Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Fehler vermeiden beim Bäume pflanzen
← vorheriger BeitragGartenschauen 2005

Fehler vermeiden beim Bäume pflanzen

März 2005 Die Pflanzung eines Baumes hat Symbolcharakter. Schon seit Urzeiten wird der Baum von allen Religionen und Kulturen als Symbol für eine Fülle von Eigenschaften betrachtet, die das menschliche Leben spiegeln. Ein Baum steht für Fruchtbarkeit, Individualität, ein langes Leben und viele weitere zumeist positive Eigenschaften. Bei vielen Gelegenheiten wird die Pflanzung eines Baumes mit einem Ereignis verbunden, wie zum Beispiel der Geburt eines Kindes oder zum Richtfest. Doch selbst wenn Bäume ganz unromantisch als Gestaltungsmerkmal oder Lückenfüller betrachtet werden, gibt es viele Dinge, die bei der Pflanzung zu berücksichtigen sind.


nach obenGroße Bäume im Garten?

Krone einer 700 jährigen Eiche
© Ratschinski
Blick in die Krone einer 700 jährigen Eiche.
Die Wuchskraft von Bäumen wird häufig unterschätzt, und nicht selten findet man in kleinen Siedlergärten Baumarten, die eigentlich nur für Wald und Park geeignet sind und zwangsläufig zu Problemen führen. Selbst wenn die vorgeschriebenen Pflanzabstände eingehalten wurden, entstehen häufig Probleme mit der Nachbarschaft. Ganze Gärten werden durch große Bäume in den Schatten gestellt. Herbstlaub, Nadeln und Früchte fallen auf Nachbargrundstücke, werden als "lästiger Dreck" wahrgenommen, obwohl es sich eigentlich um wertvolle organische Stoffe und ganz natürliche Lebenszeichen handelt. Bestimmte Baumarten, wie z. B. Ahorn und Linde, werden gern von Blattläusen heimgesucht, und es regnet Honigtau herab, der die nähere Umgebung mit einem klebrigen Film überzieht. Äste und Wurzeln halten sich nicht an Grundstücksgrenzen und werden dann manchmal, um größeren Ärger mit dem Nachbarn zu vermeiden, grausam verstümmelt. Nicht zuletzt können stark wachsende Baumarten an einem ungünstigen Standort zu einer Gefahr werden. In Zeiten, in denen die Anzahl und Heftigkeit von Stürmen möglicherweise zunimmt, steigt auch die Gefahr, dass Bäume umgeworfen werden oder abbrechen.

nach obenDie Auswahl der passenden Baumart(en)

Ungünstige Standortwahl
© Ratschinski
Ungünstige Standortwahl.
Schon aus Respekt vor dem Lebewesen Baum und den nachfolgenden Generationen ist es zu empfehlen, weit in die Zukunft zu planen. Wer sorgfältig eine langlebige Baumart und den dazu gehörigen Standort aussucht, der pflanzt nicht nur für den eigenen Genuss, sondern auch zum Vorteil nachfolgender Generationen. Die erhabene Erscheinung eines alten Baumes, der genügend Raum hat, um sich zu entfalten, ist durch nichts zu ersetzen. Baumarten, die für unsere Gärten infrage kommen, haben eine sehr unterschiedliche Lebenserwartung. Während die meisten Obstbäume eine sehr kurze Lebensspanne aufweisen, können Baumgattungen wie Eiche oder Linde mehrere hundert Jahre alt werden. Sehr unterschiedlich ist auch der Pflegeaufwand. Obstbäume (besonders die schwach wachsenden) sind auf einen regelmäßigen Pflegeschnitt angewiesen, damit sie regelmäßig blühen und fruchten und nicht vorzeitig erkranken und früh wieder absterben. Bei vielen Zierbäumen hingegen ist ein Rückschnitt eher schädlich und würde den natürlichen Habitus zerstören.

nach obenGefährliches Wurzelwachstum

Sich vorzustellen, wie ein Baum sich in Zukunft oberirdisch entwickeln wird, fällt noch recht leicht. Die zukünftige Ausbreitung des Wurzelsystems vorherzusagen fällt schon schwerer. Bäume die in der Nähe von Gebäuden, Wegeflächen oder Versorgungsleitungen gepflanzt werden, können erhebliche Schäden verursachen.

nach obenTipps für die Pflanzung von Bäumen

  • Zu erwartende Größe der Baumart auf den Standort abstimmen
  • Mögliches Alter der Baumart berücksichtigen
  • Baum stabil an einem Pfahl befestigen (Befestigung darf weder scheuern noch einwachsen)
  • Schattenwirkung des Baumes berücksichtigen
  • Die vorgeschriebenen Mindestabstandsgrenzen des Nachbarrechtes beachten (Baumpflanzung eventuell mit dem Nachbarn abstimmen)
  • Auf eine ausreichend große und tiefe Pflanzgrube achten (Eventuell Untergrund lockern)
  • Abstände zu Gebäuden und Versorgungsleitungen beachten
  • Informieren welche Eigenschaften und Standortbedürfnisse die zu pflanzende Baumart aufweist (z. B. passt der Baum in die geographische Lage?)
  • Bei Pflanzung von Obstbäumen auf die Unterlage (bestimmt die Größe) und die Notwendigkeit einer Befruchtersorte achten.

Ihr Gartenfachbeater
Ilja Ratschinski

Lesen Sie auch:

← vorheriger BeitragGartenschauen 2005
Baumwurzeln auf der Suche nach Wasser und Nährstoffen
Fehler vermeiden beim Bäume pflanzen
Goldregen
Der Garten - Bedeutung und Planung
Mammutbaum
Bruder Baum

Schlagworte dieser Seite:

Baum, Bäume

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de