Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Vom Umgang mit Regenwasser im Hausgarten

Vom Umgang mit Regenwasser im Hausgarten

Regentonne
© Görlitz
Wassertonnen sind die einfachste Lösung Regenwasser zu speichern und nach und nach dem Garten zuzuführen.

Juli 2004 Klimaextreme wie Unwetter mit starkem Regen oder lang anhaltende Trockenheit beunruhigen die Menschen. Viele Gartenbesitzer bekamen die Auswirkungen auf ihre Pflanzen bereits bitter zu spüren.


Es ist also wichtig, dass jeder Haus- und Gartenbesitzer zu einem nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser beiträgt.

nach obenWasser in Zahlen

  • Etwa 70 % der Erde sind mit Wasser bedeckt.
  • Nur 2,5 % aller Wasservorkommen sind Süßwasser.
  • Nur etwa 1 % der Wasservorkommen steht in Flüssen, Seen und als Grundwasser zur Verfügung.
  • Zum Überleben braucht der Mensch 2 bis 5 l Wasser am Tag.
  • Ein europäischer Haushalt verbraucht im Durchschnitt ca. 150 l pro Tag.
  • Bis 2025 wird voraussichtlich ein Drittel der Weltbevölkerung unter akutem Wassermangel leiden. Die Folge werden verstärkt Hungersnöte und Krankheiten sein.

nach obenBewirtschaften statt Entsorgen

Früher ging es darum Regenwasser möglichst schnell in Bäche und Flüsse abzuleiten. Die katastrophalen Auswirkungen bei starkem Regen sind inzwischen jedoch jedem bekannt. Auf jeden Bundesbürger kommen im Schnitt etwa 270 m2 versiegelte und somit wasserundurchlässige Fläche.

Heute spricht man daher von Regenwasserbewirtschaftung statt von Regenwasserentsorgung.
Dies bedeutet:
  • Regenwasser soll möglichst dort versickern wo es anfällt.
  • Rückhalt des Regenwassers vor Ort.
  • Regenwasserspeicherung zur Verwendung in Haus und Garten.

Durch diese Maßnahmen

  • werden natürliche Wasserkreisläufe erhalten;
  • wird der Trinkwasserverbrauch reduziert;
  • werden Klärkosten eingespart;
  • wird durch Verdunstung das Kleinklima positiv beeinflusst.

nach obenGesplittete Abwassergebühr

In den meisten Kommunen muss Wasser, das von unseren Haus- und Hofflächen in die Kanalisation läuft, zusammen mit dem Schmutzwasser vermischt, aufwendig und kostenintensiv gereinigt werden. Eine Splittung der Abwassergebühr bedeutet, dass die Abwasserkosten in eine Schmutzwassergebühr und eine Niederschlagswassergebühr aufgeteilt werden. Dazu werden neben dem Wasserverbrauch auch alle versiegelten und an die Kanalisation angeschlossenen Flächen am Haus mitberechnet. Bisher hat bundesweit nur ca. jede vierte Kommune eine gesplittete Abwassergebühr eingeführt. Entsiegelte Hofflächen, Dachbegrünungen und Sickerungen werden bei der gesplitteten Gebührenregelung nicht mitberechnet. Somit ist es jedem Hausbesitzer überlassen, durch entsprechende Maßnahmen Kosten einzusparen und zu einem sinnvolleren Umgang mit Regenwasser beizutragen.

nach obenLösungen für Haus und Garten

Wassertonnen sind die einfachste Lösung, hier wird Regenwasser gespeichert und nach und nach dem Garten zugeführt.

Zisternen sind die effektivere Methode zur Speicherung größerer Wassermengen. Vom Fachmann eingebaut kann das Wasser nicht nur für den Garten, sondern auch für Toilettenspülung und Waschmaschine verwendet werden. Tatsache ist, dass sich so gut die Hälfte des Trinkwasserverbrauchs einsparen lässt.
Das Wasser einer Zisterne kann nicht nur für den Garten, sondern auch für Toilettenspülung und Waschmaschine verwendet werden.
© Görlitz
Das Wasser einer Zisterne kann nicht nur für den Garten, sondern auch für Toilettenspülung und Waschmaschine verwendet werden.

In Sickerungen wird Niederschlagswasser geleitet. Dieses versickert langsam und wird dabei durch die Bodenschichten gereinigt. Hier kann ein Kleinbiotop mit einer eigenen Pflanzen- und Tierwelt im Garten entstehen. Voraussetzung ist ein durchlässiger Boden.

Wasserdurchlässige Beläge gibt es in den verschiedensten Ausführungen. z.B. als Splittfugenpflaster, Betonporenstein, Rasengitterstein, Splittbeläge, Holzdecks usw. Auch diese funktionieren nur auf einem durchlässigen Untergrund und auf Flächen, die keiner starken Verschmutzung ausgesetzt sind.

An Dachbegrünungen reicht normalerweise für das Garagendach eine Extensivbegrünung. Diese ist pflegeleicht, hält bis zu 60 % des Regenwassers zurück, verbessert durch Verdunstung das Kleinklima und schafft neuen Lebensraum für viele Insektenarten.

nach obenTipps

  • Fragen Sie bei Ihrer Gemeinde nach Förderungen für die beschriebenen Maßnahmen.
  • Lassen Sie einen separaten Zähler am Außenwasserhahn installieren und sich so für das Gartenwasser von den Abwassergebühren befreien.
  • Planen Sie beim Neubau gleich eine Zisterne und entsprechende Leitungen mit ein.

Fazit: Jeder Hausbesitzer kann zu einem nachhaltigen und umweltgerechten Umgang mit Wasser beitragen und dabei noch den eigenen Geldbeutel schonen.

nach obenHier ein Rechenbeispiel mit angenommenen Daten

Wasserverbrauch pro Person45 m3 pro Jahr
Alte Abwassergebühr1,50 € pro m3
Gesplittete Gebühr:
   Schmutzwassergebühr0,95 € pro m3
   Niederschlagswassergebühr   0,55 € pro m2

Grundstückversiegelte FlächeWasserverbrauchGebühr alt
[m3 × 1,50 €]
Gebühr neu
[m3 × 0,95 € + m2 × 0,55 €]
Einfamilienhaus 4 Personen250 m2180 m3270 €309 €
Mehrfamilienhaus 24 Personen450 m21.080 m31.620 €1.274 €
Gewerbebetrieb1.900 m2300 m3450 €1.330 €

Bisher hat bundesweit nur ca. jede vierte Kommune eine gesplittete Abwassergebühr eingeführt. Entsiegelte Hofflächen, Dachbegrünungen und Sickerungen werden bei der gesplitteten Gebühr nicht mitberechnet. Somit ist es jedem Hausbesitzer überlassen, durch entsprechende Maßnahmen Kosten einzusparen und zu einem sinnvolleren Umgang mit Regenwasser beizutragen.

Ihr Gartenfachberater aus Baden-Württemberg
Sven Görlitz

Moderne Regentanksysteme, beispielsweise von Otto Graf machen die Regenwassernutzung einfach.
Wasser marsch: Wie optimal bewässern?
Regenwassernutzungsanlage
Alles Gute kommt von oben: Regenwasser optimal nutzen / Seite 2
Bild 10: Insektenhotel
Gartenplanung 2015

Schlagworte dieser Seite:

Bewässerung, Dachbegrünung, Regenwasser, Regenwassernutzung, Sickerung, Wasser, Wasserdurchlässige Beläge, Wassertonne, Zisterne

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de