gegen den Echten Mehltau widerstandsfähige Züchtung 'Leila' (von Sperli) bringt enorm viele dunkelgrün, glänzende Früchte von zylindrischer Form. Die Ernte kann deshalb lange andauern, bis in den Spätherbst. Der Wuchs ist kompakt, der Platzanspruch damit begrenzt. Den besten Geschmack besitzen jung geerntete Früchte von 15 bis 20 cm Länge.

Zucchini brauchen einen windgeschützten, sonnigen Standort und einen humus- und nährstoffreichen Boden, der die Feuchtigkeit lange hält. Die beste Aussaatzeit für die wärmeliebenden Pflanzen ist Mitte April bis Anfang Mai auf der Fensterbank oder im Gewächshaus. Ausgepflanzt wird nach den Eisheiligen bis Anfang Juni. Hat man den Anzuchttermin verpasst, kann man auch direkt ins Freie säen.

Pflanz-Kartoffel 'Cosma'
© Kiepenkerl
Pflanz-Kartoffel 'Cosma'

nach obenPflanz-Kartoffel 'Cosma'

Der Anbau von selbst erzeugten Kartoffeln ist in der Beliebtheit von Gartenbesitzern stark gestiegen. Ganz besonders wird auf hervorragenden Geschmack und Pflanzengesundheit geachtet. Dem kommt die neue Züchtung 'Cosma' entgegen. Beeindruckend ist ihr schneller Wuchs und die frühe bis mittelfrühe Reifezeit: die Ernte beginnt Ende Juli/Anfang August und fällt sehr ertragreich aus. Durch ihre gute Keimruhe kann sie lange gelagert werden.

Die blattgesunden Pflanzen besitzen eine hohe natürliche Resistenz gegen die gefürchtete Kraut- und Braunfäule, ebenso gegen Nematoden. Sie sind widerstandsfähig gegen Schorf, Eisenfleckigkeit und Schwarzfleckigkeit. Hervorragend wird auch das volle angenehme Aroma der gleichmäßig geformten, oval runden, gelben und glattbis leicht genetztschaligen Knollen bewertet. Sie sind festkochend, lassen sich leicht schälen, haben attraktives gelbes Fleisch und ihre Speisenverwendung ist vielfältig.

nach obenAussaat-Tipps

Buchbohnen-Ernte im Gemüsegarten
© Stein, Dagmar
Buchbohnen-Ernte im Gemüsegarten

Blumenkohl

Die Aussaat erfolgt ab Mitte Februar unter Glas oder von April bis Juni direkt ins Beet. Die Keimdauer beträgt etwa 10 bis 14 Tage bei einer Keimtemperatur von 16 bis 20 °C. Etwa vier Wochen nach der Aussaat können die Jungpflanzen in einem Abstand von 50 × 60 cm ausgepflanzt werden. Blumenkohl liebt einen sonnigen Platz. Der Boden sollte locker und durchlässig sein. Um die Bildung der Seitentriebe zu fördern, sollten Sie die Hauptblume der Sorte 'Multi Head' bei einer Größe von 12 bis 15 cm abernten.

Kartoffeln

Kartoffeln werden Ende April/Anfang Mai in einem Reihenabstand von 35 cm gepflanzt. Die Kartoffeln dazu in eine 5 bis 10 cm tiefe Furche legen und mit Erde bedecken. Vorsicht vor Spätfrösten. Vor besonders kalten Nächten können Sie die Aussaat vorsichtshalber mit einer Folie abdecken. Sobald sich die ersten Triebe zeigen, sollte man sie auf eine Höhe von etwa 20 cm anhäufeln. Kartoffeln sind recht pflegeleicht. Ab Juni wird eine mineralische Kopfdüngung empfohlen. Je nach Wetterlage müssen sie gegossen werden. Man sollte regelmäßig auf die Pflanzengesundheit achten und eventuell bei Befall Kartoffelkäfer absammeln. Ab Anfang Juni locken die ersten Ernten.

Tomate 'Tumbling Tom Red' und 'Yellow'
Gemüsegarten auf Balkon oder Terrasse
Kürbisparade
Aubergine auf Strohballen
Gärtnern auf Strohballen

Schlagworte dieser Seite:

Blumenkohl, Gelbe Bete, Gurke, Neuheiten, Pflanz-Kartoffel, Pflücksalat, Rosenkohl, Saatgut, Snack-Gurke, Tomate, Zucchini

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de