Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Ratgeber rund ums Eigenheim > Auf Nimmerwiedersehen, Schimmel!
nächster Beitrag → Farben wirken - Raumgestaltung

Schlechte Laune aus dem Bad verbannt − Auf Nimmerwiedersehen, Schimmel!

Schimmel in Anschlussfugen – da nutzt kein Putzen mehr.
© Henkel
Schimmel in Anschlussfugen – da nutzt kein Putzen mehr.

November 2010 Viele kennen das: Der morgendliche Gang ins Badezimmer, ein Blick in Richtung Dusche, die Stimmung sinkt. Die Fugen sind mit schwarzen Flecken übersät – Schimmel. Jetzt ist Handeln angesagt!


Das Badezimmer – eigentlich ein Ort der Entspannung. Sei es das ausgiebige Bad nach der Arbeit, das Frischmachen am frühen Morgen oder das gemeinsame Zähneputzen vor dem Zubettgehen: sich wohlfühlen ist das A und O. Kein Wunder, dass sich die Laune in den Keller verabschiedet, wenn der Schimmel aus dem Badezimmer winkt. Die Fugen im Bad sind der häufigste Angriffspunkt der Allesfresser. Dabei werden nicht nur zementäre Fugen Opfer der üblen Mitbewohner, vielmehr sind es die Anschlussfugen. Doch worin liegen eigentlich die Unterschiede zwischen den Fugenarten und wie sollte die Pflege und Schimmelbekämpfung jeweils aussehen?

Familienheim & Garten und Sista zeigen, wie es geht.

nach obenZementäre Fugen versus Anschlussfugen

Die mit Mörtel gefüllten Fugen zwischen den Fliesen werden zementäre Fugen genannt. Sie lassen sich mit einem Antischimmelspray (z. B. von Sista) porentief reinigen. Für neuen Glanz oder sogar eine andere Fugenfarbe zum Beispiel Ceresit Frische Fuge auftragen. Mit diesem Produkt wird gleichzeitig hartnäckiger Schmutz entfernt.

Anschlussfugen hingegen sind mit Silikon gefüllt. Beispielsweise zwischen Duschkabine oder Waschbecken und Wand dienen sie als flexible Verbindung. Um die Haltbarkeit der Silikonfugen zu verlängern, sollten sie nach dem Baden oder Duschen nochmals kurz abgespült und mit einem Tuch trocken gerieben werden. Zur regelmäßigen Reinigung eignen sich nicht säurehaltige Reiniger (z. B. flüssige Schmierseife oder handelsübliche Reiniger). Wenn der Schimmel jedoch bereits das Silikon besetzt, hilft kein Putzen mehr. Sporen werden zwar durch beispielsweise Antischimmelsprays abgetötet, allerdings nur kurzfristig und oberflächlich. Ein Auswechseln der Fugen ist die einzige Lösung – und das am besten mit Langzeitschutz.

nach obenDie optimale Lösung

Diesen Langzeitschutz bietet zum Beispiel das Aktiv-Silikon Sista Schimmel Blocker mit der 5-Jahres-Garantie gegen Schimmel. Der 3-fach Aktiv-Schutz verhindert die Anlagerung von Schimmelsporen, stoppt zugleich das Wachstum von Schimmelflecken und unterbindet ihre Ausbreitung. Die Wirksamkeit des Schimmel Blockers bestätigt das Institut Fresenius durch seine Auszeichnung als das "beste Sanitär-Silikon seiner Klasse". Egal ob Fliesen, Acryloberflächen, Holz oder Kunststoffe – das Silikon haftet sicher auf Untergründen aller Art.

Der 3-fach Aktiv Schutz des Sista Schimmel Blockers verbannt Schimmel aus jedem Badezimmer.
© Henkel
Der 3-fach Aktiv Schutz des Sista Schimmel Blockers verbannt Schimmel aus jedem Badezimmer.
Vom Institut Fresenius bestätigt: Sista Schimmel Blocker – das "beste Sanitär-Silikon seiner Klasse".
© Henkel
Vom Institut Fresenius bestätigt: Sista Schimmel Blocker – das "beste Sanitär-Silikon seiner Klasse".

nach obenKinderleichte Handhabung

Ohne Pistole
Der Sista Schimmel Blocker ist mit einem neuartigen Spendersystem ausgestattet. Dadurch kann er kinderleicht angewandt werden. Die um 180 Grad drehbare Austrittsdüse ermöglicht selbst das Verfugen von schwierigen Stellen. Auf Fingerdruck tritt das Silikon gleichmäßig aus, sodass sich die benötigte Menge gut dosieren lässt. Die präzise Mengenabgabe wird gleichzeitig durch einen ergonomischen und komfortablen Handgriff unterstützt.

nach obenAktiv-Silikon Sista Schimmel Blocker

Mit der um 180 Grad drehbaren Austrittdüse sind selbst schwierige Stellen im Handumdrehen neu verfugt.
© Sista
Mit der um 180 Grad drehbaren Austrittdüse sind selbst schwierige Stellen im Handumdrehen neu verfugt.
  • Neutralvernetzendes Silikon
  • Neutraler Geruch
  • Hoch alterungsbeständig
  • Lösemittelfrei
  • UV- und witterungsbeständig
  • Haftet auf: Fliesen, Acryloberflächen, Kunststoffen, Glas, Emaille, Aluminium, Holz u. v. m.
  • Wasserbelastbar nach 24 Stunden
  • Angebotene Sanitär-Farbtöne: weiß, beige, silbergrau, manhattan, dunkelgrau
  • 300-ml-Kartusche; 100-ml-Spender

nach obenSchimmel schadet der Gesundheit

  • Schimmel verursacht chronische Krankheiten wie Allergien und Asthma
  • auch Husten, Fieber sowie Magen-Darm-Beschwerden können die Folge sein
  • Kinder sind einem besonders hohen Erkrankungsrisiko ausgesetzt

Deshalb Fugen lieber erneuern

  • Den alten Dichtstoff sowie vorhandenen Schimmel restlos entfernen
  • Fugen sauber abkleben
  • Die Dichtmasse gleichmäßig und blasenfrei in die Fuge drücken
  • Mit dem Sista Glätt Cutter die überschüssige Masse durch vorsichtiges Schieben sauber abnehmen
  • Zum Glätten das frische Fugenmaterial mit etwas Pril-Wasser einsprühen.

Eine ausführliche Anleitung und weitere Tipps gibt es unter: www.schimmelblocker.de

nächster Beitrag → Farben wirken - Raumgestaltung
Bild 5
Fugen erneuern und Kosten sparen
Vorsicht Schimmel - Teure Bäder richtig schützen
So vermeiden Sie Bauschäden
So vermeiden Sie Bauschäden

Schlagworte dieser Seite:

Dusche, Fuge, Fugendichtmasse, Schimmel, Schimmelblocker, Silikon, verfugen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de